Ohne Führerschein, Frau erfasst, Flucht: Fahrer verhaftet

Mittwoch, 06 April 2016 14:30 geschrieben von

KASSEL. Ein 28 Jahre alter Autofahrer, dem im Februar der Führerschein entzogen wurde, hat in Kassel eine Fußgängerin erfasst und anschließend Unfallflucht begangen. Die Polizei nahm den Mann wenig später fest. Das Unfallopfer (26) hatte bei der Kollision schwerste Kopfverletzungen erlitten.

Die 26-Jährige war am Dienstagabend an der Altmarktkreuzung aus dem Wagen einer Freundin ausgestiegen, um zur dortigen Straßenbahnhaltestelle zu gehen. Das Auto hatte zu dieser Zeit auf der Weserstraße an der roten Ampel auf dem Linksabbieger in Richtung Fuldabrücke gewartet. Die 26-Jährige war nach Angaben mehrerer Zeugen auf der Beifahrerseite ausgestiegen und von dort über die Kreuzung in Richtung der Straßenbahnhaltestelle in der Kurt-Schumacher-Straße gerannt.

Dabei erfasste sie ein aus Richtung Katzensprung kommender silberner VW Golf, wodurch sie zunächst auf das Fahrzeug aufgeladen und mehrere Meter weiter zu Boden geschleudert wurde. Die 26-Jährige hatte sich dabei schwerste Kopfverletzungen zugezogen. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Kasseler Krankenhaus. Nach derzeitigem Kenntnisstand besteht für die junge Frau mittlerweile keine Lebensgefahr mehr.

Beifahrer und Passanten kümmern sich um Verletzte, Fahrer flüchtet
Der Fahrer des VW Golf flüchtete von der Unfallstelle und stellte den beschädigten Golf im Hanseatenweg ab. Direkt an der Unfallstelle war zuvor ein Insasse aus dem Golf ausgestiegen und hatte sich gemeinsam mit Passanten um die Verletzte gekümmert. Er hatte gegenüber den Beamten anschließend Angaben zum Fahrer und dessen Aufenthaltsort gemacht.

Vorführung beim Haftrichter
Polizisten nahmen den 28-Jährigen aus Kasachstan kurze Zeit später im Kasseler Elisabethkrankenhaus fest. In seiner Vernehmung gab er zu, den Wagen gefahren und die Fußgängerin erfasst zu haben. Er habe danach unter Schock gestanden und sich deswegen ins Krankenhaus begeben. Der 28-Jährige ist derzeit nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Diese war ihm nach einer Unfallflucht erst im Februar dieses Jahres vorläufig entzogen worden, da er in Baunatal eine Laterne umgefahren hatte und anschließend zu Fuß von der Unfallstelle geflüchtet war. Da er derzeit über keinen Wohnsitz in Deutschland verfügt, sollte er auf Antrag der Staatsanwaltschaft noch am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt werden.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand geht die Polizei davon aus, dass der Autofahrer zur Unfallzeit Grün hatte, während die Fußgängerampel für die 26-Jährige rotes Licht zeigte. Nach Angaben der bislang bekannten Zeugen hatte sich auch ein Mann mit zwei Hunden an der Unfallstelle aufgehalten und angegeben, den Unfall beobachtet zu haben. Dieser Mann ist den Ermittlern bislang nicht bekannt, er könnte aber ein wichtiger Zeuge für die weiteren Ermittlungen sein. Die Beamten bitten ihn und auch weitere Zeugen, die sich bislang nicht bei der Polizei gemeldet haben, sich unter der Rufnummer 0561/9100 mit dem Polizeipräsidium Nordhessen in Verbindung zu setzen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Letzte Änderung am Mittwoch, 06 April 2016 17:13

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige