Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Vandalen

Donnerstag, 22 März 2018 10:18

Randalierer von der Polizei festgenommen

PADERBORN. Zwei alkoholisierte Randalierer sind am frühen Donnerstagmorgen in der Paderborner Innenstadt von Polizeibeamten gestoppt worden.

Gegen 02.50 Uhr war die Polizei über zwei Personen informiert worden, die im Bereich Zentralstation randalieren sollen. Als eine Streifenwagenbesatzung Augenblicke später an der Örtlichkeit eintraf, sahen die Beamten zwei Männer, die laut grölend auf der Marienstraße in Richtung Marienplatz gingen. Links und rechts der Marienstraße wurden mehrere umgekippte mobile Verkehrszeichen festgestellt. Unterhalb einer Fußgängerüberführung lag ein Schilderpfosten auf der Fahrbahn, der erst im letzten Moment erkannt und umfahren werden konnte. Die beiden Verdächtigen wurden aufgefordert stehen zu bleiben.

Nachdem sie der Anweisung der Beamten nur zögerlich nachgekommen waren, gab einer der Männer an, ein Messer dabei zu haben. Zudem zeigte er sich verbal zunehmend aggressiv, sodass er von der Streifenwagenbesatzung ergriffen und gefesselt wurde, ein Messer wurde anschließend jedoch nicht gefunden. Als daraufhin die Identität des Begleiters festgestellt werden sollte, lief dieser plötzlich in Richtung Friedrichstraße davon. Nach etwa 100 Metern wurde die Flucht durch Beamte eines zweiten Streifenwagens gestoppt, die dem Flüchtenden entgegengekommen war. Trotz des Versuchs, sich gegen die Festnahme zu wehren, konnte auch der zweite Verdächtige gefesselt werden.

Die beiden 39 und 28 Jahre alten Männer wurden zur Ausnüchterung in das Gewahrsam der Polizei gebracht und konnten gegen 07.30 Uhr wieder die Obhut der Polizei verlassen. Gegen die Männer wurden Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei
Dienstag, 07 November 2017 06:10

BMW zerkratzt und Spiegel mitgenommen

BAD WILDUNGEN/WELLEN. Vandalismus versetzte am Wochenende zwei Autobesitzer in Rage: Am letzten Freitag, zwischen 8 und 16 Uhr, wurde ein weißer BMW erheblich beschädigt. Das Auto stand auf dem Parkplatz des ehemaligen Krankenhauses in der Laustraße in Bad Wildungen und wurde durch einen Unbekannten rundherum verkratzt.

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde außerdem ein blauer Opel Corsa in Edertal-Wellen beschädigt. Das Auto stand in der Straße Untere Stiegel, es wurde ein Außenspiegel abgerissen und vermutlich auch mitgenommen.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise zu den Taten nimmt die Polizeistation Bad Wildungen unter der Telefonnumer 05621/7090-0 entgegen.

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Dienstag, 05 Januar 2016 16:43

Vandalen in der Schlossbergschule aktiv

DIEMELSTADT. In der Nacht zu Montag waren Einbrecher in Rhoden auf Diebestour. Die Diebe kletterten im Laufe der Nacht über die Umzäunung des Sportplatzes und versuchten zunächst die Tür eines Schuppens aufzuhebeln, was aber misslang. Bei der Eingangstür des Sportlerheimes des TV Germania Rhoden hatten sie mehr Erfolg. Die Diebe durchsuchten sämtliche Räumlichkeiten und brachen mehrere Innentüren auf. Aus dem Büro erbeuteten sie ein älteres Laptop. Ob sie weitere Beute machten, steht bislang noch nicht fest.

Vermutlich handelt es sich um die gleichen Diebe, die auch in der benachbarten Schlossbergschule auf Diebestour waren. Sie schlugen mehrere Fenster ein und gelangten auf diesem Wege in den Verwaltungstrakt. Mit brachialer Gewalt brachen sie im Gebäudeinneren auch mehrere Türen auf. Im Sekretariat fanden die Diebe schließlich einen eingebauten Tresor, den sie aus seiner Verankerung brachen und komplett stahlen. Auch hier steht noch nicht fest, ob sie weitere Beute machten.

Die Diebe hinterließen einen beträchtlichen Schaden. Allein der Sachschaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/9799-0 entgegen.

Quelle: ots/r

Anzeige:

Publiziert in Polizei

OLSBERG. Drei Vandalen waren in der Nacht zu Sonntag in Olsberg unterwegs: Am frühen Sonntagmorgen schlugen sie ein Fenster eines abgestellten Wohnmobils ein und richteten dabei Sachschaden von mehreren hundert Euro an. Die drei Täter waren von den beiden Personen im Wohnmobil gesehen worden, gegen die Flüchtigen hat die Polizei inzwischen Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen.

Laut Polizei war das Wohnmobil in der Nacht zu Sonntag auf dem Parkplatz vor dem Aqua in Olsberg in der Straße Zur Sauerlandtherme abgestellt. Gegen 5 Uhr am Sonntagmorgen wurden die beiden Personen, die in dem Wohnmobil schliefen, von einem lauten Knall geweckt: Bei einem Blick durch ein Fenster des Wohnmobils konnten sie noch drei Jugendliche in Richtung des Bades weglaufen sehen. Erst gegen 9 Uhr bemerkten die Besitzer des Wohnmobils dann das zerstörte Fenster: Das war ganz offenbar durch den Schlag der drei Jugendlichen gegen das Wohnmobil zu Bruch gegangen.

Nach Angaben der Polizei sind die drei Jugendlichen oder jungen Männer alle zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß und haben schwarze Haare. Einer trug einen roten Kapuzenpullover, die beiden anderen schwarze Jacken und blaue Jeans. Laut Polizeibericht war es bereits einige Stunden vorher zu verbalen Streitigkeiten zwischen einer Gruppe von sechs bis acht Jugendlichen und Bewohnern eines anderen Wohnmobils gekommen.

Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können, sollen sich mit der Polizei in Brilon unter der Telefonnummer 02961/90200 in Verbindung setzen.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei

KASSEL. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch haben bislang noch unbekannte Vandalen in Kassel ihr Unwesen getrieben: Auf dem Parkplatz eines Discounters im Struthbachweg beschädigten sie zwei abgestellte Autos. Die beiden stark ramponierten Fahrzeuge waren am frühen Mittwochmorgen gegen 2.10 Uhr einer Zeitungsausträgerin aufgefallen, sie alarmierte die Polizei.

Auf dem Parkplatz fanden die Kollegen des Polizeireviers Kassel Nord einen beschädigten grauen Citroen C4 und einen ebenfalls beschädigten weiß/orangen Peugeot-Transporter vor. Bei dem Citroen waren sämtliche Reifen platt gestochen. Zudem wurden die Rücklichter, die Außenspiegel und der Heckscheibenwischer stark beschädigt. Bei dem Transporter sah es kaum anders aus. An diesem Fahrzeug waren ebenfalls die Reifen zerstochen und die Außenspiegel beschädigt. Außerdem waren auch Teile der Frontverkleidung herausgerissen worden, berichtete die Polizei am Mittwoch.

Tatverdächtige konnte die Zeitungsausträgerin nicht beobachten, die genaue Tatzeit ist daher nicht bekannt. Die Ermittler gehen jedoch davon aus, dass sich die Tat im Schutze der Dunkelheit ereignet hat. Ob weitere Fahrzeuge in Mitleidenschaft gezogen wurden, steht für die Kasseler Polizei derzeit noch nicht fest. Die Beamten entdeckten in den frühen Morgenstunden aber keine weiteren beschädigten Fahrzeuge in der Umgebung.

Die Polizei sucht in Zusammenhang mit dem Vandalismus nach Zeugen. Personen, die in der Nacht zu Mittwoch auf dem Parkplatz des Discounters im Struthbachweg verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sollen sich unter der Telefonnummer 0561/9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel melden.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei
Dienstag, 18 November 2014 14:56

Täter richten Sachschäden an zwei Schulen an

MARSBERG. An zwei Schulen im Bereich der Stadt Marsberg ist es am Wochenende zu Sachbeschädigungen gekommen: In Westheim wurden zwischen Freitag und Montagmorgen von Vandalen zwei Fensterscheiben einer Schule an der Franziskusstraße eingeworfen, in der Lillers-Straße in Marsberg wurde eine Realschule heimgesucht. Dabei wurde ein Kellerfenster beschädigt und musste ausgetauscht werden. Einen versuchten Einbruch vermutet die Polizei allerdings nicht.

Vielmehr gehen die Ermittler in beiden Fällen davon aus, dass es die unbekannten Täter lediglich auf Zerstörung abgesehen hatten. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu den beiden Sachbeschädigungen machen können oder die Geräusche der zersplitternden Schreiben gehört haben. Die zuständige Polizei in Marsberg ist zu erreichen unter der Rufnummer 02992/902000.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei
Dienstag, 04 November 2014 15:09

Einbruch in Schulen: Täter wüteten wie Vandalen

WARBURG. Einbrecher haben am Wochenende zwei Schulen in Warburg ins Visier genommen. Vor allem im Hüffert-Gymnasium wüteten sie wie Vandalen. Ob die Täter letztlich Beute gemacht haben, konnte abschließend noch nicht festgestellt werden.

Wie die Polizei in Höxter am Dienstag mitteilte, ereignete sich der erste Einbruch am Freitagabend in der Grundschule im Graf-Dodiko-Weg. Dort müsen die Täter laut Polizei zwischen 18 und 20 Uhr in die Turnhalle im Dachgeschoss eingedrungen sein, dort traten sie die Tür zur Lehrerumkleide ein. In der Lehrerumkleide und auch in der Schülerumkleide verstreuten die Unbekannten Gegenstände auf dem Boden, die sie in einem Schrank gefunden hatten. Anschließend verließen sie die Schule durch den offenen Haupteingang.

Zwischen 21 Uhr am Freitag und 6.45 Uhr am Montag machten sich Einbrecher auch am Altbau des Hüffert-Gymnasiums in Warburg zu schaffen: Sie traten zunächst die Eingangstür am Wachtelpfad ein und wüteten anschließend im Gebäude wie Vandalen: Ohne Sinn und Verstand schlugen sie die Scheiben der Uhren, der Feuermelder und der Projektoren ein. Im zweiten Obergeschoss leerten sie einen Feuerlöscher. Offenbar nahmen die Einbrecher in beiden Fällen nichts mit. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kripo Warburg entgegen, Telefon 05641/78800.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HX Polizei

BRILON. Auf einem Sportplatz in Thülen haben zwischen Samstag und Montag unbekannte Vandalen ohne einen wirklichen Grund einen Trecker zerstört.

Der Außenspiegel des Treckers, der am Rasenplatz stand, wurde abgerissen und zerstört, eine Heckleuchte und ein Reifen wurden beschädigt. Die Beifahrertür wurde aus der Aufhängung gerissen und die dazugehörige Scheibe der Tür zerschlagen.

Insgesamt entstand bei dieser sinnlosen Aktion ein Sachschaden von mehr als 3500 Euro, wie Polizeisprecher Ludger Rath am Mittwoch berichtete.

Zeugenhinweise erbittet die Polizei Brilon unter der Telefonnummer 02961/90200.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei
Dienstag, 16 April 2013 16:12

Gelände des Imkervereins verwüstet

GEMÜNDEN. Vandalen haben auf dem Gelände des Imkervereins am Wochenende ihr Unwesen getrieben und machten sich dort ein Lagerfeuer.

In der Zeit von Freitagabend 17 Uhr bis Sonntagvormittag 10 Uhr verschafften sie sich Zutritt zum Vereinsgelände. Teile zweier Werbetafeln und eines Insektenhotels rissen die Unbekannten auseinander. Die Holzwerbetafeln traten sie zusammen, das Insektenhotel rissen sie auseinander.

Am Vereinsheim gelagertes Brennholz wurde ebenso in dem Lagerfeuer verbrannt. Auch die Tischplatte in der Vereinsgrillhütte litt unter den ungebetenen Besuchern des vergangenen Wochenendes. Nach ihrem Treiben hinterließen die Unbekannten ihren Müll und Dreck auf dem Platz.

Hinweise bitte an die Polizeistation Frankenberg, Tel. 06451-7203-0; oder jede andere Polizeidienststelle.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Schlagwörter
Dienstag, 13 Dezember 2011 07:33

Vandalen unterwegs: Blumenkasten muss dran glauben

LANGENSTEIN. Die Polizei Kirchhain übernahm die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung, nachdem Unbekannte einen Blumenkasten von einem Gartenzaun abgerissen haben. Zaun und Kasten wurden dabei beschädigt. Tatort war die Straße Am langen Stein. Die Tat geschah zwischen Donnerstag und Freitag zwischen 15.30 und 11 Uhr. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Kirchhain, Tel. 06422/3041. (ma)

Publiziert in MR Polizei
Seite 1 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige