Mehrere Kanaldeckel ausgehoben: Zum Glück nichts passiert

Dienstag, 21 Mai 2013 17:03 geschrieben von

KIRCHHAIN. Weil Unbekannte in der Riedestraße und der Eisenbahnstraße mindestens vier gusseiserne Schachtdeckel heraushoben und damit potentielle Gefahrenstellen für den Fußgänger- und Fahrzeugverkehr schafften, ermittelt die Polizei wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und sucht nach Zeugen.

Der laut Polizeisprecher Martin Ahlich "höchst gefährliche Unfug" mit strafrechtlichen Folgen passierte in der Nacht zu Pfingstsonntag, vermutlich gegen 3.30 Uhr. Zu dieser Zeit hörten Anwohner ungewöhnliche Geräusche.

Am Fahrbahnrand entstanden vor dem Haus Riedestraße 3 zwei Löcher, an der Ecke Riedestraße/Eisenbahnstraße ein und in der Eisenbahnstraße vor dem Haus 17 ein weiteres Loch in der Größe von jeweils 0,5 x 0,4 Metern. Da die Täter zudem noch die Schmutzfangkörbe entfernten, war überhaupt keine "Sicherung" mehr vorhanden.

"Was passiert, wenn ein Fußgänger in der Dunkelheit in ein solches Loch tritt, bedarf keiner weiteren Erläuterung", sagte Ahlich am Dienstag. Seine Kollegen der Polizei Stadtallendorf sind auf der Suche nach Zeugen, die Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen, insbesondere gegen 3.30 Uhr, machen können. Die Wache ist zu erreichen unter der Nummer 06428/93050.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige