Verlorene Jacke führt zu Drogendealer

Montag, 21 Januar 2013 16:54 geschrieben von

DAUTPHETAL. Kommissar Zufall hat der Marburger Kripo in die Hände gespielt: Eine verlorene Winterjacke brachte die Ermittler auf die Spur eines 23-Jährigen, der Drogen produziert und verkauft haben soll.

Der bis dato polizeilich unbekannte 23-jährige Mannes steht laut Polizeisprecher Martin Ahlich unter dem dringenden Verdacht der Herstellung und des Vertriebs diverser Betäubungsmittel. Die Kripo benötigte zum Abtransport sichergestellter Gegenstände einen großen Streifenwagen mit Anhänger.

Drogen in verlorener Jacke gefunden
Ausgangspunkt der Ermittlungen war tatsächlich eine vom 13. auf den 14. Januar verlorene Winterjacke, in der sich neben dem Geldbeutel mit Ausweisen auch Marihuana und synthetische Drogen befanden. Mit der Jacke und einem Durchsuchungsbefehl erschien die Kripo Marburg an der Wohnungstür des 23-Jährigen.

Die Kripo stellte zwei kleinere Indoorplantagen, eine größere, allerdings abgebaute Profi-Plantage mit diversem Zubehör, Haschisch, Marihuana, XTC-Tabletten, LSD-Trips und Metamphetamine sicher. Ausreichende Haftgründe lagen gegen den bisher nicht in Erscheinung getretenen Mann nicht vor. Er muss sich demnächst aber vor Gericht wegen der Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige