Mit 154 über B 64: 20-Jähriger muss laufen

Montag, 28 Januar 2013 14:06 geschrieben von

BRAKEL. Ein 20-Jähriger ist mit 154 km/h über die B 64 gerast. Polizisten, die den Verkehr gerade mit einem Lasermessgerät überwachten, zogen den jungen Raser aus dem Verkehr.

Wie Polizeisprecher Peter Schneider am Montag berichtete, war der Raser am Freitagmorgen mit 154 "Sachen" bei erlaubten 100 km/h über die B 64 "gebrettert". Im Rahmen einer Lasermessung wurde der junge Fahrer angehalten. Auf den 20-Jährigen warten nun ein Fahrverbot von einem Monat, ein Bußgeld von 160 Euro sowie drei Punkte im Flensburger Zentralregister.

Die Polizei weist darauf hin, dass Geschwindigkeitskontrollen weiterhin durchgeführt werden, um die Unfallzahlen und die Unfallfolgen zu senken. In der Veröffentlichung der Unfallstatistik 2012 hatte die Polizei kürzlich die überhöhte Geschwindigkeit als Killer Nummer 1 bei Verkehrsunfällen herausgestellt.

Letzte Änderung am Montag, 28 Januar 2013 14:10

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige