Brand bei Essex geht glimpflich aus - 5000 Euro Schaden

Freitag, den 15. Januar 2016 um 10:22 Uhr Verfasst von  Klaus Rohde

BAD AROLSEN. In den frühen Morgenstunden rückten rund 60 Feuerwehrkräfte aus Bad Arolsen, Helsen und Mengeringhausen in die Korbacher Straße nach Helsen aus, um einen Brand in einem Industrieunternehmen zu löschen. Durch firmeneigene Löscheinrichtungen konnte ein Großbrand verhindert werden. Das Feuer war gegen 7.45 Uhr, in einem Abluftschacht ausgebrochen, kurz darauf setzte die automatische Sprinkleranlage den Alarm in Gang. In der Folge wurde die Co2-Anlage aktiviert.

Die schnelle Eingreiftruppe der Essex-Werksfeuerwehr wurde ebenfalls informiert und stand wenige Minuten nach Alarmierung bereit um Gegenmaßnahmen einzuleiten. Zur weiteren Sicherung setzten Kameraden der Feuerwehr Kohlendioxyd ein, und konnten dadurch vereinzelte Glutnester ersticken. Anschließend bestiegen die Einsatzkräfte den 24 Meter hohen Turm, in dem sich die Lüftungsanlage befindet und setzten unter Atemschutzgeräten eine Wärmebildkamera ein.

Die Firma, die Isolierdrähte herstellt, konnte ihren Produktionsbetrieb weiterführen. Nach Angaben des Unternehmenssprechers Joachim Spichal entstand ein Sachschaden von 5000 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

Anzeige:

Zuletzt geändert am Freitag, den 15. Januar 2016 um 11:29 Uhr