Rad löst sich während der Fahrt: 5000 Euro Schaden

Donnerstag, 08 Mai 2014 18:38 geschrieben von

AMÖNEBURG. Nach dem Wechsel auf Sommerreifen ist einem Autofahrer während der Fahrt das linke Vorderrad abgefallen. Das Rad prallte gegen einen Bus und ein anderes Auto, wodurch ein Gesamtschaden von 5000 Euro entstand.

Einen Tag, nachdem ein 59-Jähriger an seinem VW Golf die Winterbereifung abmontierte und seine Felgen mit den Sommerpneus anbrachte, kam es auf der L 3073 zwischen Rüdigheim und Kirchhain zu dem Unfall, bei dem laut Polizeibericht von Donnerstag niemand verletzt wurde. Der Unfall zeige jedoch, wie "wichtig es ist, die Radmuttern nach dem Reifenwechsel mit dem richtigen Drehmoment festzuziehen und nach etwa 50 Kilometern zu kontrollieren und nachzuziehen", sagte Polizeisprecher Martin Ahlich.

Während der Fahrt in Richtung Kirchhain löste sich an dem Golf des Mannes das linke Vorderrad. Das Rad prallte gegen die Front des entgegenkommenden Busses und wurde von dort zurück geschleudert. Anschließend krachte es gegen einen Renault Clio, der hinter dem Golf herfuhr. Erst dann verschwand der Reifen im Böschungsdickicht. Der Golf blieb mitten auf der Fahrbahn liegen. Insgesamt entstand ein Sachschaden von über 5000 Euro. Alle drei Fahrer blieben glücklicherweise unverletzt.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige