Usseln: Erst Feuermelder aktiviert, dann Sofa angesteckt

Freitag, den 27. Juni 2014 um 06:31 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Noch vor Eintreffen der Feuerwehr löschte der Nachtportier das brennende Sofa mit einem Feuerlöscher. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr löschte der Nachtportier das brennende Sofa mit einem Feuerlöscher. Foto: pfa/Archiv

USSELN. Zweimal ist am frühen Freitagmorgen die Feuerwehr zu einem Hotel Am Schneppelnberg ausgerückt: Während im ersten Fall "nur" ein Rauchmelder mutwillig aktiviert wurde, setzten Gäste wenig später ein Sofa in Brand.

Nachdem um 3.35 Uhr der erste Alarm die freiwilligen Feuerwehrleute aus Usseln auf den Plan gerufen hatte, mussten sie im Hotel nicht tätig werden: Auf den ersten Blick handelte es sich um einen Fehlalarm. Bei genauerem Hinsehen entdeckten Feuerwehr und Polizei dann an dem betroffenen Deckenmelder, dass irgendjemand nachgeholfen hatte: Rußspuren an dem Melder ließen für die Polizei nur den Schluss zu, dass ein Unbekannter mit einem Feuerzeug mutwillig den Alarm in Gang gesetzt hatte.

Gut anderthalb Stunden nach dem ersten Alarm ertönten erneut die Funkmeldeempfänger der ehrenamtlichen Brandschützer aus Usseln: Wieder meldete die Leitstelle einen durch die Brandmeldeanlage ausgelösten Feueralarm. Diesmal brannte es tatsächlich: Unbekannte hatten ein Sofa in einem Flur vorsätzlich in Brand gesetzt. Die Sitzfläche und ein loses Kissen brannten.

Der Nachtportier löschte noch vor Eintreffen der Feuerwehr den Brand mit einem Pulverlöscher. Außerdem ließ er die Zimmer im betroffenen Untergeschoss aus Sicherheitsgründen räumen. Die Feuerwehrleute brachten das beschädigte Sofa ins Freie und lüfteten das Gebäude mit einem speziellen Hochdrucklüfter.

Wer für die beiden Feueralarme verantwortlich ist, war am Morgen noch nicht bekannt. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Zuletzt geändert am Montag, den 04. August 2014 um 11:40 Uhr