Tritte in Briloner Notunterkunft? - Flüchtling erstattet Anzeige

Sonntag, 28 Februar 2016 10:53 geschrieben von

BRILON. Hat ein Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma einen am Boden liegenden Flüchtling in einer Notunterkunft getreten? Dieser Frage geht die Kripo nun nach. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag ist es in der Notunterkunft für Zuwanderer in Brilon an der Straße "Zur Jakobuslinde" zu zwei Vorfällen gekommen, die jetzt kriminalpolizeiliche Ermittlungen nach sich ziehen.

Am Freitag gegen 3 Uhr, wurden zwei Zuwanderer aus Marokko dabei beobachtet, wie sie aus einer privaten Tasche Lebensmittel entwendeten. Die hinzugezogene Polizei Brilon leitete ein entsprechendes Ermittlungsverfahren gegen die beiden Männer im Alter von 22 und 23 Jahren ein.

Am Freitagnachmittag, also 12 Stunden später, wurden Polizisten der Wache Brilon dann erneut zur Notunterkunft gerufen. Der 23-Jährige, gegen den wegen Diebstahls aus der vorangegangenen Nacht ermittelt wird, erhob gegen einen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes den Vorwurf, dieser habe ihn kurz nach Mitternacht auf dem Boden liegend getreten. Der Mann streitet das vehement ab.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen, insbesondere zu der angezeigten Körperverletzung aufgenommen. Bislang ergaben sich dabei aber stark widersprüchliche Schilderungen der Abläufe aus der Nacht. Die Ermittlungen zu der Frage, was sich tatsächlich in der Nacht in der Notunterkunft ereignet hat, dauern aktuell an.

112-magazin.de berichtet nach.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

 

Letzte Änderung am Sonntag, 28 Februar 2016 11:45

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige