Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: RehaKlinik

Mittwoch, 28 November 2018 14:23

Defekter Kondensator löst Feuerwehreinsatz aus

BAD BERLEBURG. Ein defekter Kondensator einer Lüftungsanlage hat am späten Dienstagabend zu einem Feuerwehreinsatz an einer Rehaklinik Am Schlosspark geführt. Zunächst wurden die Kameraden des Bad Berleburger Löschzuges wegen der Auslösung einer Brandmeldeanlage alarmiert. Vor Ort stellten die Feuerwehrleute fest, dass in der Klinik – im Bereich des Schwimmbades und der Damendusche zwei Rauchmelder ausgelöst hatten. Außerdem konnten sie Schmorgeruch und eine leichte Rauchentwicklung wahrnehmen.

Daraufhin wurden weitere Einsatzkräfte des Löschzuges 1, der Löschgruppe Berghausen, des DRK Rettungsdienstes aus Bad Berleburg, ein ehrenamtlicher Rettungswagen aus Siegen und die Polizei zur Einsatzstelle beordert.

Unter schwerem Atemschutz begaben die Feuerwehrkräfte sich in das Gebäude, um mit der Wärmebildkamera mehrere Etagen nach dem eigentlichen Brandherd zu überprüfen. Auch von der Drehleiter aus begab man sich auf die Suche nach einem Brandherd. Außerdem wurde die Deckenverkleidung entfernt, doch ein Brandherd konnte auch spät in der Nacht nicht ausgemacht werden – alle Anzeigen der Wärmebildkamera waren unauffällig, auch unter der Deckenverkleidung war kein Schwelbrand zu sehen.

Die Kameraden lüfteten schließlich die Räumlichkeiten mit einem Hochleistungslüfter und rückten dann von der Einsatzstelle ab. Am Morgen entdeckte ein Hausmeister der Klinik einen defekten Kondensator einer Lüftungsanlage, die nach Angaben des Personals vor Ort eigentlich aus sein sollte.

Es entstand zum Glück kein Brandschaden und verletzt wurde auch niemand.

Anzeige:



Publiziert in SI Feuerwehr
Samstag, 10 November 2012 11:40

Klinik-Patientin vermisst: Suche mit Helikopter

BAD WILDUNGEN. Gutes Ende einer Vermisstensuche: Eine 66 Jahre alte Klinikpatientin, die seit Freitagnachmittag vermisst war, ist am Samstagmorgen lebend gefunden worden. An der Suche war unter anderem ein Polizeihubschrauber beteiligt.

Nach Auskunft der Polizei ist die Patientin, die nach einem Schlaganfall desorientiert und sprachlich eingeschränkt ist, derzeit zur Behandlung in einer Reha-Klinik in Reinhardshausen. Von dort aus wollte die Frau am Freitagnachmittag offenbar einen Spaziergang unternehmen und kehrte nicht mehr zur Klinik zurück.

Nachdem sich die Klinik an die Polizei gewandt hatte, begann eine intensive Suche nach der vermissten Patientin. Daran war ab 9.30 Uhr am Samstagmorgen auch ein Helikopter der Hessischen Polizeifliegerstaffel beteiligt. Der Hubschrauber begann seine Absuche an der Klinik in Reinhardshausen. "Wir hatten ja keinerlei Hinweise auf den Verbleib der Frau", erklärte am Samstag der Dienstgruppenleiter der Wildunger Polizeistation auf Anfrage von 112-magazin.de. Am Boden lief ebenfalls eine intensive Suche nach der 66-Jährigen.

"Froh, wieder in der Klinik zu sein"
Noch bevor die fliegenden Polizisten die Frau finden konnten, entdeckte eine Passantin die Vermisste gegen 10 Uhr in Bad Wildungen im Bereich Hufelandstraße / Langemarckweg. Die Frau sei zwar leicht unterkühlt gewesen, aber wohlauf, hieß es von der Polizei weiter. Man habe die Frau zunächst zur Reha-Klinik zurückgebracht, wo sich ein Arzt ein Bild vom Zustand der Patientin machte. Zu ihrem Verbleib habe man die Frau, die vermutlich die Nacht im Freien verbracht hat, nicht befragen können. "Ich glaube, sie war froh, wieder in der Klinik zu sein", sagte der ebenfalls erleichterte Dienstgruppenleiter.

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige