Schwerer Unfall mit Krankenwagen: Vier Verletzte

Dienstag, den 13. September 2011 um 21:33 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Der im Krankenwagen transportierte 63-Jährige erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Der im Krankenwagen transportierte 63-Jährige erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Fotos: Jörg Büdenbender

BURBACH. Bei einem schweren Verkehrsunfall, an dem ein Rettungswagen beteiligt war, sind am Dienstag vier Menschen verletzt worden - einer von ihnen schwer. Der Schaden beläuft sich auf rund 80.000 Euro.

Der Krankentransportwagen befuhr Polizeiangaben zufolge am Dienstag gegen 14.40 Uhr mit einem Patienten die Bundesstraße 54 in Richtung Rennerod. In Höhe des Abzweigs L 911 geriet der 48-jährige Fahrer des Krankenwagens aus unbekannten Gründen auf die Linksabbiegespur in Richtung L 911 und musste einem dort haltenden Lkw nach links in den Einmündungsbereich der L 911 ausweichen.

Das Einsatzfahrzeug kollidierte mit dem Auto einer 21-Jährigen, die im Einmündungsbereich der L 911 stand. Nach der Kollision kam der Krankentransportwagen von der Fahrbahn ab und blieb auf der Seite in der Böschung liegen. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von rund 80.000 Euro.

Der 48-jährige Krankenwagenfahrer, ein 19-jähriger hinten mitfahrender Rettungsassistent und die 21-jährige Autofahrerin wurden leicht verletzt. Der transportierte 63-jährige Patient kam schwer verletzt in ein Krankenhaus - mit einem anderen Rettungswagen.

Zuletzt geändert am Mittwoch, den 14. September 2011 um 11:52 Uhr