Arzt erschießt seinen Kollegen und tötet sich selbst

Donnerstag, 15 Dezember 2016 15:17 geschrieben von

MARBURG. Zwei tote Ärzte hat die Polizei am Donnerstag nach Schüssen in einem Geschäftshaus in der Bahnhofstraße in Marburg gefunden. Die Hintergründe sind noch nicht vollends geklärt, es gab laut Polizei und Staatsanwaltschaft aber keine Bedrohung Dritter oder gar eine Amoklage.

Mehrere Zeugen meldeten am Donnerstagmittag gegen 12.50 Uhr Schüsse in einem Gebäude in der Bahnhofstraße. Die Polizei rückte mit einem Großaufgebot aus und sperrte das Gebiet um den Hauptbahnhof ab.

In einem Geschäftshaus wurden dann zwei tote Männer aufgefunden. Bei den beiden Toten handelt es sich den Angaben zufolge um zwei Ärzte im Alter von 53 und 67 Jahren. Nach den bisherigen Ermittlungen ist derzeit nicht auszuschließen, dass Auseinandersetzungen über den Praxisbetrieb Tatmotiv gewesen sein könnte. Bislang sei davon auszugehen, dass der 53-jährige Arzt erst seinen Kollegen erschoss und dann sich selbst tötete. Die Staatsanwaltschaft Marburg hat zu Klärung des Geschehens unter anderem auch die Gerichtsmedizin hinzugezogen.

"Nach derzeitigen Erkenntnissen waren keine weiteren Personen in das Geschehen involviert", hieß es in einer Erklärung der Behörden. Es lag demnach auch keine Amoklage oder ein Bedrohungsszenario vor. Entgegen anders lautender Meldungen war kein Sondereinsatzkommando im Einsatz. (ots/pfa)  

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Letzte Änderung am Donnerstag, 15 Dezember 2016 22:14

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige