Segelflugschülerin bei harter Landung schwer verletzt

Donnerstag, den 17. April 2014 um 14:53 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Nach der unsanften Landung wurde die 56-Jährige mit dem Rettungshubschrauber Christoph 7 in eine Kasseler Klinik geflogen. Nach der unsanften Landung wurde die 56-Jährige mit dem Rettungshubschrauber Christoph 7 in eine Kasseler Klinik geflogen. Foto: pfa/Archiv

ZIERENBERG. Vermutlich schwere Rückenverletzungen hat eine 56 Jahre alte Flugschülerin bei der Landung eines Segelflugzeugs auf dem Segelflugplatz "Hoher Dörnberg" erlitten. Die Frau aus Baunatal wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Kassel geflogen.

Nach Angaben der vor Ort eingesetzten Beamten der Polizeistation Wolfhagen war das Segelflugzeug am Vormittag auf dem "Hohen Dörnberg" zu einem Ausbildungsflug gestartet und sollte auch planmäßig dort gegen 12 Uhr wieder landen. Dabei setzte die Flugschülerin im Anflug mit der Maschine vermutlich in einem zu steilen Winkel zur Landung an. Dadurch kam es zu einer harten Landung, bei der die Frau sich am Rücken verletzte.

Nach notärztlicher Erstversorgung auf dem Flugplatz wurde die 56-Jährige mit dem Rettungshubschrauber Christoph 7 zur Untersuchung und Weiterbehandlung in das Rote Kreuz Krankenhaus nach Kassel geflogen. Der 83 Jahre alte Fluglehrer aus Hann.-Münden blieb unverletzt. Am Segelflugzeug des Typs Schleicher ASK 13 war optisch kein Schaden feststellbar.

Zuletzt geändert am Donnerstag, den 17. April 2014 um 15:22 Uhr