Durch Hallendach gestürzt: In Spezialklinik geflogen

Mittwoch, den 23. August 2017 um 14:37 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(2 Stimmen)
Der Notarzt forderte einen Rettungshubschrauber an. Der Notarzt forderte einen Rettungshubschrauber an. Foto: Karsten Bechstedt/Archiv

BAD LAASPHE. Schwere Verletzungen hat ein 16-Jähriger erlitten, der am späten Abend durch das Dach einer Lagerhalle gut sechs Meter in die Tiefe stürzte. Luftretter flogen ihn nach der Erstversorgung in eine Spezialklinik.

Der Jugendliche war am Dienstagabend mit einem gleichaltrigen Kumpel auf das Dach einer Bad Laaspher Lagerhalle in der Straße In der Aue geklettert. Unter ihm brach plötzlich das Eternitdach ein, der Teenager stürzte in die Tiefe und prallte auf dem sechs Meter tiefer gelegenen Betonboden auf. Dabei erlitt er die schweren Verletzungen, die eine Behandlung in einer Spezialklinik erforderten. Der vor Ort eingesetzte Notarzt forderte daher für den Transport einen Rettungshubschrauber an. (ots/pfa) 

Anzeige:



Zuletzt geändert am Mittwoch, den 23. August 2017 um 14:50 Uhr