Eigene Matratze in Brand gesetzt: Zwei Verletzte

Mittwoch, 09 Juli 2014 21:09 geschrieben von

BAD BERLEBURG. Ein stark alkoholisierter Mann (62) hat offenbar aus Versehen seine eigene Matratze in Brand gesetzt. Er selbst und ein weiterer Bewohner eines Mehrfamilienhauses erlitten eine Rauchgasvergiftung.

Das Bad Berleburger Kriminalkommissariat ermittelt nun gegen den 62-jährigen Bad Berleburger wegen fahrlässiger Brandstiftung. Der stark alkoholisierte Mann hatte laut Polizeibericht von Mittwoch am Dienstagnachmittag in seiner Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Emil-Wolff-Straße offenbar seine eigene Matratze in Brand gesetzt - und dann vergeblich mit einem Topf Wasser zu löschen versucht.

Eine alarmierte Streifenwagenbesatzung der Wache Bad Berleburg zog den 62-Jährigen schließlich aus seinem stark verqualmtem Zimmer, Feuerwehrleute brachten den Mann schließlich aus der zweiten Etage des Hauses nach draußen.

Der 62-Jährige und eine weitere Person erlitten Rauchgasvergiftungen und wurden deshalb ins Krankenhaus eingeliefert. Feuerwehrleute brachten die Matratze aus dem Haus ins Freie und löschten sie ab.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Letzte Änderung am Mittwoch, 09 Juli 2014 21:16

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige