Überfall: Täter würgt mehrfach Auto ab

Mittwoch, 08 Mai 2013 19:57 geschrieben von

ASSINGHAUSEN. Nach dem Überfall auf eine Tankstellenmitarbeitern hat die Polizei die ersten Hinweise auf den Täter erhalten. Er könnte mit einem älteren grünen Audi in einem sehr schlechten Zustand. Bei der Flucht würgte der Fahrer mehrfach den Motor ab.

Wie berichtet kam es am Dienstagabend gegen 21 Uhr zu einem Raub an einer Tankstelle in Olsberg-Assinghausen. Als eine Angestellte der Tankstelle die Tageseinnahmen in ihren Wagen gelegt hatte, kam der bislang unbekannte Täter auf sie zu, stieß sie zur Seite und raubte die Tasche mit den Einnahmen aus dem Auto.

Nach Angaben der Angestellten war der unbekannte Mann komplett dunkel bekleidet und maskiert. Der Räuber flüchtete in ein kleines Wäldchens, das in Richtung Winterberg an das Tankstellengelände angrenzt. Von dort sah das Opfer dann einen älteren grünen Wagen wegfahren, vermutlich einen Audi.

Bereits wenige Minuten zuvor war einem Zeugen ein Mann aufgefallen, der sich hinter dem Tankstellengebäude aufhielt. Die Person war nach Angaben des Zeugen etwa 25 Jahre alt, ungefähr 1,80 Meter groß und schlank. Seine blonden Haare waren an den Seiten sehr kurz und auf dem Kopf länger. Dieser Mann war dunkel bekleidet und sprach deutsch. Ob es sich bei dieser Person um den Täter oder einen möglichen Zeugen handelt, ist momentan Gegenstand der Ermittlungen.

Ein weiterer Zeuge hatte nach dem Raub beobachtet, wie ein Mann vom Tankstellengelände zu einem geparkten Auto lief, in den Wagen einstieg und auf die Bundesstraße 480 in Richtung Winterberg davonfuhr. Der Fahrer soll beim Abbiegen auf die Bundesstraße mehrfach den Motor abgewürgt haben, so dass weitere Autofahrer, die in Richtung Winterberg unterwegs waren, hinter diesem Auto anhalten mussten. Nach Angaben des Zeugen handelt es sich bei diesem Auto um einen alten, grünen Audi in einem sehr schlechten Zustand.

Zeugen, die Angaben zu der beschriebenen Person oder dem älteren grünen Auto machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Meschede unter der Telefonnummer 0291/90200 in Verbindung zu setzten. Insbesondere die Autofahrer, die hinter dem grünen Wagen auf der Bundesstraße 480 anhalten mussten, werden dringend gebeten, sich der Kriminalpolizei als Zeugen zur Verfügung zu stellen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Letzte Änderung am Mittwoch, 08 Mai 2013 22:10

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige