Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Kipper

Dienstag, 10 April 2018 18:14

Lastwagen umgekippt - Fahrer leichtverletzt

GOßFELDEN. Glück im Unglück hatte ein 50 Jahre alter Lkw-Fahrer am Dienstag, dem 10. April, in einer Kiesgruppe kurz vor der Ortschaft Goßfelden.

Der Mann fuhr gegen 9.30 Uhr mit seinem "Kipper" einen kleinen Erdhügel hinauf, um dort Erde abzuladen. Dabei fiel das Fahrzeug seitlich um und der Fahrer wurde im Führerhaus eingeklemmt. Aus seiner misslichen Lage wurde der Mann von der Feuerwehr befreit.

Nach Erkenntnissen der Polizei kam der Fahrer mit relativ leichten Verletzungen davon, verursachte dabei aber einen Sachschaden von mindestens 50000 Euro. Der im Landkreis Gießen wohnende 50-Jährige wurde vorsorglich zur weiteren Behandlung in die Universitätsklinik gebracht.

Das Dezernat für Arbeitsschutz wurde eingeschaltet. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in MR Polizei
Montag, 07 Dezember 2015 10:36

Mit Kipper gegen Brücke - Straße gesperrt

BAUNATAL. Wie Verkehrsteilnehmer mitteilen, ereignete sich heute gegen 8.30 Uhr, im Baunataler Stadtteil Kirchbauna in der Hunsrücksraße ein Verkehrsunfall, bei dem ein Lkw-Fahrer verletzt wurde. Der Fahrer blieb zuvor mit seinem Kipper an einer Brücke der Landesstraße 3473 hängen. Dabei verletzte sich der 61 Jahre alte Lkw-Fahrer aus Bad Sooden-Allendorf schwer. Ein Rettungswagen brachte den verletzten Mann in ein Kasseler Krankenhaus. Der eingesetzte Rettungshubschrauber hatte einen Notarzt an die Unfallstelle gebracht. Die Beamten des Polizeireviers Süd-West haben einen Sachverständigen zur Unfallrekonstruktion in die Ermittlungen mit eingebunden. Zudem werden sie einen Gutachter an den Einsatzort beordern, der die Statik der Brücke prüft.

Derzeit ist der Lkw immer noch unter der Brücke verkeilt. Die Hunsrückstraße ist daher in beiden Richtungen voll gesperrt. Die Vollsperrung wird offenbar noch mehrere Stunden andauern.

Quelle: ots

Werbung:

 

 

Publiziert in KS Polizei
Mittwoch, 29 Mai 2013 21:43

Zwillingsreifen fängt während Fahrt Feuer

WELLEN/BERGHEIM. Aus bislang ungeklärter Ursache ist am Mittwochabend gegen 18.30 Uhr der rechte hintere Zwillingsreifen eines Lastwagens auf der Landesstraße zwischen Wellen und Bergheim in Brand. Die Feuerwehr löschte den Brand. Personen wurden nicht verletzt.

Der Fahrer des zu einer Straßen- und Tiefbaufirma aus dem Landkreis gehörenden Kippers hatte das Feuer auf der Fahrt Richtung Bergheim entdeckt und sofort gestoppt. Zur Brandstelle rückten kurz nach der Alarmierung insgesamt 40 Einsatzkräfte der Wehren aus Bergheim-Giflitz, Wellen, Anraff, Wega und Hemfurth-Edersee aus, die aber nicht alle eingreifen mussten. Zunächst hatte es geheißen, der gesamte Lastwagen würde in Flammen stehen. Das Feuer wurde mit Wasser aus einem Tanklöschfahrzeug gelöscht.

Die Wildunger Polizei vermutet einen technischen Defekt als Brandursache. Der Lastwagen, der auf einem Anhänger einen kleinen Bagger transportierte, wurde erheblich beschädigt und musste abgeschleppt werden.

Die Landesstraße blieb während des Einsatzes für rund eineinhalb Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde über Anraff umgeleitet. Quelle: HNA

Publiziert in Feuerwehr

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige