Funken in Mikrowelle als Brand gedeutet: Wehr rückt aus

Montag, den 20. Januar 2014 um 07:22 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel

KORBACH. Der vermeintliche Brand einer Mikrowelle hat am Sonntagabend die Korbacher Feuerwehr auf den Plan gerufen. Bei dem "Feuer" handelte es sich aber lediglich um Funken, ausgelöst von Metallbesteck.

Das hatten die Bewohner offenbar mitsamt den Speisen in die Mikrowelle gestellt und das Gerät gegen 19.15 Uhr eingeschaltet. Daraufhin bildeten sich nach Angaben der Korbacher Feuerwehr Funken in dem Haushaltsgerät - die Bewohner befürchteten jedenfalls, der Mikrowellenherd fange zu brennen an, und wählten den Notruf.

Die Korbacher Feuerwehr rückte wenige Augenblicke später in Richtung Weizackerstraße aus. In dem Mehrfamilienhaus beschränkte sich die Arbeit der Feuerwehr auf die Erkundung, nach kurzer Zeit kehrten die Freiwilligen unter Leitung von Wehrführer Jörn Häußler wieder zum Stützpunkt zurück.


Link:
Feuerwehr Korbach

Zuletzt geändert am Montag, den 20. Januar 2014 um 07:46 Uhr