Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Höxter

Sonntag, 23 Dezember 2018 12:43

Gartenhütten abgebrannt: 100.000 Euro Schaden

HÖXTER. Einem Feuer fielen in der Nacht zu Samstag zwei Gartenhütten in einer Kleingartenanlage am Steinkrugsweg zum Opfer.

Gegen 1.30 Uhr wurde der Feuerwehr ein Feuerschein im Bereich der Gartenanlage gemeldet. Die eintreffenden Polizeibeamten stellten zunächst eine brennende Gartenhütte fest, das Feuer griff jedoch auch auf eine unmittelbar daneben stehende Hütte über.

Zwei Pferde, ein Pony, Ziegen und ein Hund, die sich auf den Grundstücken befanden, konnten vor den Flammen gerettet werden. Durch asbesthaltige Baumaterialien wurden die Löschmaßnahmen erheblich erschwert. Die Höxteraner Feuerwehr wurde dabei durch Einsatzkräfte aus den benachbarten niedersächsischen Gemeinden unterstützt.

Auch die untere Wasserbehörde wurde an die Brandstelle gerufen, um zu klären, ob durch die Löscharbeiten Gefahren für Gewässer zu befürchten sind. Der Brandsachbearbeiter der Kriminalpolizei nahm am Morgen die Ermittlungen zur bisher ungeklärten Brandursache auf.

Ein 19-jähriger Feuerwehrmann erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung und wurde ambulant im Krankenhaus behandelt. Der Sachschaden wird derzeit auf etwa 100.000 Euro geschätzt. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HR Feuerwehr
Dienstag, 04 Dezember 2018 12:44

Verkehrsunfall mit einer Schwerverletzten

HÖXTER. Am Samstag, gegen 6.05 Uhr, kam es auf der Bundesstraße 239 zwischen Brenkhausen und Höxter zu einem Verkehrsunfall.

Eine 36-jährige Fahrzeugführerin aus Marienmünster fuhr mit ihrem VW Polo aus Richtung Brenkhausen kommend in Richtung Höxter. Vor einer leichten Linkskurve überholte sie den Pkw einer 52-jährigen Fahrzeugführerin. Unmittelbar nach dem Wiedereinscheren geriet sie nach rechts auf die Bankette, kam von der Fahrbahn ab, überschlug sich mehrfach und kam erst auf dem angrenzenden Acker zum Stehen.

Glücklicherweise konnte sie ihr Fahrzeug trotz der starken Beschädigungen noch allein verlassen. Die 36-Jährige verletzte sich bei dem Unfall und wurde mittels Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht, wo sie auch stationär verblieb.

Ihr Fahrzeug war aufgrund der starken Beschädigungen nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Schaden wird auf ca. 4.100 Euro geschätzt. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HX Polizei
Montag, 29 Oktober 2018 17:14

Junge Frau nach Alleinunfall verletzt

PADERBORN. Am Montagmorgen ist eine junge Frau auf der Bundesstraße 64 in Höhe Paderborn bei einem Alleinunfall verletzt worden.

Die 23-Jährige hatte gegen 8.05 Uhr die Straße in Richtung Höxter befahren. Etwa 350 Meter vor der Abfahrt nach Benhausen war sie aufgrund von Ablenkung mit ihrem Audi nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und in den Straßengraben gefahren. Dabei wurde das Fahrzeug herumgeschleudert und kam auf der Beifahrerseite liegend, quer zur Fahrbahn auf dem rechten von zwei geradeaus führenden Fahrstreifen zum Stillstand.

Zwei Männer, die sich wenige Augenblicke später der Unfallstelle näherten, schlugen die Windschutzscheibe des stark beschädigten Autos ein und zogen das leicht verletzte Unfallopfer, das sich nicht aus eigenen Kräften hätte aus dem Wrack befreien können, aus dem Auto. Sie wurde für die weitere ärztliche Versorgung mit einem Rettungswagen in ein Paderborner Krankenhaus gebracht. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei
Freitag, 26 Oktober 2018 13:10

Auffahrunfall zweier Lkw an Stauende

STEINHEIM. Auf der Bundesstraße 252 in Höhe Steinheim sind am frühen Montagmorgen zwei Sattelzüge zusammengestoßen.

Es entstand ein beträchtlicher Sachschaden, beide Fahrer blieben jedoch unverletzt. Während der Unfallaufnahme und der Bergung musste die Ostwestfalenstraße über mehrere Stunden gesperrt werden.

Vor dem Rotlicht einer Baustellenampel auf der Bundesstraße 252 bei Steinheim etwa 50 Meter vor dem Kreisverkehr hatte sich eine Warteschlange gebildet, an dessen Ende ein Lkw mit Sattelauflieger wartete. Ein weiterer ankommender Lkw bemerkte das Stauende aus noch ungeklärter Ursache nicht rechtzeitig und versuchte noch, dem stehenden Sattelzug auszuweichen. Dabei stieß er mit seiner Zugmaschine aber gegen den Anhänger und beschädigte ihn erheblich. Der Sachschaden an der Zugmaschine wird mit 20.000 Euro angegeben, der Schaden am Anhänger wird auf 50.000 Euro geschätzt.

Die Unfallstelle auf der Bundesstraße 252 musste von 6.15 Uhr bis 9.15 Uhr komplett für den Verkehr gesperrt werden. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HX Polizei

HÖXTER. Ein Sachschaden in Höhe von rund 15.000 Euro entstand am Montag bei einem Unfall auf der Bahnhofsstraße in Beverungen.

Um 17.15 Uhr fuhr ein 26-Jähriger mit seinem schwarzen BMW auf der Bundesstraße 83 aus Richtung Stadtmitte kommend in Richtung Blankenau und stoppte seinen Wagen in Höhe einer Tankstelle, um dort nach links abzubiegen. Dies bemerkte offenbar eine hinter ihm fahrende 19-Jährige in ihrem Ford Ka nicht rechtzeitig und fuhr auf den stehenden BMW auf. Beide Fahrer wurden durch den Unfall leicht verletzt und mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht, konnten aber nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden.

Beide Fahrzeuge wurden durch den Unfall erheblich beschädigt und mussten abgeschleppt werden. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HX Polizei
Montag, 08 Oktober 2018 09:54

Tödlicher Verkehrsunfall auf der B241

BORGENTREICH. Am Samstag kam es auf der Bundesstraße 241 zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt wurde.

Zur Unfallzeit beabsichtige ein 78-jähriger Mann aus Beverungen mit seinem roten Pkw Skoda Fabia von der "Alten Bundesstraße" auf die Bundesstraße 241 nach links in Richtung Beverungen - Dalhausen abzubiegen. Er wurde von einem von rechts kommenden Rettungswagen mit eingeschalteten Sondersignalen abgelenkt und leitete den Abbiegevorgang ein, ohne auf den von links kommenden Verkehr zu achten.

Ein 55-jähriger Motorradfahrer der mit seiner KTM auf der Bundesstraße 241 aus Richtung Dalhausen auf die Einmündung zufuhr, konnte dem Skoda nicht mehr ausweichen, es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge im Einmündungsbereich. Der schwerverletzte Motorradfahrer aus Buxtehude wurde nach erster Versorgung mit einem Rettungshubschrauber in ein Kasseler Krankenhaus geflogen, wo er am Abend an seinen schweren Verletzungen verstarb.

Der Pkw Fahrer und die 47-jährige Lebensgefährtin, die sich mit ihrem Motorrad hinter dem Verunfallten befand, erlitten einen Schock und wurden ins Krankenhaus Warburg gebracht. Der entstandene Sachschaden wird auf 16.400 Euro geschätzt. Für die Zeit der Unfallaufnahme und Reinigung der Fahrbahn durch die eingesetzte Feuerwehr war die Bundesstraße 241 für 2 Stunden gesperrt. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HX Polizei
Mittwoch, 26 September 2018 13:54

Portemonnaie aus Handtasche entwendet, Geld abgehoben

HÖXTER. Die Kriminalpolizei in Höxter veröffentlicht auf Beschluss des Amtsgerichtes Paderborn Lichtbilder eines Tatverdächtigen.

Der unbekannte Beschuldigte wird verdächtigt zur Tatzeit in einem Lebensmittelmarkt in der Straße Am Sudheimer Weg eine Geldbörse aus der Handtasche einer 74-jährigen Frau aus Brakel entwendet zu haben. Mittels einer in der Geldbörse befindlichen Debitkarte hob der Tatverdächtige kurz darauf Bargeld vom Konto der Geschädigten ab. Beim Abhebevorgang wurde er von Überwachungskameras der Sparkassenfiliale in der Nieheimer Straße gefilmt.

Die Polizei in Höxter fragt: Wer kann Hinweise zur Identität des Tatverdächtigen geben? Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Höxter unter der Telefonnummer 05271/9620. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HX Polizei
Montag, 17 September 2018 14:00

Unbekannter Mann von Zug überrollt

BAD DRIBURG. Am Freitag, den 14. September, wurde ein unbekannter Mann im Bereich der Gräfin-Magarete-Allee auf den Gleisen von einem Zug überrollt.

Der Mann starb aufgrund seiner schweren Verletzung vor Ort. Bislang ist die Identität des Mannes noch nicht geklärt, die Kriminalpolizei aus Höxter ermittelt zur Zeit in der Sache. Der Mann wird wie folgt beschrieben: Er ist zwischen 25 und 30 Jahre alt, hat eine kräftige Statur sowie kurze, dunkelblonde Haare und einen gepflegten kurzen Vollbart. Bekleidet war er mit grauer Arbeitskleidung und schwarzen Turnschuhen mit Klettverschluss der Marke Killtec.

Hinweise zur Identität des unbekannten Mannes nimmt die Polizei in Höxter unter der Telefonnummer 05271/9620 entgegen. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HX Polizei
Donnerstag, 26 Juli 2018 13:03

Dachstuhlbrand in Warburg: Arolsen unterstützt

WARBURG. Zu einem Dachstuhlbrand wurde die Bad Arolser Feuerwehr am Mittwochabend gerufen. Um kurz vor 17 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert - unter anderem auch, um eine zweite Drehleiter mitzubringen.

Vor Ort konnten die ausgerückten elf Einsatzkräfte aus Arolsen mit drei Fahrzeugen die Feuerwehr in Warburg unterstützen. Das Feuer war bei Ankunft der Arolser bereits unter Kontrolle, alle weiteren Maßnahmen wurden daraufhin gemeinsam koordiniert.

Über einen Hinterhof konnte der Brandherd mit der Drehleiter erreicht werden, auch die Drehleiter der Warburger war im Einsatz. Der Dachstuhl wurde letztendlich nach weiteren Glutnestern abgesucht. Durch die Wehren wurde ein größerer Brand in der Warburger Altstadt glücklicherweise verhindert.

Einsatzleitung hatte Gordon Kahlhöfer, die Einsatzkräfte konnten kurze Zeit später wieder abrücken.

- Anzeige -


Publiziert in Feuerwehr

VOLKMARSEN/WARBURG. Am Samstag kam es auf der Bundesstraße 252 in Höhe der Autobahnauffahrt Warburg gegen 16 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Eine 39-jährige Fahrzeugführerin aus Hamburg befuhr mit ihrem Smart die Ostwestfalenstraße von Warburg kommend in Richtung Volkmarsen und wollte an der Autobahnauffahrt Warburg nach links abbiegen und in Fahrtrichtung Dortmund auf die Autobahn A 44 auffahren.

Dabei übersah sie das Golf-Cabrio eines 72-Jährigen aus Fritzlar, der die B 252 von Volkmarsen in Richtung Warburg befuhr. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß der Fahrzeuge, wobei die 39-jährige Verursacherin und die 66-jährige Beifahrerin des Geschädigten verletzt wurden. Sie wurden mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

An den Fahrzeugen, die nicht mehr fahrbereit waren und von der Unfallstelle abgeschleppt werden mussten, entstand ein Sachschaden in Höhe von 42.000 Euro. 

Anzeige:



Publiziert in Polizei
Seite 5 von 10

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige