Feuerteufel: Edertaler sollen wachsam sein

Montag, den 15. August 2011 um 14:46 Uhr Verfasst von  ots
Feuerteufel: Edertaler sollen wachsam sein Foto: Archiv

MEHLEN. Ein weiterer Fall von Brandstiftung ist der Polizei am Wochenende mitgeteilt worden. Am vergangenen Donnerstag hatte gegen 12 Uhr eine 73-jährige Bewohnerin eines Hauses in der Giflitzer Straße brennende Kartons bemerkt, die direkt an der Garage lagerten. Sie reagierte blitzschnell und zog die Kartons vom Gebäude weg. Anschließend löschte sie den restlichen Brandherd mit Wasser. Die Feuerwehr kam nicht zum Einsatz.

Durch die Hitze- und Rauchentwicklung entstand ein Sachschaden in Höhe von mehren tausend Euro. Garagentor und Dachüberstand wurden in Mitleidenschaft gezogen. "Wäre der Brand nicht zufällig entdeckt worden, hätte er ungehindert auf das Haus übergreifen können", schätzt Polizeisprecher Volker König. Er ruft die Bevölkerung im Edertal zu besonderer Aufmerksamkeit auf. Verdächtige Beobachtungen sollen sofort an die Polizeistation in Bad Wildungen gemeldet werden Tel.: 05621- 7090-0.

Am vergangenen Freitag hatten bislang Unbekannte in den frühen Morgenstunden einen Stapel Bauholz angezündet. Weil er rechtzeitig entdeckt wurde, konnte größerer Schaden verhindert werden.

Zuletzt geändert am Montag, den 15. August 2011 um 16:42 Uhr