Diese Seite drucken

Dubioser Verkehrsunfall: Autofahrer flüchtet zu Fuß, ein anderer taucht auf

Freitag, 28 August 2020 15:01 geschrieben von
Wer wollte die Polizei hinters Licht führen? Wer wollte die Polizei hinters Licht führen? Symbolbild: 112-magazin.de

STEINHEIM. Im Landkreis Höxter haben zwei Männer versucht die Polizei hinters Licht zu führen - Ein vermeintlich einfacher Verkehrsunfall in Steinheim wirft Fragen auf, nachdem ein ortsansässiger Autofahrer am Donnerstag, (27. August) gegen 18.10 Uhr, auf der Bahnhofstraße entgegen der erlaubten Fahrtrichtung unterwegs war.

Dabei kam es zu einem Zusammenstoß mit einem schwarzen VW Polo mit LIP-Kennzeichen, als der Fahrer von der Alten Friedhofstraße ordnungsgemäß auf die Bahnhofstraße abbiegen wollte und offenbar nicht mit dem schwarzen Fiat Punto rechnete, der aus der falschen Richtung kam. An beiden Autos entstand insgesamt ein Sachschaden von rund 6000 Euro. Nach dem Zusammenstoß bestand der Fiat-Fahrer darauf, den Unfall durch die Polizei aufnehmen zu lassen. Der Fahrer des VW-Polo jedoch wollte unter keinen Umständen, dass die Polizei informiert wird.

Bei Eintreffen der Beamten war der Polo-Fahrer nicht mehr vor Ort, er hatte sich mit den Worten "Ich muss mal auf die Toilette" kurzerhand verabschiedet. Während der Unfallaufnahme erschien plötzlich ein anderer Mann an der Unfallstelle und behauptete, der Fahrer des VW-Polo gewesen zu sein. Daran haben die Beamten aufgrund von Zeugenaussagen erhebliche Zweifel und fragen deshalb: "Wer war tatsächlich der Fahrer?". Das Verkehrskommissariat der Polizei Höxter bittet Zeugen, die Hinweise geben können, sich unter der Rufnummer 05271/962-0 zu melden. (ots/r)

-Anzeige-


Letzte Änderung am Freitag, 28 August 2020 15:11