Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Kind angefahren

KASSEL. Bei einem Verkehrsunfall an der Kreuzung Harleshäuser Straße/Ecke Wolfhager Straße in Kassel ist am Dienstagmorgen ein zehn Jahre alter Schüler verletzt worden. Der Junge war mit einem Tretroller unterwegs, er musste mit Verdacht auf Nasenfraktur vom Rettungsdienst in die Klinik gebracht werden.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei hatte der Schüler auf seinem Tretroller offensichtlich die Rotphase der Fußgängerampel übersehen: Er fuhr gegen 7.50 Uhr auf die Fahrbahn und wurde von einem Auto erfasst. Dabei zog sich der Zehnjährige die Verletzungen zu. Der Sachschaden am Auto ist gering, teilte die Polizei mit.

Wie Zeugen gegenüber den Beamten bestätigten, hatte die 54 Jahre alte Autofahrerin aus Naumburg, die um 7.50 Uhr auf der Wolfhager Straße stadteinwärts unterwegs war und nach rechts in die Harleshäuser Straße abbiegen wollte, zunächst noch vier Schulkinder bei grüner Fußgängerampel passieren lassen. Erst nachdem die Fußgängerampel auf Rot gewechselt hatte, fuhr sie mit ihrem Auto langsam an und erfasste dabei den zehnjährigen Tretrollerfahrer mit dem linken Kotflügel ihres Wagens. Der Junge hatte offenbar die auf Rot gewechselte Fußgängerampel übersehen und war urplötzlich auf die Fahrbahn gefahren.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

WOLFHAGEN. Ein 20 Monate alter Junge ist beim Rangieren eines Fahrzeuges angefahren und verletzt worden. Die 31-jährige Mutter des Kleinkinds erlitt einen Schock.

Der Unfall ereignete sich am Samstagabend gegen 20.50 Uhr auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Lynkerstraße in Wolfhagen, als der Fahrer eines Kleinbusses rückwärts aus einer Parklücke fuhr. Hierbei übersah der 56-jährige Fahrer aus Wolfhagen offenbar das hinter seinem Fahrzeug befindliche Kind und fuhr es an. Der kleine Junge, ebenfalls aus Wolfhagen, wurde bei dem Unfall zu Boden geworfen und schwer verletzt. Er erlitt Verletzungen an den Beinen. Das Kleinkind wurde mit einem Rettungswagen in ein Kasseler Krankenhaus gebracht. Die Mutter des Kleinen erlitt einen Schock und kam ebenfalls in das Krankenhaus.

"Glücklicherweise stellten sich die Verletzungen des Kindes als nicht schwerwiegen heraus und der kleine Mann konnte das Krankenhaus bereits wieder verlassen", sagte am Montag ein Polizeisprecher.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Retter

BRILON. Schwere Verletzungen hat ein sieben Jahre alter Schüler erlitten, als er auf dem Heimweg von einem Auto erfasst wurde. Das Kind war einer Frau beim Überqueren der Straße vor den Wagen gelaufen.

Wie Polizeisprecher Ludger Rath am Mittwoch mitteilte, war es Dienstagmittag in Brilon zu dem Verkehrsunfall gekommen. Der Schüler war etwa gegen 12.40 Uhr zu Fuß auf dem Gehweg der Straße Derkerborn unterwegs. Zeitgleich befuhr eine 62 Jahre alte Autofahrerin die Straße von der Einmündung Am Kalvarienberg aus in Richtung der Elisabethstraße kommend. Als der Siebenjährige die Straße überquerte, um seinen Fußweg auf dem Gehweg an der anderen Straßenseite fortzusetzen, sah die Autofahrerin das Kind zu spät, so dass es zu einem Zusammenstoß kam.

Dabei wurde der Junge zu Boden geschleudert und blieb dort mit schweren Verletzungen liegen. Nach notärztlicher Erstversorgung lieferte der Rettungsdienst den Schüler in ein Krankenhaus ein, wo man ihn stationär aufnahm.

Anzeige:

Publiziert in HSK Polizei
Freitag, 08 März 2013 16:47

Kind angefahren: Achtjähriger mit Schutzengel

ROSENTHAL. Einen großen Schutzengel hatte ein acht Jahre alter Junge aus Rosenthal am Mittwoch. Als das Kind an der Haltestelle an der Hauptstraße in Rosenthal hinter einem Bus die Straße überqueren wollte, wurde er von einem Auto angefahren, teilte die Polizei am Freitag mit.

Der 66 Jahre alte Fahrer, ebenfalls aus Rosenthal, erfasste den jungen mit dem linken Außenspiegel seines Fahrzeugs.

Nachdem die leichten Verletzungen behandelt worden waren, konnte der Achtjährige das Krankenhaus kurze Zeit später wieder verlassen. Quelle: HNA

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter
Mittwoch, 20 Februar 2013 22:41

Kind angefahren, beschimpft - dann geflüchtet

BAUNATAL. Nach einem Verkehrsunfall mit einer zum Glück nur leicht verletzten elfjährigen Schülerin aus Baunatal ermittelt nun die Polizei wegen des Verdachts auf Unfallflucht. Das Mädchen war am Mittwochmorgen zwischen 7.30 und 7.40 Uhr vor der Friedrich-Ebert-Schule in der Akazienallee in Baunatal hinter einem haltenden Bus auf die Straße getreten. Dabei war sie von einem dunkelblauen Kleinbus, der aus Richtung Kastanienweg in Richtung Dachsbergstraße unterwegs war, erfasst und zu Boden geschleudert worden. Sie erlitt Prellungen und Schürfwunden, die am Vormittag in einer Arztpraxis in Kassel ambulant behandelt werden mussten.

Beschimpft und weitergefahren
Wie die Elfjährige gegenüber Polizeibeamten angab, habe die Fahrerin des blauen Kleinbusses nach dem Aufprall zunächst kurz angehalten, sie aber lediglich angeherrscht und beschimpft und sei dann, ohne sich um die verletzte Schülerin und ihre eigene Unfallbeteiligung zu kümmern, in Richtung Dachsbergweg davon gefahren. Zum Unfallhergang gibt es bislang keine Zeugen. Die weiteren Ermittlungen übernimmt die Unfall-Fluchtgruppe der Kasseler Verkehrsinspektion.

Die Autofahrerin wird als etwa 30 Jahre alt beschrieben. Nach Angaben der verletzten Schülerin hat sie kurze, vermutlich braune Haare. Die Polizei bittet mögliche Unfallzeugen, sich bei ihr zu melden. Auch Hinweise auf den blauen Kleinbus, dessen Kennzeichen unbekannt ist, würden bei den weiteren Ermittlungen der Polizei helfen. Das gesuchte Fahrzeug soll etwa die Größe eines Mercedes Vito haben. Hinweise erbittet das Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel, Telefon 0561/9100.

Publiziert in KS Polizei
Seite 2 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige