Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Zigarettendiebe

KORBACH. Ein Zigarettendieb hat in einem Kiosk im Eingang des Discounters Kaufland einen Müllsack mit "Glimmstengeln" befüllt und gestohlen. Der Unbekannte hatte mehrere Komplizen, die "Schmiere" standen und eine schnelle Flucht ermöglichten. Die Polizei, deren Fahndung erfolglos blieb, sucht Zeugen.

Die Tat ereignete sich am Dienstagabend kurz vor 22 Uhr: Zu dieser Zeit beobachtete ein Kunde des Kauflands einen Mann im Kiosk, der sich im Foyer des Discounters befindet. Der Unbekannte füllte einen blauen Müllsack mit Zigaretten und verließ anschließend mit seiner Beute den Kiosk.

Der Zeuge beobachtete zwei weitere Männer, von denen einer das Schutzrollo am Eingang des Kiosks hochhielt. Der andere Mann stand am Haupteingang und hielt die Schiebetür offen - um eine schnelle Flucht zu gewährleisten. Vermutlich standen vor dem Discounter in der Flechtdorfer Straße noch zwei Personen "Schmiere". Die Täter flüchteten gemeinsam aus dem Kaufland in unbekannte Richtung. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei nach den Tätern verlief negativ.

Der Kiosk hatte bereits um 21 Uhr geschlossen, während Kaufland selbst erst um 22 Uhr seine Pforten schließt. Der Zeuge beschreibt die Täter wie folgt: alle sind zwischen 20 und 30 Jahre alt, haben einen dunklen Teint, dunkle Haare und Dreitagebärte. Zum Diebesgut und somit zur Schadenshöhe lagen der Polizei am Mittwoch noch keine genauen Angaben vor.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen, die eventuell gesehen haben, ob die Täter in ein Fluchtfahrzeug stiegen oder in welche Richtung sie zu Fuß flüchteten. Von Interesse sind auch Angaben zu Personen, die Zigaretten zum Kauf zu günstigen Preisen anbieten. Hinweise jedweder Art nimmt die Kriminalpolizei in Korbach unter der Telefonnummer 05631/971-0 entgegen. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BRILON. Während zwei Unbekannte eine Ladebesitzerin in Brilon in ein Gespräch verwickelten, haben drei Komplizen mehrere Stangen Zigaretten in dem Geschäft Am Markt gestohlen. Die Diebe sprachenuntereinander vermutlich Italienisch.

Wie Polizeisprecher Ludger Rath am Mittwoch berichtete, hatten am Montag fünf Männer zeitgleich durch zwei Eingänge ein Geschäft an der Straße Am Markt in Brilon betreten. Zwei der Personen ließen sich von der Ladenbesitzerin offenbar zum Ablenken beraten, wodurch die Frau die restlichen drei Unbekannten nicht durchgängig im Blick behalten konnte.

Nach einiger Zeit verließen die beiden Männer dann, ohne etwa gekauft zu haben, das Geschäft. Auch die übrigen Männer befanden sich nicht mehr im Laden. Erst danach stellte die Inhaberin fest, dass neun Stangen Zigaretten gestohlen worden waren. Diese hatten auf der Ladentheke gelegen und sollten in die Regale einsortiert werden.

Die Männer wurden als südländisch beschrieben. Sie beherrschten nur wenige Worte Deutsch, so dass das Beratungsgespräch in englischer Sprache geführt wurde. Untereinander unterhielten sich die Personen vermutlich auf Italienisch. Zeugen, die Hinweise zu den fünf unbekannten Männern geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 02961/90200 an die Polizei in Brilon zu wenden.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei

WARBURG. Fahndungserfolg für die Polizei: In der Nacht zu Dienstag haben die Beamten in Warburg vier Zigarettendiebe festgenommen. Nun prüft die Polizei, ob das Quartett noch weitere Taten auf dem Kerbholz hat.

Wie die Polizei mitteilte, hatte ein Zeuge in der Nacht von Montag auf Dienstag um kurz vor Mitternacht mehrere verdächtige Personen beobachtet: Er sah einige Gestalten, die sich an einem Zigarettenautomaten in der Straße Obere Hilgenstock in Warburg zu schaffen machten, und alarmierte die Polizei. Die Täter fühlten sich ertappt und flüchteten zu einem am Kino abgestellten Wagen, mit dem Auto rasten sie in Richtung Dössel davon.

Ein Polizeistreife stellte den Wagen aber wenig später auf einem Feldweg: Die Polizisten durchsuchten das Fahrzeug und fanden Zigaretten und Einbruchswerkzeug. Sie nahmen drei 19-Jährige und einen 18-Jährigen fest, alle wohnen im Stadtgebiet von Borgentreich und Willebadessen.

Die Polizei geht davon aus, dass neben dem aktuelle Automatenaufbruch in Warburg auch ein ähnlicher Vorfall an diesem Montag in Borgentreich auf das Konto der Gruppe geht. Die Beamten prüfen nun, ob auch noch weitere Diebstähle den Verdächtigen zuzuordnen sind.

Die vier jungen Männer haben nun entsprechende Strafverfahren zu erwarten. Nach der Vernehmung und der Abnahme von Fingerabdrücken und Fotos konnten sie die Polizeidienststelle aber wieder verlassen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HX Polizei

WINTERBERG. Scheinbar unbeobachtet haben sich drei Diebe gefühlt, als sie in einem Lebensmittelgeschäft in Winterberg mehrere Zigarettenschachteln einsteckten. Das Personal rief die Polizei und hielt zwei der Täter fest.

Während ein Beteiligter in den Zigarettenständer über dem Laufband an der Kasse griff und mehrere Schachteln entnahm, verstauten die beiden Komplizen die Glimmstengel in ihren Jacken. Die Täter wurden dabei jedoch von einem Angestellten des Geschäftes beobachtet.

Als die zwei Männer und die Frau das Geschäft verlassen wollten, wurden sie vom Personal festgehalten. Ein Täter konnte zwar entkommen, der zweite Mann und die Frau wurden jedoch wenig später von den eintreffenden Polizisten festgenommen. Angaben über Alter und Herkunft der Festgenommenen machte die Polizei am Samstag nicht. Die Diebe erwartet nun ein Strafverfahren.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei

RHODEN. Zwei von einem Ladendetektiv ertappte Zigarettendiebe haben sich am Donnerstag in einem Supermarkt nach einem Gerangel losgerissen und sind geflüchtet - einer mit dem Auto, der andere zu Fuß.

Wie die Polizeistation Bad Arolsen mitteilte, wurden die beiden Tatverdächtigen um 12.25 Uhr beim Versuch, im Rewe-Markt im Salzborner Weg in Rhoden Zigaretten zu klauen, vom Ladendetektiv erwischt. Als er sie stellen wollte, rissen sich die Täter los. Dabei wurde niemand verletzt. Eine Waffe war nicht im Spiel. Die Polizei wertet diese Tat als einen räuberischen Diebstahl.

Den bisherigen Erkenntnissen nach floh einer der Männer mit einem Mercedes mit Düsseldorfer Kennzeichen, während der zweite Mann zunächst zu Fuß die Flucht angetreten haben soll. Bei dem Gerangel mit dem Detektiv im Markt soll er sein Hemd verloren haben. Der zu Fuß flüchtige Täter wird als "Osteuropäer", Ende 30 und etwa 1,80 Meter groß, beschrieben.

Die sofort eingeleitete Fahndung der Polizei führte nicht zum Erfolg. Die Ermittlungsgruppe der Polizeistation Bad Arolsen ermittelt. Hinweise erhofft sich die Polizeistation in Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/9799-0.


Auf einer Baustelle vor dem Markt war es Anfang September zu einem schweren Arbeitsunfall gekommen:
Betonschlauch trifft Arbeiter: Schwer verletzt in Klinik geflogen (7.9.2013)

Stellenanzeige:

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 26 September 2013 11:23

Tankstellen-Einbruch: Zigarettendiebe schlagen wieder zu

ERNSTHAUSEN. Zigarettendiebe haben im Burgwalder Ortsteil Ernsthausen zugeschlagen: Mitten in der Nacht zu Donnerstag hebelten sie die Eingangstür einer Tankstelle auf und entwendeten Tabakwaren für über 1000 Euro.

Die unbekannte Diebe hebelten exakt um 2.40 Uhr die Eingangstür einer Tankstelle in Ernsthausen auf und lösten damit den Alarm aus - davon ließen sich die Täter aber nicht abschrecken. Aus den Regalen ließen sie jede Menge Zigarettenpackungen mitgehen. Anschließend flüchteten sie in unbekannte Richtung.

Wie hoch die Beute der Einbrecher war, wusste die Polizei am Donnerstagmorgen noch nicht. Polizeisprecher Volker König erklärte am Vormittag, der Schaden liege "sicherlich im vierstelligen Bereich".

Erst Mitte September hatten Zigarettendiebe in Battenberg einen Einbruch in einen Discounter verübt und Tabakwaren aus den Regalen gestohlen (112-magazin.de berichtete, hier klicken).

Die Polizei in Frankenberg hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen. Wer Angaben zu dem Einbruch machen kann oder zu Personen, die Zigaretten in größerer Menge zum Kauf anbieten, meldet sich bei der Polizeistation unter der Rufnummer 06451/7203-0.

Anzeige

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 11 April 2013 16:08

Zigarettendiebe kommen übers Dach

RHODEN. Zahlreiche Zigarettenstangen im Wert von mehreren tausend Euro haben Einbrecher aus einem Discounter im Salzborner Weg in Rhoden gestohlen. Die Polizei geht von mindestens zwei Tätern aus.

Die Diebe stiegen am frühen Donnerstagmorgen gegen 1.50 Uhr durch das Dach in den Supermarkt ein. Sie hatten es ausschließlich auf Zigaretten abgesehen, denn andere Waren ließen sie unberührt. Einer der Diebe wurde dabei von einer Überwachungskamera aufgezeichnet. Der vermummte Mann war schwarz gekleidet und etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß. Er trug Sportschuhe mit auffallend weißem Sohlenrand.

Täter fast anderthalb Stunden im Markt
Das Diebesgut transportierten sie in Reisetaschen ab. Gegen 3.15 Uhr, also fast anderthalb Stunden nach dem Eindringen in den Markt, verließen die Diebe das Gelände. Vermutlich nutzten sie dabei ein Fahrzeug. Mögliche Zeugen, die Angaben über ein im genannten Zeitraum dort abgestelltes Fahrzeug machen können, melden sich ebenso bei der Polizei in Bad Arolsen wie diejenigen, die sonstige verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Die Telefonnummer lautet 05691/9799-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

FRONHAUSEN. Nach der spektakulären Flucht der mutmaßlichen Zigarettendiebe, bei der ein Polizist von der Schusswaffe Gebrauch machte und ein Auto der Flüchtenden sich in einem Acker überschlug, war gestern Nachmittag die Tatortgruppe des Landeskriminalamts im Einsatz. Unterstützt wurden die Spurensicherer dabei auch aus der Luft: Ein Polizeihubschrauber aus Egelsbach dokumentierte die Spurenlage am Unfallort aus dem Helikopter heraus.

Während des Einsatzes musste die Landstraße zwischen Niederwalgern und Fronhausen gesperrt werden, der Verkehr wurde über Holzhausen umgeleitet. 

Auch als die Sperrung wieder aufgehoben war, setzte die Tatortgruppe des LKA ihre Spurensuche fort. Der Unfallwagen war mittlerweile von einem Abschleppwagen aus dem Feld heraus an den Straßenrand geschleppt worden. 

Am Dienstagmittag war es zu der spektakulären Flucht gekommen, bei der ein Polizist von seiner Waffe Gebrauch gemacht hatte. Der Wagen der mutmaßlichen Zigarettendiebe verunglückte auf der Flucht - zwei Personen wurden dabei verletzt. 

Den Artikel lesen Sie hier:
Zigarettendiebe flüchten: Polizist schießt, ein Wagen überschlägt sich

 

Publiziert in MR Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige