Blitzschlag: Feuerwehr rückt zu befürchtetem Brand aus

Dienstag, den 11. August 2015 um 00:55 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Die Feuerwehr rückte mit mehreren Fahrzeugen in die Medebacher Landstraße aus. Dort brannte es aber nicht. Die Feuerwehr rückte mit mehreren Fahrzeugen in die Medebacher Landstraße aus. Dort brannte es aber nicht. Foto: pfa

KORBACH. Nach einem Blitzeinschlag am späten Montagabend sind Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei in die Medebacher Landstraße ausgerückt: Ein Hotelgast hatte an einem gegenüber der Stadthalle liegenden Wohnhaus Rauch aufsteigen sehen.

Das Gewitter mit Regen zog am späten Abend über die Kreisstadt hinweg. Gegen 23 Uhr schlug ein Blitz in der Medebacher Landstraße ein, was auch einen Gast im Hotel Touric aufschreckte. Als er in Richtung St. Marienkirche aus dem Fenster blickte, sah er nach Auskunft der Feuerwehr Rauch aus einem Wohngebäude aufsteigen. Der Gast wählte den Notruf.

Als die Feuerwehr wenige Minuten später mit mehreren Fahrzeugen an der befürchteten Brandstelle eintraf, fanden die Brandschützer das betroffene Haus und vor allem dessen Dachstuhl unversehrt vor. Eine Absuche auf dem Dachboden durch die Kameraden verlief negativ. Ein Feuerwehrsprecher erklärte, der Blitz könne durchaus auch im Garten eingeschlagen sein. Dabei könne der zuvor niedergegangene Regen schlagartig verdampft und hinter dem Haus aufgestiegen sein, dass der Anrufer glaubte, den Rauch eines beginnenden Brandes gesehen zu haben.

Nach gut 20 Minuten rückten Feuerwehr und Polizei wieder ab, und auch die Besatzung des aus Sachsenhausen angeforderten promedica-Rettungswagens kehrte zur Unterkunft im Waldecker Stadtteil zurück.


Bei einem Gewitter Ende März hatte in Korbach tatsächlich der Blitz eingeschlagen:
Blitz schlägt in Dach ein: Ziegelstücke fliegen 25 Meter weit (30.03.2015, mit Fotos)

Link:
Feuerwehr Korbach

Zuletzt geändert am Dienstag, den 11. August 2015 um 01:24 Uhr