Heißes Lager: Getreidefeld am Stadtrand in Flammen

Donnerstag, den 17. Juli 2014 um 14:40 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Einsatzkräfte der Korbacher Feuerwehr löschten das brennende Getreifefeld. Einsatzkräfte der Korbacher Feuerwehr löschten das brennende Getreifefeld. Foto: pfa

KORBACH. Ein defektes und dadurch heiß gelaufenes Lager in einem Mähdrescher hat am Donnerstag während der Getreideernte ein Feuer auf einem Kornfeld am Korbacher Stadtrand entfacht. Weil das Feuer auf einem Feld direkt hinter dem Feuerwehrstützpunkt loderte, waren die freiwilligen Kameraden rasch vor Ort und hielten den Schaden in Grenzen.

Trotz des schnellen Einsatzes verbrannte Getreide auf einer Fläche von etwa 2500 Quadratmetern. Das Feuer, das kurz nach 14.30 Uhr ausbrach, erfasste aber glücklicherweise nicht den etwa 250.000 Euro teuren Mähdrescher. Nach Angaben des Fahrers war während der Ernte ein Lager am Strohauswurf kaputt gegangen und dadurch heiß gelaufen. "Es reicht bei dieser extremen Trockenheit schon aus, wenn dabei ein kleines Stück des heißen Metall runter fällt und im Stroh landet", schilderte der Landwirt.

Kurz nach der Alarmierung rückte die Korbacher Stützpunktfeuerwehr aus und löschte das brennende Feld. Dabei gingen die Brandschützer mit den Schnellangriffseinrichtungen der Tanklöschfahrzeuge vor. Nach wenigen Augenblicken war der Brand gelöscht.


Link:
Feuerwehr Korbach

Zuletzt geändert am Donnerstag, den 17. Juli 2014 um 15:43 Uhr