Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Georgier

KORBACH. Nach der Festnahme von vier tatverdächtigen Männern vor knapp einer Woche, hat Richter Karl-Keinz Kahlhöfer Köchling bereits am Mittwoch ein Urteil gefällt.

Die vier Tatverdächtigen sollen laut Anklage am 21. Mai dieses Jahres (wir berichteten, hier klicken) in einem Discounter an der Strother Straße, 87 Schachteln Zigaretten und 31 Beutel Tabak im Gesamtwert von 834.65 Euro gestohlen haben. Zugegeben haben die drei Georgier ohne festen Wohnsitz die Tat mit der Begründung kein Geld besessen zu haben.

Daraufhin wurde vor dem Amtsgericht Korbach ein schnelles Urteil gesprochen: Die drei Georgier wurden wegen gemeinschaftlichen Diebstahls zu einer Geldstrafe von 20 Tagessätzen zu zehn Euro verurteilt. 

Der mitangeklagte Ukrainer wurde aus Mangel an Beweisen freigesprochen. 

Link: Polizei nimmt vier Männer wegen gewerbsmäßigem Diebstahl fest (23.05.2019)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei
Sonntag, 28 Oktober 2018 14:39

Dreister Dieb vor Kaufhaus gestellt

PADERBORN. Am Freitag wurde gegen 15 Uhr ein 30-jähriger Mann aus Georgien von einem Ladendetektiv dabei beobachtet, wie er in einem großen Paderborner Kaufhaus Parfüm im Wert von fast 600 Euro einsteckte. Dafür hatte er eine eigens für Diebstähle präparierte Tasche dabei, mit der er anschließend das Kaufhaus verließ.

Der dreiste Dieb konnte nach kurzer Verfolgung durch den Ladendetektiv gestellt werden. Er wurde vorläufig festgenommen und einem Haftrichter vorgeführt, dieser ordnete die Haft des Mannes an. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei

ARNSBERG. Wenn Polizisten in ihrer Freizeit einkaufen, endet das nicht selten mit zusätzlichen Überstunden. Freitagabend wurden Zivilpolizisten Zeugen eines Ladendiebstahls. Drei Männer aus Georgien klauten in einem Discounter am Widaymarkt Zigaretten. Die Täter lenkten gegen 19 Uhr eine Kassiererin ab und entwendeten gleichzeitig mehrere Packungen Zigaretten.

Noch vor der Flucht schlugen die Beamten zu und nahmen die drei Männer fest. Das Diebesgut wurde an den Discountermarkt zurückgegeben. Die einschlägig vorbestraften Männer wurden am Samstag dem Haftrichter vorgeführt. Dieser schickte einen 25- und einen 27-jährigen Täter in die sogenannte Hauptverhandlungshaft. Der dritte Mann wurde entlassen und muss sich wegen Diebstahls verantworten.

Anzeige:


Publiziert in HSK Polizei
Donnerstag, 03 Dezember 2015 15:23

Verfolgungsjagd in Paderborn: Georgier festgenommen

PADERBORN-WEWER. Dank eines aufmerksamen Nachbarn hat die Polizei am Dienstag zwei mutmaßliche Einbrecher auf ihrer Flucht festnehmen können. Die Beute aus dem Einbruch in dem Paderborner Stadtteil Wewer konnte sichergestellt werden. Die beiden 24 und 25-jährigen Tatverdächtigen sitzen mittlerweile in Untersuchungshaft.

Es war einer der typischen Tageswohnungseinbrüche der "dunklen Jahreszeit": Um 17.15 Uhr verließen die Bewohner ihr Einfamilienhauses am "Lehmstich" in Wewer. Als sie gegen 19.10 Uhr zurückkehrten, war an der Rückseite ein Fenster aufgehebelt. Sämtliche Räume im Erdgeschoss und Obergeschoss waren durchwühlt. Einem Nachbarn, der ebenfalls gerade mit dem Auto nach Hause kam, waren in der Straße zwei fremde Männer aufgefallen, die vom Tatort aus zu einem Auto mit LIP-Kennzeichen gingen. Als er von den Nachbarn angesprochen wurde und vom Einbruch erfuhr, meldete sich der Zeuge sofort per Notruf bei der Polizei.

Die Einsatzleitstelle setzte mehrere Streifen zur Fahndung ein. Auf dem Delbrücker Weg kam einem Streifenteam ein Opel mit entsprechendem Nummernschild entgegen. Als die Polizisten den mit zwei Personen besetzten Wagen stoppen wollten, gab der Opelfahrer Gas. Mit überhöhter Geschwindigkeit raste das Auto nach Elsen. Hier konnte das flüchtende Fahrzeug mit Unterstützung weiterer Streifenwagen an der "Von-Ketteler-Straße" gestoppt werden. Bei den beiden Insassen klickten sofort die Handschellen. Im Auto fanden Polizisten Schmuck, Schmuckschatullen und Portmonees. Die mutmaßliche Beute wurde sichergestellt und später von den Besitzern des Hauses in Wewer als ihr Eigentum identifiziert. Desweiteren entdeckten die Beamten Einbruchswerkzeug und weitere Beweismittel. Das Auto wurde sichergestellt.

Die 24 und 25 Jahre alten Tatverdächtigen kamen in Polizeigewahrsam. Weil sie unter Alkoholeinwirkung standen, wurden ihnen Blutproben entnommen. Zu den Tatvorwürfen machten beide keine Angaben. Bei den Männern handelt es sich um georgische Staatsbürger. Sie waren bislang nicht polizeilich in Erscheinung getreten. Die Paderborner Staatsanwaltschaft beantragte am Mittwoch Haftbefehle, die noch am Nachmittag vom zuständigen Richter am Amtsgericht erlassen wurden.

Quelle: ots

Webrung:

 

Publiziert in PB Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige