Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Pilgrimstein

MARBURG. Eine undankbare Frau hat zwei Passantinnen, die ihr helfen wollten, verbal und körperlich angegriffen. Nun ist die Polizei auf der Suche nach Zeugen, die Angaben zu dem ungewöhnlichen Vorfall machen können.

Die beiden Frauen waren am Dienstag gegen 17.15 Uhr in der Straße Pilgrimstein unterwegs, als sie die Frau bemerkten. Die scheinbar verwirrte junge Dame war zunächst für einen Moment dankbar über die angebotene Hilfe, dann aber sprang sie auf die Straße, pöbelte Passanten an und bespuckte, beleidigte, biss und schlug die zwei Frauen. Die beiden Helferinnen erlitten dadurch leichte Verletzungen.

Die Fahndung nach der jungen Frau verlief bislang erfolglos. Sie ist Mitte 20 Jahre alt, hat langes, glattes, blondes Haar, ein hübsches Gesicht und auffällig blaue Augen. Die zwischen 1,65 und 1,70 Meter große Frau wirkte gepflegt und sprach akzentfreies Deutsch. Sie trug insgesamt dunkle Kleidung bestehend aus einer Mütze, Oberbekleidung und einer Leggins. Dazu trug sie Sneakers, Wollstrümpfe und einen gemusterten Schal. Sie hatte einen dunkelblauen Rucksack dabei.

Die Gesuchte war gegenüber ihren Helfern zunächst weinerlich und dankbar, dann jedoch sehr aggressiv. Der Biss beispielsweise war so fest, dass er trotz der dicken Winterjacke deutliche Bissmarken sogar mit Hautabschürfungen hinterließ. Die Polizei ermittelt unter anderem wegen der Körperverletzungen.

Hinweise zur Tat beziehungsweise zur Identität der Unbekannten nimmt die Polizei in Marburg unter der Telefonnummer 06421/406-0 entgegen. (ots/r) 

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei

MARBURG. Nach einem Banküberfall in der Marburger Innenstadt hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Die Ermittlungen dauern an.

Ein maskierter Mann ging am Mittwochvormittag in ein Geldinstitut in der Straße Pilgrimstein, bedrohte das Personal mit einer Schusswaffe und forderte die Herausgabe von Bargeld. Mit dem ihm ausgehändigten Geld flüchtete der Täter zu Fuß in Richtung Erlenringcenter.

Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung nahm die Polizei kurze Zeit später einen 37-jährigen Tatverdächtigen in der Innenstadt vorläufig fest. Die Ermittlungen dauern an, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwochmittag mitteilten.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei

MARBURG. "Sorry, das ist ein Überfall" - mit diesen Worten haben zwei unbekannte Männer am Sonntagabend versucht, in Marburg einen 24 Jahre alten Marburger zu überfallen. Das ausgeguckte Opfer reagierte aber spontan: Der Mann schob einen der Täter einfach zur Seite und flüchtete. Die Polizei ermittelt gegen die beiden Tatverdächtigen nun wegen des Verdachts des versuchten Raubes.

Nach Angaben der Beamten ereignete sich der versuchte Raubüberfall am Sonntag gegen 18.45 Uhr auf einer Treppe in einem schmalen Verbindungsweg zwischen Wettergasse und Pilgrimstein. Laut Polizei ist der Hauptakteur 25 Jahre alt, etwa 1,85 Meter groß, schlank und hat dunkelblonde Haare. Er sprach akzentfreies Deutsch und trug eine schwarze Jeans, eine schwarze Lederjacke sowie schwarze Handschuhe.

Der mit Akzent sprechende südländisch aussehende Begleiter ist 20 bis 23 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß, schlank und hat schwarze, seitlich kurz rasierte Haare. Er trug eine blaue Jeans und eine schwarze Lederjacke.

Hinweise zu dem räuberischen Duo nimmt die Kripo in Marburg unter der Telefonnummer 06421/4060 entgegen.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei
Montag, 05 August 2013 20:08

Mehr als verdächtig: Einbrecher verhaftet

MARBURG. Weil sich die beiden Männer mit ihrem blauen Jeep Cherokee im Parkhaus am Pilgrimstein auf einen Frauenparkplatz stellten, der Wagen mit allem Möglichen beladen war und die Männer für sie verdächtig erschienen, informierten die Zeugen in der Nacht zu Samstag die Polizei. Die Zeugen sollten Recht behalten.

Die 24 und 27 Jahre alten Männer aus Hildesheim sind bei der Polizei keine Unbekannten. Ihr Auto war mit einem gestohlenen Kennzeichen ausgestattet. Die Festnahme nach diversen Ermittlungen erfolgte noch in der Nacht in einem Hotel, in das sie sich unter falschem Namen eingemietet hatten. Bei der Durchsuchung der Männer und des Autos kamen neben Bekleidung und diversen Campingartikeln auch Pfefferspray, geringen Mengen Marihuana, Einbruchswerkzeug und mehrere hochwertige Fotokameras zum Vorschein, deren Herkunft derzeit nicht feststeht.

Die Männer ließen sich bislang bei der Polizei nicht beziehungsweise nicht wirklich glaubhaft zu den Vorwürfen ein. Die Ermittlungen dauern an, ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei
Dienstag, 23 April 2013 18:38

Bei Raubüberfall in Bank Geldbörse erbeutet

MARBURG. Nach einem Raubüberfall am Dienstagnachmittag in einer Bank am Pilgrimstein fahndet die Polizei in Marburg nach einem mittelgroßen Mann mit kräftiger Figur. Er trug ein graues Kapuzenshirt mit vermutlich schwarzem Schriftzug auf der Brust.

Laut erster Erkenntnisse hatte der maskierte Mann um 16.25 Uhr die Bank am Pilgrimstein betreten. In einem abgetrennten Seitenbereich des Kundenraums bedrohte er mit einer Pistole eine Angestellte und eine Kundin, die hier gerade zu einem Verkaufsgespräch am Tisch saßen. Er verlangte Geld, sonst schieße er. Dann sah er auf dem Tisch der beiden Frauen die Geldbörse der Kundin liegen, nahm diese an sich und verschwand wieder nach draußen. In der Geldbörse befanden sich etwa 50 Euro.

Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief erfolglos. Der Räuber ist etwa 1,75 Meter groß, hat eine normale bis kräftige Figur, er war bekleidet mit heller Jeans und vermutlich dunklen Schuhen. Er trug eine dunkle Jacke und darunter ein graues Kapuzenshirt mit einem vermutlich schwarzen Schriftzug auf der Brust. Zudem hatte er einen dunklen Rucksack. Maskiert war er während der Tat mit einer schwarzen Strumpfmaske. Die Ermittlungen dauern an.

Die Kripo sucht nun mögliche Zeugen, die zur genannten Zeit an der Bank oder im Umfeld der Bank verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Insbesondere geht es den Ermittlern um Beobachtungen zu dem beschriebenen Mann. Hinweise erbittet die Kripo in Marburg, Telefon 06421/406-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei
Donnerstag, 03 Januar 2013 20:43

Betrunkener schlägt 28-jährige Studentin

MARBURG. Grundlos und ohne Vorwarnung hat ein alkoholisierter Mann am frühen Donnerstagmorgen gegen 1.40 Uhr vor einem Hotel am Pilgrimstein eine Studentin geschlagen.

Der Schläger redete zuvor kaum verständlich und in englischer Sprache auf die 28-Jährige ein. Danach attackierte er das Opfer mit der flachen Hand. Der Verdächtige mit südeuropäischem Erscheinungsbild ist 20 bis 25 Jahre alt, zirka 1,80 Meter groß und trug einen Dreitagebart. Er hat dunkle, kurze Haare und ist schlank. Bekleidet war er mit einer grauen Jacke und einer Jeans.

Die Schreie der Frau veranlassten den Angreifer zur Flucht in Richtung Rudolphsplatz. Dort verlor sich seine Spur. Zeugen des Vorfalls oder Personen, die einen so beschriebenen Mann kennen, wenden sich an die Polizeistation Marburg, Telefon 06421/4060.

Publiziert in MR Polizei
Montag, 12 November 2012 19:32

Roller umgeworfen und über Autos gelaufen

MARBURG. Zu diversen Sachbeschädigungen an mehreren Fahrzeugen ist es am frühen Samstagmorgen gegen 2.20 Uhr im Pilgrimstein. Der Gesamtschaden beträgt mehr als 1000 Euro.

Nach Zeugenaussagen warfen insgesamt vier Personen einen Roller um und stiefelten über mindestens sieben Autos. Unter dringendem Verdacht stehen vier wenig später überprüfte, hinlänglich polizeibekannte Männer im Alter von 22 bis 30 Jahren.

Die Ermittlungen der Polizei dauern an. Dabei ist die Polizei auf die Angaben möglicher weiterer Zeugen angewiesen. Diese werden gebeten, ihre Beobachtungen auf dem Parkplatz am Pilgrimstein der Polizei in Marburg zu melden. Die Rufnummer lautet 06421/406-0.

Publiziert in MR Polizei

MARBURG. Anhaltezeichen der Polizei wegen einer Kontrolle hat ein junger Mann am Dienstagvormittag in der Innenstadt missachtet. Stattdessen brauste der 24-Jährige davon. Die Polizei verfolgte ihn mit Blaulicht und Signalhorn – ein Sturz beendete die Flucht schließlich. Der junge Mann wurde vorläufig festgenommen.

Am Pilgrimstein sollte der 24-Jährige gegen 11 Uhr mit seinem Roller einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Der Marburger missachtete die Anhaltezeichen der Beamten und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit über die Universitätsstraße/Schwanallee in Richtung Südviertel. Bei seiner Flucht benutzte der junge Mann teilweise Gehwege und missachte eine rote Ampel.

In der Stresemannstraße stürzte der Flüchtende nach einer kurzen Berührung mit einem Streifenwagen zu Boden. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu. Da der Verdacht auf Drogenkonsum bestand, veranlassten die Ordnungshüter bei dem 24-Jährigen, der nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, eine Blutentnahme. Zudem stellten sie den "frisierten" Roller sicher. Der Mann wurde nach den polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Die Polizei sucht nun Zeugen, insbesondere Fußgänger auf den Gehwegen, die durch die Fahrweise des Bikers gefährdet wurden. Hinweise nimmt die Polizeistation Marburg unter der Telefonnummer 06421/ 4060 entgegen.

Publiziert in MR Polizei
Sonntag, 22 April 2012 16:46

Taxifahrer will nicht fahren - Mann klaut Auto

MARBURG. Ein abgewiesener Fahrgast hat am frühen Sonntagmorgen den Transport auf seine eigene Weise geregelt: Kurzerhand klaute der Unbekannte den Wagen, fuhr mit hohem Tempo davon und stellte das Auto später in der Innenstadt wieder ab.

Als zwei Fahrgäste gegen 2.10 Uhr in der Straße " Ketzerbach" aus einem Taxi stiegen, bat ein aus Richtung Marbach kommender Fußgänger den 37 Jahre alten Fahrer an und bat um einen Transport in die Weidenhäuser Straße. Der Taxifahrer lehnte dies wegen Folgeaufträgen ab. Anschließend kam es außerhalb des Wagens zu einem Wortgefecht. Der abgelehnte Gast sprang urplötzlich auf den Fahrersitz und fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit über die Ketzerbach nach rechts in die Straße Pilgrimstein davon. Die Fahndung der Polizei nach dem mutmaßlichen Autodieb blieb zunächst ohne Erfolg.

Eine Polizeistreife entdeckte den schwarzen Skoda Octavia mit Marburger Kennzeichen - an beiden Fahrzeugseiten befindet sich ein gelber Schriftzug - um 2.50 Uhr verschlossen und mit eingeschalteten Licht in der Nähe des Schlossbergcenters wieder. Von dem Verdächtigen und dem Fahrzeugschlüssel fehlt bisher jede Spur. Persönliche Gegenstände des Taxifahrers in dem Taxi blieben unberührt.

Der mit einer dunklen Jacke bekleidete Verdächtige ist vermutlich Deutscher und 1,90 bis 1,95 Meter groß. Er hat blaue Augen, eine sportliche Figur und schütteres, blondes Haar. Die Polizei fragt, wem das schwarze Taxi bei der Flucht über den Pilgrimstein aufgefallen ist und wer Angaben zu dem Verdächtigen machen kann. Hinweise erbittet die Polizei in Marburg, Telefon 06421/4060.


Ende Januar war ein Taxifahrer in der Universitätsstadt überfallen worden:
Taxifahrer in der Ernst-Giller-Straße ausgeraubt und verletzt (31.01.2012)

Publiziert in MR Polizei
Donnerstag, 15 Dezember 2011 08:05

Junger Mann stört mehrfach Kontrolle - Festnahme

MARBURG. Wegen des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt die Polizei gegen einen jungen Mann nach einem Vorfall in der Nacht zum Dienstag. Der 21-jährige Fußgänger störte kurz nach Mitternacht wiederholt eine Verkehrskontrolle der Beamten am Pilgrimstein.

Von dem ausgesprochenen Platzverweis ließ sich der alkoholisierte Mann offenbar nicht beeindrucken. Bei der anschließenden Festnahme trat der 21-Jährige vergeblich nach einem der Beamten. Der Marburger musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen und verbrachte den Rest der Nacht zur Ausnüchterung in einer Gewahrsamzelle. (js)

Publiziert in MR Polizei
Seite 1 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige