Schokoriegel und Spuren im Schnee überführen Einbrecher

Dienstag, 03 Januar 2017 14:44 geschrieben von

KASSEL. Zwei 17-Jährige und einen 16-Jährigen aus Kassel hat die Polizei in der Nacht zu Dienstag festgenommen. Sie stehen im Verdacht, in eine Schule in Oberzwehren eingebrochen zu sein. Das Trio hatte dort in der Cafeteria Beute gemacht.

Die Alarmanlage der Georg-August-Zinn-Schule in der Mattenbergstraße im Kasseler Stadtteil Oberzwehren löste in der Nacht aus, ein Wachunternehmen meldete dies unmittelbar um 3.15 Uhr der Leitstelle der Kasseler Polizei. Wie die sofort zum Tatort eilenden Funkstreifen des Polizeireviers Süd-West berichten, waren die bis dahin unbekannten Täter auf das Schulgelände gelangt und hatten eine Außenscheibe eingeschlagen. Im Inneren der Schule zerstörten sie ein Schiebefenster und drangen durch die entstandene Öffnung in die Cafeteria ein.

Nach dem Diebstahl einiger Schokoriegel und einer Registrierkasse hatten sie offenbar auf dem gleichen Weg den Tatort wieder verlassen. Dabei hinterließen sie eindeutige Spuren im Schnee, die auf vier Täter hindeuteten. Wie der Sicherheitsbedienstete den Beamten berichtete, hatte er kurz nach der Tat auch vier Jugendliche in der Nähe der Schule beobachtet. Als diese ihn bemerkten, flüchtete die Gruppe. Auf dem Außengelände der Schule fanden die eingesetzten Schutzleute die Einsätze aus der Kasse sowie Handschuhe und Werkzeug.

Noch während Beamte des Kriminaldauerdienstes die Spuren am Tatort sicherten, kamen einer weiteren Funkstreife auf der Mattenbergstraße drei Jugendliche entgegen. Die Polizisten hielten an und überprüften die Teenager. Bei der Personenkontrolle fanden sich in der Tasche des einen 17-Jährigen genau die Schokoriegel wieder, die zuvor entwendet worden waren. Der zweite 17-Jährige hatte zudem einen Schraubendreher dabei. Der vierte Jugendliche konnte sich offenbar nach der Tat von der Gruppe absetzen und blieb bislang unerkannt. Da die festgestellten Spuren einen dringenden Tatverdacht begründeten, verbrachten die aus Kassel stammenden Jugendlichen die Nacht im Polizeigewahrsam.

Am Dienstag dann übernahmen die für Einbrüche zuständigen Ermittler des Kommissariats 21/22 die weitere Fallbearbeitung und vernahmen die Tatverdächtigen. Alle drei müssen sich nun wegen Verdachts des Einbruchsdiebstahls verantworten. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen übergaben die Beamten die drei Jugendlichen in die Obhut ihrer Erziehungsberechtigten. (ots/pfa)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Letzte Änderung am Dienstag, 03 Januar 2017 15:29

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige