Fahrräder gegen Autos: Zwei Verletzte bei Unfällen

Samstag, den 03. September 2011 um 20:43 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Bei Fahrradunfällen erlitten zwei Zweiradfahrer Verletzungen. Bei Fahrradunfällen erlitten zwei Zweiradfahrer Verletzungen. Foto: pfa/Archiv

KREUZTAL/ERNDTEBRÜCK. Bei zwei Zusammenstößen zwischen Autos und Fahrrädern sind im Landkreis Siegen-Wittgenstein zwei zwölf und 71 Jahre alte Radfahrer verletzt worden. Die Autofahrer kamen mit dem Schrecken davon.

Laut Polizeibericht von Samstag war am Vortag gegen 14 Uhr ein zwölfjähriger Junge aus Kreuztal mit seinem BMX-Rad in Krombach auf dem linksseitigen Gehweg in Fahrtrichtung Krombacher Heck unterwegs. Dabei kam es zu einem Zusammenstoß mit dem Auto einer 51-jährigen Frau aus Kreuztal, die vom Parkplatz eines Discounters auf die Hagener Straße in Fahrtrichtung Stadtmitte einbiegen wollte.

Der Junge kam zu Fall und geriet mit seinem linken Bein unter das rechte Vorderrad des Autos. Dabei erlitt der Junge schwere Beinverletzungen und wurde mit einem Rettungswagen in die Kinderklinik nach Siegen eingeliefert.

Mehr Glück hatte ein 71-jähriger Radfahrer, der beim Zusammenstoß mit einem Auto am Freitagnachmittag in Erndtebrück nur leichte Verletzungen davontrug. Ein 18-jähriger Fahranfänger befuhr gegen 17 Uhr mit seinem Auto die L720 aus Birkelbach kommend in Fahrtrichtung Röspe. Als der junge Verkehrsteilnehmer ausgangs einer Rechtskurve den 71-jährigen Fahrradfahrer bemerkte, versuchte er zunächst ihn zu überholen. Wegen Gegenverkehrs gelang dies nicht. Der 18-Jährige machte eine Vollbremsung, dennoch kam es zu einem Zusammenstoß mit dem Fahrradfahrer. Der Rentner wurde auf die Motorhaube aufgeladen und stürzte anschließend auf die Straße.

Der Schaden bei beiden Unfällen summiert sich auf rund 1700 Euro.