Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Hauer

KORBACH. Sachschaden von rund 5000 Euro hat eine Frau aus Korbach am heutigen Mittwochmorgen verursacht, als sie mit ihrem Pkw in die Fassade der Hauerhalle gefahren war.

Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Unfall gegen 9.45 Uhr auf der Hauer. Eine 87 Jahre alte Frau war mit ihrem silbergrauen Polo auf die Parkfläche vor die Hauerhalle gefahren, um Schwimmen zu gehen. Dabei muss die Seniorin das Gaspedal mit dem Bremspedal verwechselt haben. Sie stieß frontal mit ihren Volkswagen in die Gebäudemauer, sodass die Airbags aufgingen. Mit leichten Verletzungen konnte die Korbacherin das Auto verlassen.

An dem Gebäude entstand Sachschaden von 1000 Euro. Der schon in die Jahre gekommene, silbergraue Polo, wurde im Frontbereich erheblich beschädigt - mit wirtschaftlichem Totalschaden musste der Wagen abgeschleppt werden. (112-magazin)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei
Montag, 11 September 2017 06:12

Junge Bäume abgebrochen, Wahlplakate beschmiert

KORBACH. Mindestens drei junge Bäume sind in der Straße Marker Breite in Korbach mutwillig abgebrochen worden. An anderer Stelle in der Kreisstadt wurden Wahlplakate mit Farbe beschmiert oder abgerissen.

Irgendwann in der Nacht zu Sonntag müssen Randalierer durch die Marker Breite gezogen sein: Vor einer Fahrschule unweit der Grundschule, vor einem Mehrfamilienhaus einige Meter weiter bergauf und kurz vor der Einmündung zur Strother Straße knickten Unbekannte die Stämme junger Bäume um, bis sie abbrachen. Am Sonntagmorgen meldeten sich die ersten Anwohner bei der Polizei, Hinweise auf den oder die Täter liegen bislang nicht vor. Am Montag solle der Bauhof verständigt werden, um die zerstörten Bäume zu entfernen.

Rund um die Hauer wurden - ebenfalls am Wochenende - Wahlplakate abgerissen. Unter anderem am Kreisel Wildunger Landstraße/Solinger Straße beschmierten Unbekannte zudem mindestens zwei Plakatwände mit schwarzer Farbe: Dort wurde das Gesicht eines Bundestagskandidaten teils übersprüht und mit dem Wirt "Falsch" versehen.

Hinweise in allen Fällen nimmt die Korbacher Polizei unter der Rufnummer 05631/971-0 entgegen. (pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KORBACH. Randalierer sind auf noch unbekannte Weise in die große Sporthalle auf der Hauer eingedrungen und haben dort mutwillig für einen Schaden von schätzungsweise 500 Euro gesorgt. Die Polizei ermittelt.

Die Täter drangen in der Nacht von Samstag auf Sonntag in die Halle ein und zerschlugen Bierflaschen auf dem Hallenboden. Der Belag wurde dadurch beschädigt. Der Versuch, einen Feuerlöscher in der Halle zu entleeren, scheiterte. Der Feuerlöscher wurde dabei jedoch beschädigt. Polizeisprecher Dirk Virnich bezeichnete die Tat am Montag als "sinnlose Randale".

Hinweise erbittet die Polizeistation Korbach, deren Ermittler unter der Rufnummer 05631/971-0 zu erreichen sind. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KORBACH. Fünf Wasserverteiler sind kurz nach Ende des Korbacher Viehmarktes auf der Hauer gestohlen worden. Der Wert der Armaturen summiert sich auf einen vierstelligen Betrag. Die Polizei sucht Zeugen des Dienstahls.

Um die Schausteller während des Kiliansmarktes auf dem Hauerplatz mit Wasser zu versorgen, hatte der Energieversorger EWF auf dem Festplatz mehrere Wasserverteiler installiert. Diese waren auf Dreibeinen montierte. Am Dienstagmorgen stellten Mitarbeiter des Energieversorgers fest, dass fünf dieser Wasserverteiler verschwunden sind. Unbekannte hatten sie in der Zeit ab Montagnachmittag, 16 Uhr, gestohlen.

Wer Angaben zu den Dieben oder zum Verbleib der Wasserverteiler machen kann, der wird gebeten, sich unter der Rufnummer 05631/971-0 an die Polizeistation in Korbach zu wenden. (ots/pfa)   

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 27 Juli 2016 09:00

Korbach: BMX-Rad auf der Hauer gestohlen

KORBACH. Ein neongelb-grünes BMX-Rad der Marke Bulls ist am Sportgelände auf der Hauer gestohlen worden. Das Rad war laut Polizei mit einem Spiralschloss gesichert.

Besitzer des Fahrrades ist ein 13-jähriger Korbacher. Sein BMX-Rad, Modell Barbar, hatte er am Dienstagnachmittag um 14.30 Uhr in der Karpartenstraße abgestellt. Als er nach einer Stunde wieder mit seinem Fahrrad fahren wollte, war das kleine Crossrad verschwunden. Das gestohlene Fahrrad hat einen Wert von rund 300 Euro.

Die Polizei in Korbach ist auf der Suche nach Zeugen, die Angaben zum Diebstahl oder zum Verbleib des Fahrrades machen können. Hinweise nimmt die Polizeistation in Korbach unter der Telefonnummer 05631/971-0 entgegen. (ots/pfa)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KORBACH. 63 Wettkampfmannschaften von Feuerwehren aus dem ganzen Landkreis nehmen an diesem Sonntag, 29. Mai, auf der Hauer in Korbach an den diesjährigen hessischen Feuerwehrleistungsübungen auf Kreisebene beteiligen. Damit ist der Landkreis Waldeck-Frankenberg wieder einer der Landkreise mit den meisten startenden Mannschaften in Hessen.

Die praxisorientierte und dem alltäglichen Einsatzgeschehen nachempfundene Übung ermöglicht die Teilnahme von Mannschaften in Staffel- oder Gruppenstärke. Die Teilnehmer sollen ihre bereits erworbenen Kenntnisse in Theorie und Praxis festigen. Im Mittelpunkt stehen die fachliche Qualifikation und die Leistung im Umgang mit den der Feuerwehr zur Verfügung stehenden Einsatzmitteln. Die Teilnahme ermöglicht auch den Erwerb des  Hessischen Feuerwehrleistungsabzeichens in Eisen, Bronze, Silber, Gold und Gold mit Zusatzkennzeichnung für fünf- beziehungsweise zehnmalige erfolgreiche Teilnahme, wobei für Bronze, Silber und Gold noch ein weiterer Fragebogen zu beantworten ist.

Die Wettkämpfe beginnen am Sonntagmorgen um 8 Uhr. Die Feuerwehrleistungsübungen bestehen aus einem praktischen und einem theoretischen Teil. Im praktischen Teil wird folgende Lage angenommen: Es handelt sich um ein in Leichtbauart erstelltes zweigeschossiges Einfamilienhaus, das in einem Gebiet mit offener Bebauung steht. Entlang der Grundstücksgrenze verläuft eine Mauer. Der Zutritt auf das Grundstück ist ohne Hilfsmittel nicht möglich. Die Gebäude- und Grundstücksgrenzen werden durch entsprechende Markierungen dargestellt. Der Zugang zum Gebäude erfolgt durch den Kriechtunnel, der auf der Eingangsseite mit einer Tür versehen ist. In der im Erdgeschoss gelegenen Wohnung ist es zu einem Brand gekommen, der sich auf die gesamte Wohnung ausgebreitet hat.

Eine bewusstlose Person (Erwachsener) befindet sich noch im Wohnzimmer der Wohnung, das am Ende des Flures liegt. Brandrauch dringt sichtbar aus den Ritzen zwischen Türblatt und Türrahmen der Haustür. Innerhalb der Gebäudemarkierung sind drei Fallklappen an den angegebenen Positionen aufgestellt, die den Brandherd darstellen. Neben den Fallklappen wird die vermisste Person durch eine Übungspuppe dargestellt. Die Menschenrettung ist erst nach der Brandbekämpfung (Umspritzen der Fallklappen) möglich.

Die Fensterscheiben des Brandraumes sind durch die Wärmeeinwirkung geplatzt und es besteht die Gefahr, dass das Feuer an der rechten Gebäudeseite (dargestellt durch drei weitere Fallklappen) überschlägt. Der Löschangriff hier ist nur von der Mauer (Leitergerüst) aus möglich. Grundlage der Übungen sind die geltenden Feuerwehrdienstvorschriften und die Unfallverhütungsvorschriften.

Theoretischer Teil in der Stadthalle
Im theoretischen Teil ab 10 Uhr in der Stadthalle müssen die Teilnehmer Fachfragen auf einem Fragebogen beantworten. Es werden 15 Fragen aus dem Fragebogenkatalog der hessischen Landesfeuerwehrschule gestellt, die innerhalb von zehn Minuten von sechs Wettkampfteilnehmern einer Mannschaft zu beantworten sind.

Die praktischen Übungen werden auf vier Bahnen bis gegen 15.30 Uhr andauern. Nach Auswertung aller Fragebögen wird die Siegerehrung gegen 16 Uhr stattfinden. Erster Kreisbeigeordneter Jens Deutschendorf, Kreisbrandinspektor Gerhard Biederbick und der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes, Manfred Hankel, nehmen diese vor. Zuschauer sind zu den Übungen und zur Siegerehrung willkommen - auch um Dank und die Anerkennung für die geleistete ehrenamtliche Arbeit auszudrücken. Eine hohe Zuschauerzahl sorgt zudem für zusätzlichen Ansporn bei den startenden Mannschaften und schafft einen würdigen Rahmen für den Kreisentscheid.

Der nächste Wettbewerb wird dann auf Bezirksebene am 2. Juli ebenfalls in Korbach ausgetragen. Der Sieger der Feuerwehrleistungsübungen auf Kreisebene und die folgenden sechs Mannschaften qualifizieren sich für den Bezirksentscheid.

Publiziert in Feuerwehr

KORBACH. Einen auf dem Hauerparkplatz abgestellten VW Touran hat ein unbekannter Autoknacker aufgebrochen. Mit dem Täter verschwanden eine Handtasche, ein Smartphone und Portemonnaie mit Geld und Papieren.

Die gestohlenen Dinge gehören einer 40-jährigen Lichtenfelserin, die ihren schwarzen VW Tiguan am Dienstagabend um 18 Uhr auf dem Parkplatz auf der Hauer abgestellt hatte. Als die Frau um 19.30 Uhr zum Wagen zurückkehrte, fand sie das Auto mit einer eingeschlagenen Seitenscheibe vor. Aus dem Fußraum hatte der Täter eine Handtasche mit Smartphone und Portemonnaie darin gestohlen.

Die Polizei bittet mögliche Zeugen, sind unter der Rufnummer 05631/971-0 auf der Wache zu melden.

Anzeige:

Publiziert in Polizei
Montag, 07 April 2014 17:24

Handtasche mit Handy und Geldbörse gestohlen

KORBACH. Ein unbekannter Dieb hat während einer Veranstaltung auf dem Hauer-Sportgelände die Handtasche einer 22-Jährigen mit Handy und Geldbörse darin gestohlen. Die junge Frau hatte die Tasche nur für einen Moment aus den Augen gelassen.

Die Frau nahm am Freitagabend an einer Festveranstaltung auf dem Hauer-Sportgelände teil. Die 22-jährige Vöhlerin hatte die Handtasche für einen kurzen Zeitraum unbeaufsichtigt an einem Stehtisch im Festzelt abgestellt. Als sie um 22.30 Uhr wieder zurückkam, war ihre Tasche samt Handy und Portemonnaie verschwunden.

Die Polizei hofft darauf, dass Zeugen etwas mitbekommen haben und Angaben zum Dieb machen können. Hinweise nimmt die Polizeistation in Korbach unter der Rufnummer 971-0 entgegen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KORBACH. Während Jugendliche in der Hauersporthalle ihrer sportlichen Betätigung nachgingen, hat ein bislang unbekannter Dieb in den unverschlossenen Umkleideräumen Beute gemacht.

Der Täter schlug laut Polizei am Dienstagnachmittag in der Zeit von 17.30 Uhr bis 18.50 Uhr zu: Er durchsuchte Jacken und Taschen und erbeutete dabei in mindestens drei Fällen Portemonnaies und Handys. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

Erst im Dezember war ein Korbacher in der Sporthalle zum Opfer eines unbekanntes Diebes geworden. Dieser Täter war noch dreister: Er entwendete einen Autoschlüssel, öffnete damit einen vor der Halle geparkten Wagen und ließ aus dem Fahrzeug ein Portemonnaie mit Geld und Papieren mitgehen (112-magazin.de berichtete, zum Artikel hier klicken).

Die Polizei ist im aktuellen Fall auf der Suche nach Zeugen. Wer Angaben zum Täter machen kann, meldet sich unter der Rufnummer 05631/971-0 auf der Wache.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Sonntag, 12 Mai 2013 19:00

40 Jahre auf den Sieg gewartet

KORBACH. 40 Jahre haben einige Mitglieder der Feuerwehr Reinhardshausen auf den Sieg beim Kreisentscheid für die Hessische Feuerwehrleistungsübung gewartet. Am Sonntag wurde der Traum vom Sieg endlich wahr. Die Reinhardshäuser Wehr siegte vor den Teams Goldhausen II und der Bad Wildunger Kernstadtwehr. Neben den drei Erstplatzierten qualifizierten sich außerdem die Wettkämpfer der Wehren aus Rennertehausen, Oberwerbe und Lengefeld.

Reinhardshausen schaffte es in den vergangenen Jahren immer unter die besten Teams, nahm an Bezirksentscheiden und sogar auf Landesebene teil. Aber das entscheidende Quäntchen Glück fehlte dem Team immer. Nicht so dieses Jahr. 100 Prozent im Fragebogen, alle Knoten richtig und vier Sekunden schneller als der Zweitplatzierte: So sicherte sich die Mannschaft den ersten Platz. Überglücklich fielen sich die Kameraden nach der Verkündung in die Arme.

50 Mannschaften dabei
Schon seit Jahren hat sich die Zahl der teilnehmenden Mannschaften aus dem Kreisgebiet bei etwa 50 eingependelt. Leider hat auch die Praxisnähe der neuen Übung, die 2009 eingeführt wurde, nicht zu einer Mehrzahl von Teams aus den 180 Wehren im Landkreis geführt, bedauerten die Organisatoren. Hervorzuheben ist im Gegensatz zu Gemeinden, aus denen gar keine Mannschaft gestellt wird, die Gemeinde Twistetal: Bei sieben Ortsteilen geht sie mit fünf Mannschaften an den Start. Erstmals hat außerdem die Korbacher Kernstadt-Wehr ein Wettkampfteam ins Rennen auf der Hauer geschickt.

Neben der Wettkampftruppe haben die Korbacher Wehren mit der Bereitstellung des Platzes und der Verpflegung der Kameraden großen Einsatz gezeigt. Der Dank des Kreisbrandinspektors Gerhard Biederbick galt aber auch den Schiedsrichtern aus den benachbarten Kreisen und den Helfern aus der Leitstelle und den Stadt- und Gemeindebrandinspektorenteams, die mit der Auswertung beschäftigt waren.

Für ihre 25-jährige Mithilfe bei der Wettkampf-Auswertung wurde Anja Döring-Will von Kreisverbandsvorsitzendem Manfred Hankel mit einer Floriansmedaille in Bronze ausgezeichnet.

Theorie und Praxis
Bei der Hessischen Feuerwehrleistungsübung stellten die 51 Teams in Staffel- oder Gruppenstärke ihr theoretisches wie praktisches Wissen unter Beweis. Es galt 15 Fragen aus dem mehr als 600 Fragen starken Fragenkatalog der Landesfeuerwehrschule zu beantworten. Auf vier Wettkampfbahnen musste die praxisnahe Übung absolviert werden. Dabei mussten die Mannschaften unter anderem eine bewusstlose Person aus einem brennenden Gebäude befreien.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr
Seite 1 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige