Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: L 3342

Dienstag, 03 Oktober 2017 16:53

Schiffelbach für drei Tage gesperrt

SCHIFFELBACH. Die geplante Fahrbahnsperrung in der Ortsdurchfahrt Gemünden-Schiffelbach steht an: Auf der Landesstraße 3342 wird in der Ortsdurchfahrt Schiffelbach vom 4. bis zum 6. Oktober 2017 die Fahrbahndecke partiell erneuert.

Aufgrund der auszuführenden Arbeiten und um die Arbeits- und Verkehrssicherheit während der Straßenbauarbeiten gewährleisten zu können, ist es erforderlich, die Ortsdurchfahrt in Richtung Heimbach zu sperren. Die Umleitung ist ausgeschildert und führt aus Richtung Halsdorf nach Josbach und weiter über Lischeid nach Heimbach und umgekehrt.

Hessen Mobil bittet Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die mit der Baumaßnahme verbundenen Einschränkungen.

Anzeige:




Publiziert in Baustellen
Donnerstag, 13 April 2017 14:34

Als Andenken? Ortsschild von Schiffelbach gestohlen

SCHIFFELBACH. Was oder wer bei dieser Sache wohl dahinter steckt? Unbekannte haben das Ortsschild von Schiffelbach am Ortseingang von Heimbach kommend abmontiert und mitgenommen. Laut Polizeibericht von diesem Donnerstag kam es im Laufe der vergangenen Woche zu dem Diebstahl.

Das entwendete Ortseingangsschild stand in der Heimbacher Straße (L 3342), die nach Heimbach im angrenzenden Schwalm-Eder-Kreis führt. Die Frankenberger Polizei ist nun auf der Suche nach Zeugen, die nähere Angaben zu dem Diebstahl oder zum Verbleib der gelben Tafel machen können. Hinweise nehmen die Ermittler unter der Rufnummer 06451/7203-0 entgegen. (ots/pfa)  


Vor zwei Jahren kam es im Korbacher Stadtteil Strothe zu einem gleichgelagerten Diebstahl:
Strothe: Unbekannte Diebe entwenden Ortsschild (27.05.2015)

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

NEUSTADT. Tödlicher Verkehrsunfall im Kreis Marburg-Biedenkopf: Gegen einen Baum geprallt ist am Montagabend ein Audifahrer. Der Wagen brannte aus, für den Mann am Steuer kam jede Hilfe zu spät.

Das Unfallopfer konnte bislang noch nicht zweifelsfrei identifiziert werden, laut Polizei dürfte es sich aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit um einen jungen Mann aus dem Ostkreis handeln. Die Ermittlungen zu Identifizierung dauern an.

Der folgenschwere Verkehrsunfall passierte am Montagabend auf der Landesstraße 3342. Der Audifahrer war gegen 18.45 Uhr von Mengsberg kommend in Richtung Lischeid unterwegs. Vermutlich aufgrund überhöhter, nicht angepasster Geschwindigkeit kam er in einer langgezogenen Rechtskurve nach links von der Straße ab und prallte mit dem Wagen gegen einen Baum. Das Fahrzeug ging sofort in Flammen auf und brannte aus. Für den Fahrer kam jede Hilfe zu spät.

Die Feuerwehr löschte den Brand ab. Die Vollsperrung der Landesstraße wurde gegen 22 Uhr aufgehoben. (ots/pfa)   

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei
Freitag, 21 Juni 2013 18:13

Mit BMW gestürzt: Rettungshubschrauber

SCHIFFELBACH/HEIMBACH. Ein 52 Jahre alter Motorradfahrer aus Roßdorf in Niedersachsen ist am Freitag auf der Strecke zwischen Heimbach und Schiffelbach vermutlich durch einen Fahrfehler von der Straße abgekommen und gestürzt. Er musste mit einem Rettungshubschrauber in die Uni-Klinik nach Marburg geflogen werden.

Der 52-Jährige war nach Angaben der zuständigen Polizeistation Schwalmstadt am Freitag gegen 13.45 Uhr in einer Gruppe von etwa zehn Motorradfahrern von Heimbach im Schwalm-Eder-Kreis kommend auf der Landesstraße 3342 in Richtung Schiffelbach unterwegs. Kurz vor Kreisgrenze zu Waldeck-Frankenberg kam er im Verlauf einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, geriet auf die Bankette und stürzte. Dabei zog er sich schwere Verletzungen am Oberkörper zu.

Rettungs- und Notarztwagen des DRK-Kreisverbands Frankenberg rückten zur Unfallstelle aus, ebenso die Gemündener Ersthelfer. Wegen der Schwere der Verletzungen forderten die Einsatzkräfte einen Rettungshubschrauber an. Die Luftretter des ADAC-Hubschraubers Christoph 28 aus Fulda übernahmen den Einsatz und flogen den Patienten nach Marburg in die Uni-Klinik. Lebensgefahr besteht offenbar nicht. Den Schaden an der BMW gab ein Polizeibeamter mit etwa 2000 Euro an.

Der Einsatz bei dem Verkehrsunfall war für die ehrenamtlichen Kräfte des Mitte Juni angetretenen Ersthelfer-Systems aus Gemünden die bisher fünfte Anforderung, wie der Gemündener Wehrführer Thomas Weber am Freitag gegenüber 112-magazin.de berichtete. Die unter dem Dach des DRK Frankenberg tätigen Ersthelfer sind der Feuerwehr angegliedert, doch nicht alle Helfer gehören auch als Aktive der Wehr an. Sämtliche Ersthelfer haben eine medizinische Ausbildung genossen und sind über die Kernstadt und alle Ortsteile verteilt. Die Tätigkeit soll die Zeit in der Versorgung verunglückter oder akut erkrankter Menschen verkürzen und somit die Folgeerscheinungen für die Patienten zu mindern versuchen.


112-magazin.de stellte die Helfer zum Auftakt Mitte Juni vor:
Gemünden: Ersthelfer rücken ab sofort aus (12.06.2013, mit Fotos)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige