Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Arbeitsmaschinen

Dienstag, 29 Januar 2019 14:32

Sprinter im Wert von 15.000 Euro gestohlen

HOMBERG. In der Nacht von Freitag auf Samstag haben unbekannte Täter im Birkenweg einen Sprinter im Wert von 15.000 Euro gestohlen.  

Einen weißen Mercedes Sprinter mit dem amtlichen Kennzeichen HR FG 6666 entwendeten die Täter auf unbekannte Weise. Der Sprinter war am Fahrbahnrand abgestellt und flächendeckend mit der Aufschrift: "Putz - Estrich - Gerüstbau GERBER" beklebt. Zum Teil soll das Fahrzeug mit hochwertigen Arbeitsmaschinen beladen gewesen sein. Der Wert der Arbeitsmaschinen stand jedoch zur Zeit der Anzeigenaufnahme noch nicht fest.  

Hinweise erbittet die Polizeistation in Homberg unter der Telefonnummer 05681/7740. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HR Polizei

FREUDENBERG. Unbekannte Täter entwendeten im Zeitraum zwischen Freitag, dem 30. November und Dienstag, dem 4. Dezember zwei einachsige Arbeitsfahrzeuge.

Die Unbekannten entwendeten die Arbeitsfahrzeuge vom Gelände einer in Freudenberg-Büschergrund in der Olper Straße ansässigen Firma für Landmaschinen.

Zeugen, die im Tatzeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Olper Straße beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Siegener Kriminalkommissariat 5 unter der Telefonnummer 0271/70990 zu melden. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in SI Polizei

WALDECK-FRANKENBERG/SCHWALM-EDER-KREIS/KASSEL. Eine Serie von Einbrüchen in mehr als 20 Scheunen, Hütten und Firmen in Nordhessen hat die Polizei aufgeklärt. Die beiden 20 und 21 Jahre alten Tatverdächtigen sollen dabei Arbeitsmaschinen, Werkzeuge und Kraftstoff im Gesamtwert von mehr als 14.000 Euro gestohlen haben.

Im Oktober kam es vor allem im Schwalm-Eder-Kreis und im Landkreis Waldeck-Frankenberg zu zahlreichen Einbrüchen in Scheunen. Wie die Polizei an diesem Freitag mitteilte, waren bereits Ende Oktober zwei Tatverdächtige ermittelt worden. Es handelt sich um zwei Männer im Alten von 20 und 21 Jahren aus dem Schwalm-Eder-Kreis. Nach derzeitigem Ermittlungsstand brachen die Tatverdächtigen in mindestens 21 Scheunen, Gartenhütten oder Firmengebäude ein und entwendeten dort Kraftstoff, Werkzeuge und elektrische oder kraftstoffbetriebene Arbeitsmaschinen.

Ihre Beute lagerten die Tatverdächtigen in einer Hütte in der Feldgemarkung der Großgemeinde Jesberg. Die Beute stellte die Polizei dort sicher. Inzwischen ist das Diebesgut zum großen Teil wieder an die Eigentümer ausgehändigt worden.

Die Polizei sucht aber noch die Eigentümer einer schwarzen Schlagbohrmaschine der Marke Top-Craft, einer blau/silbernen "SDS"-Schlagbohrmaschine im Koffer und eines grünen "John-Deere"-Zugmauls. Dieses Zugmaul wollen die Tatverdächtigen irgendwo im Raum Baunatal, Edermünde, Niedenstein, Bad Emstal oder Wolfhagen gestohlen haben. Hinweise erbittet die Polizeistation in Homberg unter der Rufnummer 05681/774-0. (ots/pfa)  


Die Polizei berichtete am Freitag über einen weitere aufgeklärte Serie von "Brüchen":
20-Jähriger gefasst: In Boote und Autohaus eingebrochen (18.11.2016)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Montag, 26 September 2011 13:33

Dieseldiebe auch im Steinbruch

VOLKMARSEN. Nach dem Diebstahl von Dieselkraftstoff in einer Sandgrube bei Lütersheim meldet die Polizei auch einen Dieselklau in einem Kalksteinbruch in der Lütersheimer Straße in Volkmarsen.

Zu dem ersten Diebstahl war es in der Zeit von Freitagabend bis Samstagmorgen gekommen (wir berichteten). Die nächste Tat - vermutlich derselben Spritdiebe - ereignete sich in der Zeit von Samstagabend, 18 Uhr, bis Sonntagabend, 17.40 Uhr. Die Unbekannten drangen in einen Kalksteinbruch in der Lütersheimer Straße ein, brachen laut Polizeisprecher Volker König bei mehreren Arbeitsmaschinen die Tankverschlüsse auf und zapften Dieselkraftstoff ab. Wie viele Liter die Diebe erbeuteten steht bislang noch nicht fest.

Die Polizei ist auch in diesem Fall auf der Suche nach Zeugen. Wer etwas Verdächtiges beobachtet hat, meldet sich bei der Polizeistation in Bad Arolsen, Telefon 05691/9799-0.

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige