Kippe? Waldboden an der Reinhardshöhe brennt

Donnerstag, den 27. März 2014 um 18:10 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Mit der Schnellangriffseinrichtung löschten die Feuerwehren das Bodenfeuer an der Reinhardshöhe. Mit der Schnellangriffseinrichtung löschten die Feuerwehren das Bodenfeuer an der Reinhardshöhe. Fotos: Christian Morlock

REINHARDAHAUSEN. Eine Waldbodenfläche von etwa 60 Quadratmetern hat am Donnerstagnachmittag gebrannt. Die Feuerwehren aus Reinhardshausen und der Kernstadt waren an der Reinhardshöhe im Einsatz. Die Polizei vermutet eine Zigarettenkippe als Ursache.

Autofahrer und Spaziergänger meldeten den Brand im Wald an der Kreisstraße 40 am Donnerstag gegen 15.15 Uhr. Daraufhin alarmierte die Leitstelle die Wehren aus Bad Wildungen und dem Stadtteil Reinhardshausen. Nach Auskunft von Feuerwehrsprecher Udo Paul bekämpfte die Feuerwehr Reinhardshausen das Bodenfeuer mit der Schnellangriffseinrichtung ihres Fahrzeugs.

Die Feuerwehr Bad Wildungen führte Nachlöscharbeiten mit dem Löschgruppenfahrzeug durch. Es kam die Hochdruck-Schnellangriffseinrichtung zum Einsatz. Darüber hinaus stand das Tanklöschfahrzeug in Bereitstellung, wurde jedoch nicht eingesetzt.

Auf Anfrage von 112-magazin.de sagte eine vor Ort eingesetzte Polizeibeamtin, man gehe von einer achtlos weggeworfenen Zigarettenkippe als Ursache für das Bodenfeuer aus. Schaden sei nicht entstanden.


Link:
Feuerwehr Bad Wildungen

Zuletzt geändert am Donnerstag, den 27. März 2014 um 18:47 Uhr