Geplatzter Schlauch: Hydrauliköl auf Kreisstraße

Samstag, den 28. September 2013 um 07:48 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel

REITZENHAGEN. Ein geplatzter Hydraulikschlauch an einem Taktor hat am Freitagabend für einen mehr als einstündigen Einsatz der Feuerwehr gesorgt. Betroffen war die Kreisstraße 40 zwischen Reitzenhagen und Altwildungen.

Laut Polizei war ein Landwirt aus Reinhardshausen gegen 18 Uhr mit seinem Traktor von Reitzenhagen kommend in Richtung Altwildungen unterwegs, als in Höhe einer Tierklinik ein Hydraulikschlauch platzte und Öl auf die Fahrbahn floss. "Der Landwirt ist selbst Mitglied in der Feuerwehr und verständigte sofort die Leitstelle", erklärte der Dienstgruppenleiter der Wildunger Polizeistation am Samstagmorgen gegenüber 112-magazin.de. Um 18.08 Uhr wurde die Wildunger Feuerwehr alarmiert und rückte wenig später auf die K 40 aus.

Laut Polizei musste die Kreisstraße für gut eine Stunde halbseitig gesperrt werden, um den Feuerwehrleuten ein sicheres Arbeiten zu ermöglichen - aber auch um zu verhindern, dass Autos das Hydrauliköl weiter verteilen. Die Brandschützer streuten die Straße ab und nahmen das vollgesogene Bindemittel anschließend wieder auf.

Die Wildunger Feuerwehr war erst am Montagnachmittag in ähnlicher Mission im Einsatz: Auf dem Gelände einer Firma im Wildunger Industriegebiet war Dieselkraftstoff ausgelaufen, nachdem ein Gebelstapler den Tank eines Lastwagens beschädigt hatte.


112-magazin.de berichtete über den Einsatz am Montag:
Stapler beschädigt Lkw-Tank: Diesel in Kanal geflossen (23.09.2013, mit Fotos)

Anzeige:

Zuletzt geändert am Samstag, den 28. September 2013 um 08:07 Uhr