Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Berleburger Straße

Mittwoch, 11 September 2019 18:01

Hatzfeld: Einbruch in Gastwirtschaft

HATZFELD. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch brach ein unbekannter Täter in eine Gastwirtschaft in Hatzfeld ein.

Der Täter begab sich auf das Grundstück in der Berleburger Straße. Dort nutzte er eine Leiter, um an ein höher gelegenes Fenster zu gelangen. Nachdem er das Fenster aufgehebelt hatte, konnte er ins Gebäude einsteigen. Aus dem Gastraum entwendete er Bargeld. Der Täter flüchtete unerkannt durch ein von innen geöffnetes Fenster. Sowohl das Diebesgut auch der Sachschaden betragen jeweils mehrere hundert Euro.

Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, nimmt die Polizeistation Frankenberg unter der Rufnummer 06451/72030 entgegen. (112-magazin)


Publiziert in Polizei
Dienstag, 23 Oktober 2018 11:39

Hatzfeld: Bus angefahren und abgehauen

HATZFELD. Seinen Linienbus parkte ein Angestellter am Montag gegen 18.35 Uhr an der Bushaltestelle "Binzer" in der Berleburger Straße und verabschiedete sich danach in den Feierabend. Als der Fahrer am Dienstagmorgen um 5.10 Uhr zu seinem Bus zurückgekehrt war, stellte er Beschädigungen im vorderen, linken Bereich fest und alarmierte die Polizei in Frankenberg.

Bei der Überprüfung des Schadens stellten die Beamten erhebliche Beschädigungen des Busses fest. Nach Angaben der Polizei dürfte der Schaden bei etwa 5000 Euro liegen. Die Polizei sucht Hinweisgeber, die stichhaltige Informationen zum Fluchtfahrzeug liefern können. Die Telefonnummer lautet 06451/72030. (112-magazin) 

Anzeige:


Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Mit seinem Citroen Picasso ist am frühen Sonntagmorgen ein 31-jähriger Mann aus Allendorf (Eder) verunglückt. Die Polizei gibt nicht angepasste Geschwindigkeit und Alkoholkonsum als Unfallursache an.

Mit seinem Picasso befuhr der Allendorfer am 24. Juni gegen 2.20 Uhr die Berleburger Straße aus Richtung Auestraße, um im Kreisverkehr in die Siegener Straße einzubiegen. Dabei geriet das Fahrzeug aus der Kurve und krachte gegen einen Laternenpfahl - dieser wiederum stürzte auf den Abgrenzungszaun eines Autohauses, wobei Teile der Laternenlampe auf ein dort ausgestelltes Auto fielen.

Die eintreffende Polizeistreife nahm sich des Fahrers an und bemerkte Alkoholgeruch in der Atemluft des 31-Jährigen. Ein Schnelltest brachte dann die Gewissheit: Der Fahrer hatte anscheinend zu tief ins Glas geschaut. Um den genauen Promillewert zu ermitteln, musste der Picassofahrer die Ordnungshüter in das Frankenberger Krankenhaus begleiten. Es erfolgte die Blutentnahme, der Führerschein wurde sichergestellt.

Auf insgesamt 7000 Euro wurde der Schaden von den Beamten geschätzt. (112-magazin)

Link: Unfallstandort Kreisverkehr Frankenberg

Anzeige:



Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Unglücklich endete am Ostersamstag die Fahrt eines Krankentransportwagens in Frankenberg - auf rund 8000 Euro wurde der Gesamtschaden von der Polizei geschätzt.

Wahrscheinlich führte Unachtsamkeit dazu, dass eine 31-jährige Frau aus Frankenberg in ihrem 3er BMW mit einem Krankentransportwagen im Kreuzungsbereich der Auestraße zur Röddenauer Straße kollidierte.

Ein Rettungsteam des DRK war Ostersamstag um 12.15 Uhr, aus Richtung Berleburger Straße auf der Auestraße in Fahrtrichtung Röddenauer Straße mit eingeschaltetem Martinshorn, sowie Blaulicht unterwegs, als der silbergraue BMW, der von links kommend in Richtung Marburger Straße fuhr, den RTW übersah. Obwohl sich der Rettungswagen vorsichtig dem Kreuzungsbereich näherte, kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge.

Die BMW-Fahrerin wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Allerdings war ihr Auto nicht mehr fahrbereit und musste durch das Bergungsunternehmen AVAS abgeschleppt werden. Auf etwa 3000 Euro wurde der Schaden an ihrem silbergrauen BMW geschätzt. Der Rettungswagen muss für mindestens 5000 Euro repariert werden, war aber noch fahrbereit. Ein angeforderter RTW aus Laisa untersuchte zunächst die BMW-Fahrerin, im Anschluss wurde die Besatzung des verunfallten RTWs in das Frankenberger Krankenhaus gebracht.  (112-magazin)

Link: Kreuzungsbereich Auestraße-Röddenauer Straße

Anzeige:





Publiziert in Polizei
Montag, 27 November 2017 09:41

Schaufensterscheibe von Metzgerei eingeschlagen

HATZFELD. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde in der Berleburger Straße in Hatzfeld die Schaufensterscheibe eines Fleischerfachgeschäftes  eingetreten. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1500 Euro. Hintergründe zur Tat sind derzeit nicht bekannt.

Eine Nachbarin hatte am 25. November gegen halb eins verdächtige Geräusche vor der Metzgerei vernommen und konnte trotz Dunkelheit erkennen, das Heranwachsende mit Tritten die Schaufensterscheibe beschädigten und anschließend die Flucht antraten. Hunger war augenscheinlich nicht Auslöser der Tat - aus der Auslage wurde nichts entwendet.

Ein am Samstagmorgen von der Chefin beauftragter Glaser wird die Scheibe erneuern. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise in diesem Fall nimmt die Polizeistation Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/7203-0 entgegen.

Anzeige:



Publiziert in Polizei
Dienstag, 27 Dezember 2016 06:48

Polo, Mondeo, Laterne gerammt: Weiter Zeugen gesucht

FRANKENBERG. Nach zwei nächtlichen Fällen von Unfallflucht in Frankenberg sucht die dortige Polizei weiterhin nach Zeugen. Bislang gelang es nämlich nicht, die Verursacher zu finden.

So wurde in der vergangenen Woche am späten Mittwochabend ein in der Breslauer Straße geparkter VW Polo angefahren. Dabei entstand ein geschätzter Schaden von 2000 Euro. Der unbekannte Unfallverursacher war vermutlich im Vorbeifahren aus Richtung Marburger Straße kommend in Richtung Berleburger Straße seitlich gegen den stehenden Wagen einer Frau aus Dillenburg geprallt (zum Artikel mit weiteren Informationen hier klicken).

In der Nacht zu Freitag dann rammte ein Unbekannter vermutlich mit einem BMW eine Laterne und einen geparkten Ford Mondeo an der Ederberglandhalle. Dabei entstand ein Schaden von rund 5000 Euro. Weil an der Unfallstelle Fahrzeugteile liegen blieben, die einem BMW zuzuordnen sind, sucht die Polizei nach einem beschädigten Modell des bayersichen Fahrzeugbauers (zum Artikel hier klicken).

Die Ermittler der Frankenberger Polizeistation bitten in beiden Fällen weiterhin um Hinweise, die sie unter der Rufnummer 06451/7203-0 entgegennehmen. (pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 22 Dezember 2016 09:19

Polo angefahren, 2000 Euro Schaden: Unfallflucht

FRANKENBERG. Ein geparkter VW Polo ist am späten Mittwochabend in Frankenberg angefahren worden. Dabei entstand nach ersten Schätzungen ein Schaden von mindestens 2000 Euro. Der unbekannte Unfallverursacher machte sich aus dem Staub.

Die Frankenberger Polizei ist nun auf der Suche nach möglichen Zeugen der Unfallflucht oder nach Personen, die Angaben zu einem vermutlich an der Beifahrerseite frisch beschädigten Auto machen können. Der Unfall passierte nämlich der Spurenlage nach vermutlich im Vorbeifahren aus Richtung Marburger Straße kommend in Richtung Berleburger Straße.

Geschädigte des Unfalls ist eine 31 Jahre alte Frau aus Dillenburg, die am Mittwochabend in Frankenberg zu Besuch war. Ihren schwarzen Wagen stellte die Fahrerin um 22.15 Uhr in der Breslauer Straße in Höhe der Hausnummer 30 am rechten Straßenrand ab. Als die Polofahrerin um 0.30 Uhr zum Fahrzeug zurückkehrte, waren Stoßfänger und Beleuchtung am linken Heck sowie die Fahrerseite beschädigt. Vom Verursacher fehlte jede Spur. Die 31-Jährige schaltete die Polizei ein.

Die Beamten fanden an der Unfallstelle keinerlei Hinweise, die zum Fahrzeug des flüchtigen Verursachers geführt hätten. Daher bitten die Beamten um Hinweise unter der Rufnummer 06451/7203-0. (pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BAD BERLEBURG. Beim Sturz mit ihrem Rennrad ist eine 29 Jahre alte Radsportlerin aus dem Münsterland am Freitagnachmittag schwer verletzt worden. Die junge Frau wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Siegen geflogen.

Mit ihren Rennrädern waren die 29-Jährige und ihr 32 Jahre alter Ehemann am frühen Freitagnachmittag gegen 14.20 Uhr auf der Berleburger Straße in Girkhausen unterwegs. Die Frau fuhr ihrem Mann hinterher und touchierte bei sportlicher Fahrweise aus bislang ungeklärter Ursache mit dem Vorderrad das Hinterrad des vorausfahrenden Velos.

Die Freizeitsportlerin stürzte und zog sich neben Schürfwunden auch schwere Verletzungen am Becken zu. Sie wurde mit dem ADAC-Rettungshubschrauber Christoph 25 in ein Siegener Krankenhaus geflogen. Ihr Mann hatte die Kontrolle über sein Fahrrad behalten, war nicht gestürzt und somit bei dem Zusammenstoß unverletzt geblieben, wie die Polizei mitteilte. (ots/pfa) 


Ein Rennradfahrer verunglückte am Donnerstagabend im Kreis Kassel tödlich:
Rennradfahrer stirbt nach Zusammenstoß mit Auto (18.08.2016)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in SI Polizei

FRANKENBERG. Mehrere Schränke und Schreibtische in den Büros der Frankenberger Arbeitsagentur haben unbekannte Täter in der Nacht zu Mittwoch durchwühlt. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, beträgt der angerichtete Sachschaden 3000 Euro.

Ob überhaupt etwas gestohlen worden war bei der nächtlichen Tat, das war auch am Donnerstag noch unbekannt. Die Polizei in Frankenberg hofft nun darauf, dass Zeugen verdächtige Personen beobachtet haben und Angaben machen können. Die Ermittler sind zu erreichen unter der Rufnummer 06451/7203-0.

Um in in die Arbeitsagentur und das Jobcenter der Berleburger Straße zu gelangen, hatten die Täter mit Brachialgewalt eine seitliche Notausgangstür geöffnet. Im Gebäude wurden die Schlösser mehrerer Bürotüren abgebrochen und in den Büros Schränke und Schreibtische durchwühlt.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 07 April 2016 08:34

Von Autos erfasst: Zwei Fußgänger verletzt

FRANKENBERG. Zweimal sind in den vergangenen Tagen in Frankenberg Fußgänger mit Autos aneinander geraten: In einem Fall zog sich ein 17-Jähriger eine Prellung am Rücken zu, im anderen Fall wurde eine 58-jährige Frau leichte Verletzungen zu. In beiden Fällen sucht die Polizei Zeugen.

Wie eine Beamtin der Frankenberger Polizeistation am Donnerstag mitteilte, war es am Vortag gegen 6.30 Uhr am Kreisel Siegener Straße / Berleburger Straße zu einem der Unfälle gekommen. Ein 40 Jahre alter Golffahrer aus Frankenberg fuhr aus dem Kreisel heraus und erfasste in Höhe des Opel-Autohauses Behlen einen 17-jährigen Frankenberger, der gerade die Fahrbahn mit seinem City-Roller überquerte. Dabei kam der Teenager, der den Roller schob, zu Fall und verletzte sich am Rücken. Am Auto entstand ein Schaden von 500 Euro - die Motorhaube wurde verkratzt, außerdem entstand eine Delle.

Bereits einen Tag zuvor, am Dienstagnachmittag um 15.45 Uhr, war es in der Röddenauer Straße zu einer Kollision zwischen einem Auto und einer 58 Jahre alten Frau gekommen. Laut Polizei wollte die ebenfalls 58 Jahre alte Autofahrerin aus einem Frankenberger Stadtteil vom Parkplatz eines Discounters in die Röddenauer Straße einbiegen. Weil dort aber andere Autos fuhren, hielt die Opelfahrerin zunächst an der Einmündung an. Als die Fußgängerin vor dem stehenden Opel vorbeigehen wollte, fuhr die Autofahrerin zum Abbiegen an. Dabei erfasste sie die Fußgängerin, die sich leicht verletzte. Ein Schaden entstand nicht.

Polizei auf der Suche nach Zeugen
In beiden Fällen liegen der Polizei unterschiedliche Schilderungen der Beteiligten zum Unfallhergang vor. Daher sind die Beamten der Frankenberger Wache auf der Suche nach möglichen Zeugen. Wer einen der beiden Vorfälle beobachtet hat und Angaben machen kann, der wird gebeten, sich unter der Rufnummer 06451/7203-0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige