Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Münden

LICHTENFELS. Erneut hat sich ein schwerer Verkehrsunfall in Waldeck-Frankenberg ereignet - zwei Personen kamen ins Krankenhaus. Polizei, Notärzte und Retter waren am Samstag in Lichtenfels im Einsatz.

Nach ersten Informationen an der Unfallstelle befuhren am 29. Mai ein 28-jähriger Mann aus Hattersheim und sein Beifahrer (29) aus Cölbe mit einem Ranault Spider die Landesstraße 617 von Münden in Richtung Dalwigksthal. Auf einer langen Geraden näherte sich gegen 19.15 Uhr ein bislang unbekannter Fahrer in einem silbergrauen Kombi dem Lichtenfelser Ortsteil Münden. Der Fahrer des Kombi, setze zum Überholen eines vor ihm in Richtung Münden fahrenden Pkws an, überholte diesen und setzte den Überholvorgang bei einem zweiten Pkw fort.

Dabei übersah der Kombi-Fahrer den aus entgegengesetzter Richtung heranfahrenden Renault Spider. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, zog der Fahrer des gelben Spiders seinen Wagen nach rechts, er streifte drei kleinere Bäume, traf auf einen starken Straßenbaum und wurde ins Feld geschleudert. Dabei wurde das Chassis des Renault in zwei Teile gerissen. Fahrer und Beifahrer zogen sich schwere Verletzungen, darunter Trümmerbrüche zu und mussten in verschiedenen Krankenhäusern notoperiert werden.

Insgesamt wurde der Sachschaden auf 26.000 Euro geschätzt, wobei der Löwenanteil beim Spider mit 25.000 Euro angegeben wird. Die Firma AVAS aus Frankenberg wurde mit der Bergung des Wracks beauftragt.

Fahrer auf der Flucht

In diesem Zusammenhang sucht die Polizei den Fahrer des silbergrauen Kombi, der den Unfall verursacht hat. Laut Zeugenaussagen wurde der Fahrer des Sportwagens genötigt, die eigene Fahrspur nach rechts zu verlassen um nicht mit dem Kombi, in dem zwei Männer saßen, zu kollidieren. Der Fahrer des silbergrauen Kombi setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Die beiden nachfolgenden Fahrzeugführer leisteten Erste Hilfe, sicherten die Unfallstelle ab und informierten die Rettungsleitstelle Waldeck-Frankenberg.

Weitere Zeugen, die Angaben zum Fluchtfahrzeug liefern können, werden gebeten sich mit der Polizei in Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030 in Verbindung zu setzen. Dem Fahrer des Kombi wird nahegelegt, sich unverzüglich bei der Polizei zu melden.

Publiziert in Polizei
Freitag, 23 Oktober 2020 10:24

Waldecker Straße gesperrt - Umleitungen beachten

LICHTENFELS. Hessen Mobil erneuert im Auftrag des Landkreises Waldeck-Frankenberg die Fahrbahn der Kreisstraße K 49 in Neukirchen, zwischen dem Abzweig Dreislar und dem Abzweig nach Sachsenberg.

Aus diesem Grund muss der rund 400 Meter lange Abschnitt der Waldecker Straße in Neukirchen ab dem 26. Oktober bis voraussichtlich Ende November für den Verkehr gesperrt werden. Da auch die Fahrbahn im Bereich des Abzweigs nach Münden und Sachsenberg neu gemacht wird, muss dieser Abzweig gesperrt werden. Der Abzweig Richtung Dreislar bleibt frei.Die Umleitung erfolgt über Dreislar, Medelon, Münden, Dalwigsthal nach Sachsenberg und ist in beide Richtungen ausgewiesen.Die Arbeiten am Abschnitt der K 48 zwischen Neukirchen und der Landesgrenze Richtung Braunshausen sind abgeschlossen. Die Strecke wird am 23. Oktober wieder für den Verkehr freigegeben.Der Landkreis Waldeck-Frankenberg investiert im Rahmen dieser Maßnahmen insgesamt rund 480.000 € in seine Kreisstraßen.

-Anzeige-


Publiziert in Baustellen

LICHTENFELS. Die Bauarbeiten zur grundhaften Erneuerung der sanierungsbedürftigen Orkebrücke in Lichtenfels-Münden sind noch nicht abgeschlossen. Aus diesem Grund muss die Brücke der Kreisstraße 49 in der Ortslage Lichtenfels-Münden voraussichtlich bis zum 23. Oktober für den Durchgangsverkehr voll gesperrt bleiben.

Die Umleitung erfolgt von Münden über die L 617 nach Dalwigksthal und von dort über die L 3017 nach Sachsenberg. Ab Sachsenberg folgt die Umleitungsstrecke der K 48 nach Neukirchen. Die Umleitung ist in beiden Richtungen ausgeschildert. Für die Anlieger ist eine innerörtliche Verkehrsführung vorgesehen. Hessen Mobil und der Landkreis Waldeck-Frankenberg bitten die Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis für die notwendige Maßnahme sowie die damit verbundenen verkehrlichen Einschränkungen.

-Anzeige-


Publiziert in Baustellen
Dienstag, 06 Oktober 2020 08:35

Reusen aus Orke entwendet

LICHTENFELS. In der Nacht von Samstag auf Sonntag, haben unbekannte Täter mehrere Flusskrebsreusen aus der Orke zwischen Dalwigksthal und Münden, unterhalb der Aarmündung entwendet. Die Reusen waren zu Forschungszwecken in der Orke ausgelegt worden. Nach Angaben der Polizei beträgt der Schaden mehrere hundert Euro.

Hinweise, die zur Aufklärung beitragen können, nimmt die Polizeistation Frankenberg unter der Rufnummer 06451/72030 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

LICHTENFELS. Der Landkreis Waldeck-Frankenberg hat Hessen Mobil mit der grundhaften Erneuerung der sanierungsbedürftigen Orkebrücke in Lichtenfels-Münden beauftragt. Aus diesem Grund muss die Brücke der K 49 in der Ortslage von Lichtenfels-Münden in der Zeit vom 6. Juli bis voraussichtlich 9. Oktober 2020 für den Durchgangsverkehr voll gesperrt werden.

Die Umleitung erfolgt von Münden über die Landesstraße 617 nach Dalwigksthal und von dort über die L 3017 nach Sachsenberg. Ab Sachsenberg folgt die Umleitungsstrecke der Kreisstraße 48 nach Neukirchen. Die Umleitung ist in beiden Richtungen ausgeschildert. Für die Anlieger ist eine innerörtliche Verkehrsführung vorgesehen.

Rund 430.000 Euro investiert der Landkreis Waldeck-Frankenberg in diese Baumaßnahme. Hessen Mobil bittet die Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis für die notwendige Maßnahme sowie die damit verbundenen verkehrlichen Einschränkungen.

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

LICHTENFELS. Erneut wurden an einem Pkw beide Kennzeichen abgerissen und entwendet - der Besitzer des Fahrzeugs, ein 31-jähriger Mann aus Lichtenfels, hat Anzeige bei der Polizei in Korbach erstattet.

Laut Polizeiprotokoll hatte der Fahrer seinen Mazda am Sonntag zwischen Münden und Dalwigksthal an der Brandhagener Brücke gegen 12.35 Uhr abgestellt. Bei seiner Rückkehr zum Fahrzeug um 13.40 Uhr, musste er feststellen, dass ein unbekannter Täter die Nummernschilder mit Gewalt abgerissen und gestohlen hat.

Es handelt sich dabei um die amtlichen Kennzeichen WA-M-1032. Hinweise zu dem Täter oder zu den Kennzeichen, nimmt die Polizeistation Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen. (112-magazin)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei
Mittwoch, 12 September 2018 15:57

Feuer in Münden - Brandschützer handeln schnell

LICHTENFELS. Ein gemeldeter Böschungsbrand sorgte am frühen Dienstagabend für einen Einsatz in Münden. An der Bushaltestelle in der Dalwigksthaler Straße brannten ein Jägerzaun und ein Busch in übersichtlichem Ausmaß.

Durch das schnelle Handeln und der kurzen Anfahrt der Feuerwehr Münden konnte ein größeres Feuer verhindert werden. Unter Einsatzleitung von Daniel Stietz wurde mit dem Schnellangriff des Tragkraftspritzenfahrzeugs (TSF-W) der Löschangriff eingeleitet. Die Feuerwehr Sachsenberg wurde laut Plan routinemäßig alarmiert. Auch wenn sie die Alarmfahrt hätten abbrechen können, fuhren sie die Einsatzstelle an und gaben ihre 600 Liter Löschwasser ab.

Eine Streife der Frankenberger Polizei war vor Ort, konnte aber keine Ursache feststellen. Nach einer Stunde waren alle Einsatzkräfte wieder eingerückt. (112-magazin/Schreck)

Anzeige:


Publiziert in Feuerwehr
Montag, 07 August 2017 07:47

Blitzer in Lichtenfels

LICHTENFELS.  Derzeit wird in der Ortsdurchfahrt von Lichtenfels-Münden eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird auf der Medebacher Straße in Höhe des Kfz-Betriebes Ralf Schnell. An der Messstelle gilt das reguläre innerörtliche Tempolimit von 50 km/h. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, stets die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten. Gemessen wird nach Auskunft eines Lesers von 112-magazin.de aus Richtung Medebach kommend.

Am 18. Juli 2017 verunglückte eine 16-Jährige an dieser Stelle mit ihrem Motorrad, die junge Frau wurde mit einem Rettungshubschrauber nach Kassel geflogen.

Link: 16-Jährige bei Unfall verletzt , Rettungshubschrauber (18.07.2016)

Anzeige:



Publiziert in Blitzer

LICHTENFELS-MÜNDEN. Mit einem Rettungshubschrauber wurde heute Mittag eine 16-jährige Kradfahrerin in das Klinikum Kassel geflogen. Nach ersten Erkenntnissen war die Lichtenfelserin gegen 10.40 Uhr, von der Ortsmitte Münden kommend, mit ihrer Honda 125 nach Medebach unterwegs. Etwa zum selben Zeitpunkt wendete ein Mündener mit seinem älteren VW-Passat am Ortsausgang von Münden und übersah beim Einfahren auf die Medebacher Straße die heranfahrende, vorfahrtberechtigte 16-Jährige.

Obwohl die Kradfahrerin nach links ausweichen konnte, kam es zum Zusammenstoß zwischen dem Bike und dem VW-Passat. Die Lichtenfelserin stürzte und verletzte sich beim Aufprall. Der angeforderte Notarzt konnte Verletzungen im Rückenbereich nicht ausschließen und forderte einen Rettungshubschrauber an.

Während an der Honda Totalschaden entstand, kam der Passat mit einer kleinen Schramme an der Stoßstange und einem abgerissenen Nummernschild davon. Der Fahrer des Volkswagens wurde nicht verletzt.

Anzeige:


Publiziert in Polizei

MÜNDEN/MEDEBACH. Alle vier Insassen eines Wagens sind bei einem Verkehrsunfall auf der Strecke zwischen Münden und Medebach verletzt worden. Andere Autos waren an dem Unfall nicht beteiligt.

Zur Unfallursache machte die Polizei zunächst keine genauen Angaben. Der Autofahrer aus Medebach sei in einer Linkskurve ins Schleudern geraten, hieß es im Polizeibericht vom Wochenende. Daraufhin kam das Auto, das von Lichtenfels in Richtung Medebach unterwegs gewesen war, von der Fahrbahn ab und überschlug sich.

Bei dem Alleinunfall am Freitagabend gegen 19 Uhr zogen sich der Medebacher und seine drei Mitfahrer Verletzungen zu. Nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst brachten RTWs die Verletzten zur Behandlung in Krankenhäuser nach Korbach und Winterberg. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 4

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige