171.000 Tonnen Salzverbrauch, 89.000 Streu- und Räumeinsätze

Mittwoch, den 27. März 2013 um 15:28 Uhr Verfasst von  Hessen Mobil
Diesen Artikel bewerten
(5 Stimmen)
Auf Hessens Straßen hat´s geräumt Auf Hessens Straßen hat´s geräumt Foto: 112-magazin.de

HESSEN/WALDECK-FRANKENBERG. Der Winter war kalt, schneereich und lang. Und in weiten Teilen Hessens dauert er noch an. Dennoch zieht Hessen Mobil eine vorläufige Bilanz: Hessenweit wurden von Oktober 2012 bis März 2013 insgesamt 171.000 Tonnen Salz gestreut und damit deutlich mehr als in einem durchschnittlichen Winter mit rund 120.000 Tonnen. Gegenüber dem milden Vorjahreswinter 2011/2012 verzeichnet der Mobilitätsdienstleister sogar eine Steigerung um knapp das Dreifache (Salzverbrauch 2011/2012: ca. 62.000 Tonnen). "Insbesondere die häufigen Wechsel von Frost- und Tauperioden und die Tage mit extremen Schneefällen verursachten einen überdurchschnittlichen Aufwand im Winterdienst", erklärt Burkhard Vieth, Präsident von Hessen Mobil. "Insgesamt haben die rund 1.500 Winterdienstkräfte in den 60 Autobahn- und Straßenmeistereien über 89.000 Streu- und Räumeinsätze geleistet und damit für eisfreie und sichere Straßen in Hessen gesorgt." In der gesamten Wintersaison waren die Teams der Meistereien mit 500 Fahrzeugen sieben Tage die Woche rund um die Uhr auf Autobahnen im Einsatz, im nachgeordneten Netz (Bundes-, Landes- und Kreisstraßen) flächendeckend bereits ab 03:00 Uhr nachts. "Vor allem die zahlreichen Tage mit starken und anhaltenden Schneefällen wie zuletzt Mitte März stellten den Winterdienst vor enorme Herausforderungen", so Vieth. "Ich möchte mich daher für die hohe Einsatzbereitschaft meiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bedanken. Sie haben damit zur Sicherheit und Mobilität aller Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer in Hessen beigetragen." Salzengpässe gab es trotz der hohen Bedarfslage nicht: In bundes- und landeseigenen Salzlagerhallen lagerten vor Wintereinbruch 80.000 Tonnen Salz, dank fester Lieferverträge wurde kontinuierlich nachgefüllt. Um die Lagerkapazitäten weiter zu steigern, plant Hessen Mobil bis zur nächsten Wintersaison sieben neue Salzhallen mit einem Fassungsvolumen von rund 10.000 Tonnen fertigzustellen. Auch durch die Anmietung weiterer Speicherhallen sollen zusätzliche Kapazitäten geschaffen werden.

Quelle: Hessen-Mobil

- Werbung -

Zuletzt geändert am Mittwoch, den 27. März 2013 um 15:57 Uhr