Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Geldspielautomaten

Dienstag, 10 Oktober 2017 20:53

Reinhardshausen: Einbruch in Pilsstübchen

BAD WILDUNGEN. In der Nacht von Montag auf Dienstag, in der Zeit zwischen 0.45 Uhr und 11.30 Uhr am Dienstagmorgen, sind bislang unbekannte Einbrecher gewaltsam in eine Gaststätte in der Hombergallee eingedrungen. Nachdem ein massives Eisengitter aus der Hauswand gebrochen werden konnte, wurde das dahinter liegende Fenster vermutlich mit einem Nageleisen aufgehebelt.

Im Lokal machten sich die Einbrecher gezielt an den Geldspielautomaten zu schaffen. Es gelang ihnen die Geräte aufzubrechen und mit ihrer Beute unerkannt das Weite zu suchen. Ob die Diebe auch Spirituosen haben mitgehen lassen, darüber konnte der Wirt am Dienstagabend gegenüber 112-magazin.de noch keine Angaben machen.

Der Gesamtschaden liegt bei mehreren tausend Euro.

Hinweise oder Beobachtungen zu diesem Fall bitte an die Polizeistation Bad Wildungen melden. Die Rufnummer lautet 05621/7090-0

Link: Pilsstübchen in der Hombergallee

Anzeige:



Publiziert in Polizei
Mittwoch, 14 Oktober 2015 16:53

Einbrüche in zwei Spielhallen: Automaten geknackt

WINTERBERG. In zwei Spielehallen trieben Einbrecher am frühen Mittwochmorgen ihr Unwesen. In beiden Fällen hebelten sie die Tür auf, brachen Spielautomaten auf und klauten das Geld daraus. Ob ein Tatzusammenhang besteht, ist zwar noch unklar, aber zu vermuten.

Zwischen 1.30 Uhr und 3.30 Uhr hebelten Unbekannte eine Hintertür zu einer Spielhalle an der Poststraße auf. Sie drangen in den Raum mit den Geldspielgeräten ein, brachen einen der vier Automaten auf und klauten die Münzen aus den Schächten. Die genaue Höhe der Beute ist noch nicht bekannt. Fest steht aber, dass an den Geräten ein Sachschaden von mehreren tausend Euro entstand.

Blauer Kapuzenpullover, olivfarbene Tarnhose, schwarze Schuhe
In derselben Nacht ist es gegen 5 Uhr in der Nähe des ersten Tatorts zu einem ähnlichen Einbruch gekommen. An einer weiteren Spielhalle an der Straße Am Waltenberg versuchten Einbrecher zunächst ebenfalls eine Hintertür gewaltsam aufzubrechen. Als ihnen dies nicht gelang, nahmen sie sich die Haupteingangstür vor. Nachdem die Täter die Tür aufgehebelt hatten, brachen sie zwei Spielautomaten auf und klauten die Geldkassetten daraus. Mit der Beute flüchteten die Diebe dann aus dem Lokal.

Nach Sichtung der Videoaufnahmen sucht die Kriminalpolizei nun nach einem Mann, der während des Einbruchs einen blauen Kapuzenpullover, eine olivfarbene Tarnhose und schwarze Schuhe trug. Ob der Dieb einen Komplizen hatte, ist derzeit noch nicht bekannt.

Sachdienliche Hinweise zu beiden Einbrüchen, insbesondere zu dem beschriebenen Mann, erbittet die Polizei in Winterberg unter der Telefonnummer 02981/90200.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}
Publiziert in HSK Polizei

KASSEL. Auf ein Bistro in der Holländischen Straße in Kassel hatten es Einbrecher in der Nacht zu Mittwoch abgesehen: Dort knackten sie eine Kasse und Geldspielautomaten und ließen das Bargeld mitgehen. Den Gesamtschaden, der durch den Einbruch entstanden ist, gab die Polizei am Freitag mit 10.000 Euro an. Das Kasseler Einbruchskommissariat hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Nach Angaben der Polizei kamen die Täter durch die Hintertür des Mehrfamilienhauses in der Holländischen Straße 129: Sie hebelten die Tür des im Erdgeschoss gelegenen Bistros auf, dann brachen sie in der Gaststätte zwei Wettautomaten sowie drei Spielautomaten auf. Aus der Kasse klauten sie das Bargeld. Anschließend verließen die Täter das Bistro wieder durch den Hinterausgang. Der Eigentümer bemerkte den Einbruch erst am Mittwoch gegen 10.30 Uhr.

Die für Einbrüche zuständigen Beamten der Kasseler Kripo bitten Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 0561/9100 bei der Polizei in Kassel zu melden.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige