Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Höxter

Mittwoch, 02 Januar 2013 16:26

Alkohol: Kontrollen und Unfälle

KREIS HÖXTER. In der Zeit von Silvestermorgen, 6 Uhr, bis Neujahr, 18 Uhr, überprüften die Polizeibeamten im Kreis Höxter 181 Autofahrer auf Alkoholeinfluss. "Eigentlich müsste man meinen, dass es keine Fahrten unter Alkoholeinfluss gab, denn die Polizei hatte die Kontrollen vorher angekündigt", sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Trotzdem gab es zwei Unfälle unter Alkoholeinfluss.

In Höxter-Ottbergen fuhr ein 28-Jähriger gegen die Bahnbrücke. In Höxter-Fürstenau bog ein 22-Jähriger am Neujahrsmorgen, gegen 10 Uhr, mit seinem Pkw Audi von der Detmolder Straße in Fürstenau auf die B 239 in Richtung Höxter ein. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einer 66-jährigen Mercedes-Fahrerin. Diese war auf der bevorrechtigten Bundesstraße von Höxter in Richtung Steinheim unterwegs. Die Fahrerin und ihr 74-jähriger Beifahrer wurden verletzt. Ein Rettungswagen brachte sie ins Krankenhaus Höxter. Glücklicherweise konnten sie nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden. An den Autos entstanden Schäden in Höhe von etwa 20.000 Euro.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass der junge Fahrer deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Der 22-Jährige wird sich in einem Strafverfahren verantworten müssen.

In Warburg auf der Ostwestfalenstraße fiel den Beamten am Neujahrstag um 08.25 Uhr ein 26-Jähriger auf. Der Mann war mit einem Kleinlaster von der B 7 in Richtung Autobahn unterwegs. Er musste mit zur Blutprobe, sein Führerschein wurde sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet. Ebenfalls nicht gut begonnen hat das Jahr für einen 64-Jährigen aus Horn-Bad Meinberg. Der Mann fiel bei einer Alkoholkontrolle der Polizei 30 Minuten nach Beginn des neuen Jahres in Steinheim auf. Bei ihm wurde Alkoholbeeinflussung über 0,5 Promille festgestellt und ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Der Fahrer wird 500 Euro an Strafe bezahlen müssen, dazu kommen vier Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot von einem Monat. "Selbst schuld", sagte der Polizeisprecher.

Publiziert in HX Polizei

HÖXTER. Ein falsch geleiteter Weihnachtsbaumtransporter ist am Dienstag in Höxter aufgefallen. Statt vorweihnachtliche Freude spendete der Fahrer fünf Autorempler.

Ein Zeuge hatte gesehen, wie der Fahrer eines größeren PKWs oder Geländewagens mit Anhänger gegen 12.25 Uhr auf der Corveyer Allee in Richtung Corvey fuhr. Auf dem Anhänger wurden etliche Weihnachtsbäume transportiert. Diese ragten über die rechte Bordwand hinaus und beschädigten beim Vorbeifahren mindestens fünf Autos an den Spiegeln. Da das Kennzeichen am Anhänger durch die Bäume verdeckt war, ist nicht das komplette Nummernschild bekannt. Der Zeuge konnte nur "HOL" ablesen.

Der Verursacher fuhr nach Angaben der Polizei weiter, ohne sich um die Unfälle zu kümmern.

Das Verkehrskommissariat in Höxter bittet um Zeugenhinweise unter Tel. 05271 / 9620.

Publiziert in HX Polizei
Montag, 22 Oktober 2012 13:14

Sechs Schwerverletzte nach Flugzeugabsturz

HÖXTER-BRENKHAUSEN. Ein Flugzeug ist am Wochenende direkt nach dem Start in ein Waldstück abgestürzt. In dem Flugzeug befanden sich sechs Personen, alle wurden schwer verletzt.

Neben dem 35-jährigen Piloten waren weitere fünf Passagiere an Bord, darunter eine 22-jährige Frau. Die Piper - PA 32 Lance konnte ersten Erkenntnissen der Polizei nach dem Start nicht genügend Höhe gewinnen. Das Flugzeug stürzte in ein cirka 200 Meter vom Ende der Startbahn entfernt liegendes Waldstück. Vier der sechs Passagiere mussten von der Feuerwehr befreit werden. Ein der Polizei vorliegendes Amateurvideo zeigt das Flugzeug in der Startphase. Der Unfall an sich ist nicht aufgenommen.

Der Pilot und ein weiterer Passagier mussten mit Rettungshubschraubern in Kliniken geflogen werden. Die vier weiteren Schwerverletzten wurden mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der Flugbetrieb auf dem Flugplatz wurde eingestellt.

Insgesamt waren vier Rettungshubschrauber, drei Notärzte, elf Rettungsfahrzeuge und die Feuerwehren Höxter, Lüchtringen, Albaxen, Stahle und Brenkhausen im Einsatz. Die Polizei Höxter wurde von den Nachbarbehörden Paderborn und Lippe unterstützt.

Zur Absturzursache macht die Polizei bis jetzt keine Angaben. Es seien sowohl ein technischer Defekt als auch ein Pilotenfehler möglich. Ein Mitarbeiter der Flugunfalluntersuchung wird heute an der Absturzstelle erwartet.

Der Totalschaden an der Maschine wird auf etwa 160.000 Euro geschätzt.

Publiziert in KS Retter
Samstag, 08 September 2012 13:07

Rottweiler greifen Schafherde an: Acht Tiere tot

STEINHEIM. Zwei entlaufene Rottweiler haben in Vinsebeck im Kreis Höxter eine Schafherde auf der Weide angegriffen. Ein Schaf wurde durch die Hunde sofort getötet, weitere sieben mussten aufgrund der schweren Bissverletzungen eingeschläfert werden.

Laut Polizei hatten die Rottweiler zwischen Donnerstagabend, 18 Uhr, und Freitagmorgen, 7.30 Uhr, die Herde auf einer Wiese in der Frankenbergstraße attackiert. Es entstand ein Schaden von mindestens 2000 Euro. Der verantwortliche, 55-jährige Hundebesitzer brachte die Tiere am Freitagmorgen wieder im Zwinger unter. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Wie es den Hunden gelungen war, aus ihrem Zwinger auszubrechen, blieb in der Polizeimeldung offen.

Publiziert in HX Polizei
Seite 10 von 10

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige