Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Mandeln

Sonntag, 04 Oktober 2015 18:39

Brandstiftung? 110.000 Euro Schaden bei Lkw-Brand

BAD LAASPHE. Ein Schaden von 110.000 Euro ist beim Brand eines Sattelzuges entstanden. Die Feuerwehr löschte den Brand unter Atemschutz mit Schwerschaum. Die Polizei schließt unterdessen Brandstiftung als Ursache für das Feuer nicht aus.

Der Sattelzug war auf dem Wanderparkplatz "Dornhecke" an der Landstraße 718 zwischen Bad Laasphe, Ortsteil Fischelbach, und Dietzhölztal-Mandeln abgestellt. Ein vorbeikommender Autofahrer entdeckte den Brand am Samstagabend gegen 22 Uhr und wählte sofort den Notruf. Obwohl die Feuerwehr mit einem massiven Einsatz von Schwerschaum gegen den Brand ankämpfte und die Sattelzugmaschine regelrecht flutete, brannte sie völlig aus. Der vordere Teil des Sattelaufliegers wurde ebenfalls beschädigt.

"Die Ermittlungen zur Brandursache laufen noch, eine vorsätzliche Brandstiftung ist derzeit nicht auszuschließen", sagte am Sonntag ein Polizeisprecher. Er gab den Sachschaden mit rund 110.000 Euro an. Die Polizei bittet mögliche Zeugen, die am Samstagabend vor 22 Uhr Personen oder Fahrzeuge im Umfeld des Lastwagens beobachtet haben, sich unter der Telefonnummer 0271/7099-0 bei den Ermittlern zu melden.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in SI Feuerwehr

BAD LAASPHE. Eingekeilt zwischen Bäumen hat ein Streckenkontrolleur neben der L 718 bei Bad Laasphe-Fischelbach ein verunglücktes Auto entdeckt. In dem Wagen eingeklemmt war die 22-jährige Fahrerin, die von der Feuerwehr befreit und mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen wurde.

Der aufmerksame Streckenkontrolleur machte seine Entdeckung am Dienstag gegen 8.50 Uhr. Der Mann sah einen Kia Rio, der unterhalb der Leitplanke in Fahrtrichtung Mandeln etwa zwei Meter unterhalb der Fahrbahnkante zwischen drei Bäumen eingekeilt war. Im Fahrzeug befand sich eine 22-jährige Bad Laaspherin - eingeklemmt in der Fahrgastzelle. Daraufhin benachrichtigte der Streckenkontrolleur Polizei, Feuerwehr und Notarzt.

Nach ersten Feststellungen der Polizei vor Ort war die junge Frau offenbar auf der L 718 aus Richtung Fischelbach kommend in Richtung Mandeln gefahren - zu welcher Zeit, das ist derzeit noch nicht bekannt. Aus noch unklarer Ursache kam die 22-Jährige mit ihrem Kia von der Fahrbahn ab. Sie prallte dann gegen die Leitplanke, durchbrach diese und fuhr eine Böschung herunter. Hier prallte der Wagen gegen einen Baum, drehte sich, stieß gegen einen weiteren Baum und kam schließlich verkeilt zwischen drei Bäumen zum Stillstand.

Am Wagen entstand Totalschaden. Die Leitplanke wurde auf einer Länge von mehr als 20 Metern beschädigt. Nachdem die junge Frau durch die Feuerwehr aus ihrem Auto befreit worden war, flog sie die Besatzung des Rettungshubschraubers Christoph 25 in ein Siegener Krankenhaus.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Verkehrskommissariat in Kreuztal unter der Rufnummer 02732/909-0 in Verbindung zu setzen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in SI Retter

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige