Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Schrottlaster

KORBACH. Ein Schrottfahrzeug, das selbst reif für den Schrott ist, haben die Beamten des Regionalen Verkehrsdienstes bei einer Kontrolle in der Kreisstadt aus dem Verkehr gezogen. Der 21 Jahre alte Fiat Transporter, der Metallschrott geladen hatte, war in einem absolut mangelhaften Zustand.

Der Regionale Verkehrsdienst zog den vollbeladenen schrottreifen Lkw am Montagvormittag aus dem Verkehr. Der Schrottsammler aus dem Raum Frankenberg war mit seinem 21 Jahre alten Fiat zu einem Metallgroßhandel in Korbach unterwegs, um dort seine Ladung zu verkaufen. Nach der Polizeikontrolle blieb ihm nichts anderes übrig, als seinen Lkw gleich mit zu verschrotten.

Antonio Diaz Eierding vom Verkehrsdienst: "Bei diesem Fahrzeug sah man auf den ersten Blick, dass es verkehrsunsicher ist". Dies bestätigte sich dann bei einem TÜV-Gutachten. Die Gutachter stellten insgesamt 31 Mängel fest, davon wurden 25 Mängel als erheblich und zwei Mängel sogar als unmittelbar verkehrsgefährdend eingestuft. So waren Reifen zerschlissen, die Motorbefestigung mangelhaft und der Motor undicht. Das gesamte Fahrzeug, vor allem beide Längs- und Querträger und die Ladefläche, waren durchgerostet, auch die Bremsleitungen und die Beleuchtung waren nicht in Ordnung.

So blieb dem Fahrzeughalter nichts anderes übrig, als in Polizeibegleitung langsam zu dem Metallgroßhandel zu fahren, um sich dort nicht nur von der Ladung, sondern auch vom Fahrzeug selbst zu trennen. Außerdem erwarten Fahrzeughalter und Fahrer eine Ordnungswidrigkeitenanzeige, weil sie einen Lkw in Betrieb nahmen beziehungsweise die Inbetriebnahme anordneten, obwohl die Verkehrssicherheit durch den nicht vorschriftsmäßigen Zustand des Fahrzeuges wesentlich beeinträchtigt war.

Der Fahrer muss nun Bußgelder von 180 Euro zahlen, außerdem erhält er einen Punkt im Flensburger Fahrerignungsregister. Für den Halter bedeuten die Verstöße ebenfalls einen Punkt und 270 Euro.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

DIEMELSTADT. Ein Schrottfahrzeug, das selbst reif für den Schrott ist, haben die Beamten des Regionalen Verkehrsdienstes bei einer Kontrolle in Rhoden aus dem Verkehr gezogen. Der 15 Jahre alte Mercedes Sprinter mit Kasseler Kennzeichen, der Metallschrott geladen hatte, war in einem absolut mangelhaften Zustand.

Deshalb führten die Beamten das Fahrzeug einem technischen Prüfingenieur beim TÜV in Korbach vor. Dieser stellte 32 erhebliche Mängel fest. So waren weder Fuß- noch Handbremse in Ordnung, Die Fußpedale waren beschädigt, ebenfalls die Gurte. Die Reifen waren einseitig abgefahren, der Rahmen und die Schweller an mehreren Stellen durchgerostet, der Kraftstofftank beschädigt und vieles mehr.

Da das Fahrzeug absolut verkehrsunsicher ist, untersagten die Beamten die Weiterfahrt. Unter Polizeibegleitung musste der Fahrer sein Gefährt auf einem Parkplatz abstellen, von wo aus der Sprinter abtransportiert werden musste. Antonio Diaz Eierding vom Verkehrsdienst: "Solch ein Schrottfahrzeug im doppelten Sinne sieht man selten".

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei


MARBURG. Innerhalb einer Stunde krachte es am Donnerstagmorgen, 27. September,
auf Bundesstraße 3 in Fahrtrichtung Süden gleich zwei Mal.
In Höhe der Abfahrt Weimar Roth fuhr gegen 6.35 Uhr ein relativ
langsam fahrender, mit Schrott beladener Lkw auf der rechten 
Fahrspur in Richtung Gießen. Ein dahinter fahrender 23-Jähriger
krachte wohl infolge Unachtsamkeit mit relativ hoher Geschwindigkeit
in das Heck des Lastwagens. Der junge Mann erlitt leichtere
Verletzungen im Gesicht und wurde zur weiteren Behandlung mit einem
Rettungswagen in die Uni-Klinik gebracht. Bei dem Unfall entstand
Sachschaden in Höhe von 6500 Euro.
Der Unfall auf der zweispurigen Bundesstraße führte im Anschluss zu
zähfließendem Verkehr. An der Abfahrt Roth, die durch die Polizei mit
Blaulicht abgesichert wurde, um die nachfolgenden Fahrzeuge zu
warnen, krachte es gegen 7.25 Uhr erneut.
Ein Lkw Daimler wechselte auf die linke Spur und stieß dabei gegen
einen Skoda Fabio. Der Fahrer versuchte noch nach links auszuweichen
und touchierte die Mittelleitplanke. Bei dem Unfall entstand
Sachschaden von 2000 Euro.

Publiziert in MR Polizei
Mittwoch, 16 November 2011 08:03

Rasenmäher als Schrott eingepackt

BOTTENHORN. Vermutlich nahm ein "Schrottler" am Montag gegen 10.20 Uhr in der Straße Hinter der Höhe einen Rasenmäher mit, den der Besitzer nur kurzfristig an der Straße abgestellt hatte.

Es handelt sich um einen roten Sabo-Benzinmäher in einem Topzustand, dem man sein Alter nicht ansieht und den man keinesfalls für Schrott halten kann. Nach den ersten Ermittlungen könnte der Mäher auf der offenen Ladefläche eines gelben Lastwagens mit silbernen Bordwänden gelandet sein.

Hinweise zu diesem mutmaßlichen Schrottler-Laster bitte an die Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/92950. (ma)

Publiziert in MR Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige