Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Ladefläche

DIEMELSTADT. Aus bislang ungeklärter Ursache ist einer Firma aus Wolfhagen ein kompletter Satz Glasscheiben von der Ladefläche gekippt und glücklicherweise auf die Leitplanke gefallen - Personen kamen nicht zu Schaden.

Zu dem Unfall kam es am Freitagmorgen um 10.45 Uhr, als der Fahrer eines Klein-Lkws von der Bundesstraße 252 abgebogen war, um von der Kreisstraße 1 (Wethen-Rhoden) weiter in Richtung Rhoden zu fahren. Während des Abbiegevorgangs nach Links kippte plötzlich ein Gestell mit Glasscheiben nach rechts über die Seitenwand und zerschlug drei Felder Leitplanken. Die Glasscheiben gingen dabei auch zu Bruch, wobei die Scheiben hinter der Leitplanke landeten.

Unverzüglich informierte der 49-jährige Fahrer die Polizeistation Bad Arolsen über den Vorfall, sodass der Schaden aufgenommen werden konnte. Weshalb sich die Scheibenhalterung gelöst hat, darüber kann  nur spekuliert werden, hieß es aus Polizeikreisen. Der Sachschaden wird auf insgesamt 2000 Euro geschätzt.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

KASSEL. Unbekannte erbeuteten in der Zeit zwischen dem frühen Samstagmorgen und Montagmorgen aus zwei in Baunatal im Landkreis Kassel abgestellten Lkw mehrere Turbolader und Bremsbeläge im Gesamtwert von rund 25.000 Euro.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben und Hinweise auf die Diebe geben können. Wie die beiden Fahrer der aufgebrochenen Sattelzüge gegenüber der Polizei am Montagmittag angaben, waren sie am frühen Samstagmorgen gegen 2 Uhr in der Salzgitterstraße in Baunatal angekommen und hatten die Lkw dort abgestellt, um zu einem späteren Zeitpunkt die Ware abzuladen. Am Montag, gegen 10 Uhr, luden sie bei dem dortigen Werk eines Automobilherstellers schließlich die Ladung ab.

Wie sich herausstellen sollte, hatten Unbekannte in der Zwischenzeit die verzurrte Plane der beiden Sattelauflieger gewaltsam geöffnet und von einer Ladefläche zwölf Turbolader und von der anderen fünf Bremsbeläge gestohlen. Womit die Täter das Diebesgut abtransportierten, ist momentan nicht bekannt.  

Die weitere Bearbeitung des Falls übernehmen die Beamten der Ermittlungsgruppe des Polizeireviers Süd-West. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben und Hinweise auf die Diebe geben können, melden sich bitte unter der Telefonnummer 0561/9100 bei der Kasseler Polizei. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in KS Polizei

KASSEL. 192 Hochdruckreiniger der Firma Kärcher im Gesamtwert von rund 25.000 Euro haben unbekannte Diebe von einem Lkw gestohlen, der auf einem Autobahnparkplatz abgestellt war. Um an die Ladung zu gelangen, schlitzten die Täter die Lkw-Planen auf.

Die Täter schnitten auf dem an der A 7 zwischen den Anschlussstellen Kassel-Nord und Lutterberg gelegenem Autobahnparkplatz Staufenberg (Fahrtrichtung Norden) die Laderaumplanen mehrerer dort abgestellter Lastzüge auf. Die 192 Kärcher-Hochdruckreiniger waren alle auf einem Lkw verstaut.

Wie die am Tatort eingesetzten Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal berichteten, haben unbekannte Täter an insgesamt sechs über Nacht geparkten Lkw die Planen eingeschnitten. Offenbar um zu prüfen, was auf den jeweiligen Ladeflächen deponiert war. Bei einem polnischen Lastzug schlugen sie schließlich zu. Der 42 Jahre alte Lkw-Fahrer einer Spedition aus Polen hatte das Fahrzeug am Dienstagabend gegen 18 Uhr auf dem Parkplatz zur Einhaltung seiner Lenk- und Ruhezeiten abgestellt.

Als er in der Nacht, gegen 1.45 Uhr, seine Zugmaschine sowie den Anhänger kontrollierte, stellte er am Heck den Einschnitt in der Plane, die geöffnete Heckklappe sowie die fehlenden Ladungsstücke fest. Nach Angaben des Fahrers hatten die Diebe von der Ladefläche acht der insgesamt 66 Europaletten abgeräumt. Insgesamt 192 Hochdruckreinige des Herstellers Kärcher, Typ K 3 Car & Home T 150, hatten auf diese Weise ihren Besitzer gewechselt.

Die Autobahnpolizei geht davon aus, dass die Täter zum Abtransport der Geräte mindestens einen Transporter oder sogar einen Lkw benutzten. Zeugen, die zur tatrelevanten Zeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge auf dem Parkplatz Staufenberg beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0561/9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei
Montag, 14 Oktober 2013 13:44

SVG-Hof: Reifen aus Sattelauflieger gestohlen

RHODEN. Während ein Lkw-Fahrer in seiner Kabine schlummerte, haben unbekannte Diebe die Plane seines Aufliegers aufgeschnitten und mehrere Autoreifen von der Ladefläche gestohlen.

Der portugiesische Fahrer verbrachte die Nacht zu Freitag auf dem SVG-Hof an der Anschlussstelle Diemelstadt. Der Mann hatte in der Schlafkabine im Zugfahrzeug geschlafen, wie Polizeisprecher Volker König am Montag berichtete.

Als der Trucker am Freitagmorgen um 7 Uhr die Weiterfahrt antreten wollte, bemerkte er die beschädigte Plane der Ladefläche. Diebe hatten irgendwann im Laufe der Nacht seitlich die Plane zerschnitten und mehrere neuwertige Pkw-Reifen aus dem voll beladenem Auflieger gestohlen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 1000 Euro.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation in Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/9799-0 entgegen.


Nach ähnlichem Prizip waren am Wochenende Unbekannte in Fuldabrück vorgegangen. Sie flüchteten allerdings ohne Beute:
Täter lassen Beute für 10.000 Euro stehen (14.10.2013)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Montag, 14 Oktober 2013 13:19

Täter lassen Beute für 10.000 Euro stehen

FULDABRÜCK. Unbekannte haben versucht, Flachbildschirme im Wert von 10.000 Euro zu stehlen. Die Ware hatte auf fünf Lastwagen gestanden, deren Planen sie aufschlitzten. Kurz vor dem Abtransport der Beute wurden die Täter wohl gestört, denn sie ließen die Beute zurück.

Als Mitarbeiter einer Spedition am Sonntag das Gelände um 21 Uhr betraten, bemerkten sie, dass irgendwas nicht stimmte: Die Ware war nicht in den Lkws, sondern stand auf dem Gelände. Sie war wohl von den Dieben zum Abtransport gelagert.
 
Irgendwann in der Zeit von 1 Uhr bis 21 Uhr hatten die Täter die Planen der fünf Lkws aufgeschlitzt, um an die Kartons der Bildschirme zu gelangen.

Zeugen der Tat oder Personen, die Informationen zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0561/9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel zu melden.


An der A 44 bei Diemelstadt schlitzten Unbekannte in der Nacht zu Freitag ebenfalls die Plane einer Lkw-Ladefläche auf:
SVG-Hof: Reifen aus Sattelauflieger gestohlen (14.10.2013)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

LAHNTAL. Ein Opel Corsa, der seit Tagen nach einem Verkehrsunfall auf der Ladefläche eines Pritschenlasters stand, geriet in Brand. Das Feuer verursachte einen Totalschaden und zog zudem den Ladekran des Lasters in Mitleidenschaft.

Der Lastwagenbesitzer bemerkte das Feuer am Mittwoch gegen 10.30 Uhr, fuhr den Laster ein Stück von dem Haus weg und verhinderte so ein eventuelles Übergreifen des Feuers. Der Lastwagen stand zur Brandzeit in der Straße In der Lache.

Die Ursache des Feuers steht derzeit nicht fest. Die Kripo Marburg übernahm die Ermittlungen und bittet um Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen unter der Telefonnummer 06421/406-0. (ma)

Publiziert in MR Feuerwehr

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige