Männer prügeln auf Feiernde ein, klauen BMW und bauen Unfall

Montag, 02 Januar 2012 17:31 geschrieben von

DAUTPHETAL. Den Jahreswechsel begingen zwei polizeibekannte Männer im Alter von 30 und 31 Jahren mit einer ganzen Reihe von Straftaten. Die Polizei ermittelt unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung, Autodiebstahl, Kennzeichendiebstahl, Urkundenfälschung und Unfallflucht.

Die Männer aus der Gemeinde Dautphetal fielen in der Silvesternacht in der Kreuzstraße in Mornshausen nur 15 Minuten nach dem
Jahreswechsel auf. Sie schlugen ohne Vorwarnung und nach bisherigem Wissen auch ohne Grund auf eine Gruppe von Feiernden ein. Die Schläge trafen einen 24-jährigen Mann und eine 23-jährige Frau. Es gelang der Truppe, die Männer festzuhalten und der Polizei zu übergeben.

Als die Polizei eintraf, hatte der 20-jährige eine Kopfplatzwunde. Einen Alkotest lehnte der Verletzte ab. Nach den polizeilichen Maßnahmen konnten alle Beteiligten ihren Weg fortsetzen.

Fast zeitgleich mit dem geschilderten Einsatz begannen Ermittlungen wegen eines auf der Herzhäuser Geraden (Bundesstraße 454) im Graben liegenden Autos. Menschen waren weder in noch in der Nähe des schwarzen 3er BMW. Die aufwändigen Ermittlungen führten die Polizei wesentlich später erneut auf die Spur der bei der Schlägerei aufgefallenen, mutmaßlichen Täter.

Das Auto stand ursprünglich auf einem eingezäunten Firmengrundstück in der Lahnstraße. Kühler und Stoßdämpfer waren im Rahmen der beabsichtigten Ausschlachtung bereits demontiert. Die Autodiebe ahnten dies jedoch nicht. Sie nutzten den steckenden Schlüssel und fuhren, nachdem sie den nicht zugelassenen Wagen mit den Kennzeichen eines auf dem Hof stehenden Lastwagens versehen und das Firmentor ausgehängt hatten, los.

Auf der Herzhäuser Geraden kapitulierte der Motor und gab den Geist auf. Die Diebe verunfallten, und der Wagen blieb im Graben liegen.

Die in der Kreuzstraße festgestellte Kopfverletzung des 30-jährigen könnte daher auch von dem Unfall herrühren. Der Verletzte war den eingesetzten Beamten bestens bekannt. Er leistete mitte November des letzten Jahres im Zusammenhang mit Ermittlungen wegen eines Verkehrsunfalls unter Alkoholeinfluss erheblichen Widerstand. Dabei erlitten zwei Polizeibeamte und er selbst zum Teil erhebliche Verletzungen. 

Die gesamten Ermittlungen zu den Vorfällen in der Silvesternacht dauern an. (ma)

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige