Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: VWPolo

Mittwoch, 21 Februar 2018 17:05

Fahrfehler - Mit Polo mehrfach überschlagen

LENGEFELD/EPPE. Ein Fahrfehler auf der Landesstraße 3083 führte Mittwochvormittag zu einem Alleinunfall, bei dem der Fahrer leichte Verletzungen davontrug. Sein Volkswagen wurde mit wirtschaftlichem Totalschaden abgeschleppt.

Nach Polizeiangaben befuhr der 56-Jährige um 9.44 Uhr, mit seinem Pkw die Landesstraße von Lengefeld in Fahrtrichtung Eppe. Infolge von Unachtsamkeit geriet der Bad Berleburger mit seinem Polo auf die rechte Bankette, ruschte in den Straßengraben, plättete einen Leitpfosten und überschlug sich mehrmals.

Nachfolgende Verkehrsteilnehmer leisteten bis zum Eintreffen der Rettungswagenbesatzung bei dem Unfallopfer Erste Hilfe. Vorsorglich wurde der 56-Jährige in das Krankenhaus Korbach eingeliefert. Die Polizei sicherte die Unfallstelle ab, bis das völlig zerstörte Fahrzeug von der Firma Heidel abgeschleppt werden konnte. (112-magazin)

Anzeige:



 

Publiziert in Polizei

VÖHL-BUCHENBERG. Vorbildlich reagierte gestern Abend ein 20-jähriger Mann aus Korbach, als er seinen schwarzen VW-Polo aus der Ortsmitte von Buchenberg auf einen Feldweg steuerte. Beim Durchfahren der Ortschaft Buchenberg, Richtung Herzhausen, bemerkte der Polofahrer Qualm und Brandgeruch, der aus den Lüftungsschlitzen im Armaturenbrett drang. Innerhalb kürzester Zeit stand der Innenraum des Pkw´s - vermutlich durch einen technischen Defekt ausgelöst - in Flammen. Der Korbacher sicherte noch seine Wertgegenstände aus dem Auto, bevor der 17-Jahre alte Polo in Flammen aufging.

Die Feuerwehren aus Buchenberg, Herzhausen und Orke wurden um 18.40 Uhr, alarmiert und rückten mit 25 Einsatzkräften an, um das Fahrzeug zu löschen. An dem Polo entstand Totalschaden. Polizeikräfte aus Frankenberg waren ebenfalls vor Ort und nahmen den Schaden auf. Verletzte Personen wurden nicht gemeldet.

Anzeige:

 

Publiziert in Feuerwehr

ZÜSCHEN. Erst hatten es unbekannte Täter Ende April in Züschen im Hochsauerlandkreis auf Wohnmobile abgesehen (112-magazin.de berichtete), jetzt haben sie offensichtlich die Kategorie geändert und sind auf Autos übergegangen: Bereits in der Nacht zu Montag wurde in der Nuhnetalstraße in Züschen ein VW Polo aufgebrochen, in der Nacht zu Donnerstag ein schwarzer Lupo. Die Beute: Im Polo eine Brille, im Lupo ein Rettungsmesser aus dem Handschuhfach. Der Sachschaden war jeweils wesentlich höher als der Wert der Beute.

Der jüngste Fall ereignete sich laut Polizei in der Nacht zu Donnerstag, dabei wurde der schwarze VW Lupo aufgebrochen. Nach Auskunft der Beamten stand das Auto zwischen 21 Uhr am Mittwoch und 6.30 Uhr am Donnerstag neben einer Scheune in der Nuhnetalstraße in der Nähe der Einmündung zur Straße In der Brembach: Der oder die Täter brachen die Fahrertür auf und hebelten das Handschuhfach auf. Daraus wurde das  Rettungsmesser gestohlen.  

Bereits in der Nacht zu Montag war es laut Polizei in Züschen zu einem ähnlichen Auto-Aufbruch gekommen: Der Täter brach einen VW Polo auf, der in der Nuhnetalstraße in Höhe der Einmündung zur Talstraße stand. Auch beim Polo wurde das Türschloss aufgebrochen - Beute: eine Brille.

Die Polizei sucht nach Zeugen, die Hinweise zu einem Tatverdächtigen oder verdächtige Beobachtungen melden können. Hinweise nimmt die Polizei in Winterberg unter der Telefonnummer 02981/90200 entgegen.

Ende April hatten es Täter in Züschen bereits auf zwei Wohnmobile abgesehen: Beim ersten Wohnmobil scheiterte der Täter, beim zweiten klaute er eine Handtasche mit persönlichen Papieren und Bargeld.


Über die genannten Fälle berichtete 112-magazin.de ebenfalls:
Einbruch in Wohnmobil: Täter klaut Papiere und Bargeld (28.04.2015)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei

REINHARDSHAUSEN. In der Straße Am Kleeblatt in Reinhardshausen haben ein oder mehrere Täter von zwei geparkten Fahrzeugen jeweils alle vier Reifen zerstochen. Wie die Polizei mitteilt, müssen sich die Taten zwischen Donnerstagabend, 20.30 Uhr, und Freitagmorgen, 6.30 Uhr, ereignet haben.

Nach Angaben der Beamten sind von dem Vandalismus ein grauer VW-Polo und ein roter Opel-Astra betroffen. Über den konkreten Sachschaden machte die Polizei keine Angaben. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation in Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/70900 entgegen.

Erst vor gut einer Woche hatte es einen Fall von Vandalismus gegeben: Auf dem Parkplatz hinter der Wandelhalle in Bad Wildungen wurde die Fahrerseite eines silbergrauen BMW 328i zerkratzt - Schaden: rund 1000 Euro.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KORBACH. In der Straße "Im Sack" in Korbach hat ein 19-Jähriger am frühen Samstagmorgen einen VW Polo aufgebrochen und aus dem Wagen verschiedene Gegenstände mitgehen lassen. Er hatte seine Rechnung aber ohne einen aufmerksamen Passanten gemacht: Der hatte den Mann bei seiner Tat um kurz nach Mitternacht beobachtet und die Polizei alarmiert.

Den Beamten konnten den mutmaßlichen Dieb daraufhin in unmittelbarer Nähe des Tatorts schnell festnehmen - er hatte mehrere CDs und eine Sonnenbrille unter seiner Jacke versteckt und war stark alkoholisiert. Jetzt muss sich der junge Mann ohne festen Wohnsitz für sein Verhalten vor Gericht verantworten, wie die Polizei in Korbach mitteilte.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige