Erneut Bombendrohung: Sportstudio geräumt

Sonntag, 06 März 2016 18:24 geschrieben von

PADERBORN. Zwei Tage nach einer anonymen Bombendrohung gegen den Flughafen Paderborn-Lippstadt hat ein unbekannter Anrufer am Sonntagvormittag damit gedroht, eine Bombe in einem Sportstudio an der Friedrich-Ebert-Straße zu zünden.

Mitarbeiter verständigten gegen 11.10 Uhr die Polizei und forderten die wenigen Kunden auf, das Gebäude zu verlassen. Die Friedrich-Ebert-Straße wurde rund um das betroffene eingeschossige Gebäudes gesperrt. Am Nachmittag durchsuchten zwei Diensthundeführer der Paderborner Polizei mit ihren Sprengstoffspürhunden das Studio und alle dazugehörigen Räume. "Dabei wurden keine verdächtigen Gegenstände entdeckt", sagte am Nachmittag ein Polizeisprecher. Die Polizei beendete ihren Einsatz um 15.50 Uhr, das Sportstudio wurde wieder geöffnet.

Die Polizei hat eine Strafanzeige aufgenommen und die Ermittlungen wegen des anonymen Anrufs eingeleitet. Erst am Freitag hatte eine unbekannte Frau eine telefonische Bombendrohung gegen den Flughafen Paderborn-Lippstadt ausgesprochen. Der Airport war daraufhin geräum worden. Die Polizei fand bei ihrer Absuche mit Sprengstoffspürhunden ebenfalls keine verdächtigen Gegenstände oder gar eine Bombe. Ob es sich im aktuellen Fall am Sonntag um einen Mann oder eine Frau gehandelt hatte, die in dem Studio anief, wurde nicht bekannt.


Über den Fall am Freitag berichtete 112-magazin.de ebenfalls:
Erneut Bombendrohung: Sportstudio geräumt (04.03.2016)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Letzte Änderung am Sonntag, 06 März 2016 18:47

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige