Mit Mustang Navi gefolgt - Schlamm beendet Weiterfahrt

Sonntag, den 13. August 2017 um 14:06 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Diesen Artikel bewerten
(17 Stimmen)
Ein Ford-Mustang blieb am 12. August 2017 im Schlamm der Baustelle stecken Ein Ford-Mustang blieb am 12. August 2017 im Schlamm der Baustelle stecken Fotos: 112 Magazin

ROSENTHAL/BRACHT. In eine ziemlich verfahrene Situation hat sich am Samstagnachmittag ein israelischer Staatsbürger gebracht, als er die Strecke von Rosenthal in Richtung Bracht befuhr. Nach Angaben eines Zeugen war der Mann mit einem Leihwagen unterwegs, um über Rosenthal in Richtung Marburg zu fahren.

Dass die Landesstraße 3077 von Rosenthal nach Bracht wegen Bauarbeiten bis voraussichtlich 22. Dezember dieses Jahres von Hessen Mobil gesperrt wurde, darüber hatte der Mustang-Fahrer keine Kenntnis. Auch Absperrungen und Warnschilder hinderten den Mann nicht daran, mit seinem V8 Saugmotor den Hinweisen des Navigationsgerätes zu folgen.

Die Fahrt endete allerdings nach wenigen Kilometern in einem Schlammfeld, so dass ein Bergungsunternehmen sich des Leihwagens annehmen musste. Verletzt wurde bei der Aktion niemand. Was die Leihwagenfirma zu dem verschmutzten Fahrzeug gesagt hat, darüber liegen 112-magazin.de keine Angaben vor.


Zuletzt geändert am Sonntag, den 13. August 2017 um 15:03 Uhr