Heißgelaufene Maschine qualmt: Feuerwehr rückt aus

Montag, den 15. Juni 2015 um 09:00 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Die Battenberger Feuerwehr rückte am Montagmorgen zu einem Industriebetrieb aus, in dem eine heißgelaufene Maschine für eine starke Rauchentwicklung gesorgt hatte. Die Battenberger Feuerwehr rückte am Montagmorgen zu einem Industriebetrieb aus, in dem eine heißgelaufene Maschine für eine starke Rauchentwicklung gesorgt hatte. Foto: Karsten Bechstedt/112-magazin.de

BATTENBERG. Eine heißgelaufene Maschine in einem Industriebetrieb in Battenberg hat am Montagmorgen zu einer starken Rauchentwicklung und einem beginnenden Brand geführt. Noch vor Eintreffen der alarmierten Feuerwehren hatten Mitarbeiter des Unternehmens die Gefahr mit Feuerlöschern gebannt.

Das berichtete die Frankenberger Polizei auf Nachfrage von 112-magazin.de. Die Battenberger Feuerwehren aus der Kernstadt und den Stadtteilen wurde gegen 7.30 Uhr alarmiert und rückten wenig später mit mehreren Fahrzeugen aus. Die Brandschützer hätten aber nicht mehr eingreifen müssen, erklärte der Dienstgruppenleiter.

Laut Polizei war es in einer Fertigungshalle in einer Trockenschleifmaschine zu einer starken Rauchentwicklung gekommen. Den in der Maschine entstehenden Brand hätten die Mitarbeiter des betroffenen Abschnitts mit werkseigenen Feuerlöschern erstickt. Die Feuerwehr kontrollierte anschließend die Maschine und ihre Umgebung auf eventuelle Glutnester, fand dabei aber laut Polizei nichts. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.

Anzeige:

Zuletzt geändert am Montag, den 15. Juni 2015 um 13:59 Uhr