Kontrolle: Drogen, kein Führerschein, Kennzeichen gestohlen und nicht versichert

Donnerstag, den 07. Februar 2019 um 16:06 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
In Kassel wurde ein Motorradfahrer wegen einer Vielzahl von Delikten kurzzeitig festgenommen. In Kassel wurde ein Motorradfahrer wegen einer Vielzahl von Delikten kurzzeitig festgenommen. Symbolbild: 112-magazin.de

KASSEL. Die Liste der angezeigten Verstöße am Ende der Kontrolle eines Motorradfahrers durch eine Streife des Polizeireviers Ost in der Nacht zum heutigen Donnerstag fällt umfangreich aus. Der 36-Jährige aus Kassel, den die Beamten im Kasseler Stadtteil Forstfeld überprüften, war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis, stand offenbar unter Drogeneinfluss und hatte gestohlene Kennzeichen an dem Kraftrad angebracht, das zudem nicht versichert war.

Der bereits bei der Polizei bekannte Mann muss sich nun wegen Drogenbesitzes, Fahrens unter Drogeneinfluss und ohne Fahrererlaubnis, Urkundenfälschung und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz verantworten. Zudem wird geprüft, ob er auch für den Diebstahl der Kennzeichen, die an seinem Motorrad angebracht waren, verantwortlich sein könnte.

Die Streife des Reviers Ost bemerkte den Motorradfahrer gegen 23 Uhr auf der Ochshäuser Straße und entschloss sich für eine Verkehrskontrolle. Möglicherweise hatte der 36-Jährige das Polizeiauto bemerkt, sodass er unverzüglich in der Steinigkstraße anhielt. Noch bevor er zu Fuß das Weite suchen konnte, waren die Beamten zur Stelle und fragten ihn nach seinem Führerschein und den Fahrzeugpapieren. Der ertappte 36-Jährige räumte sogleich ein, nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein. Diese war ihm bereits wegen eines ähnlichen Vorfalls rechtskräftig entzogen worden.

Bei der Überprüfung des Kennzeichens stellte sich heraus, dass das Nummernschild am 20. Oktober 2018 von einem in der Pfannkuchstraße in Kassel abgestellten Kraftrad gestohlen worden war. Die vom 36-Jährigen gefahrene Suzuki war aktuell nicht zugelassen und besaß somit keinen Versicherungsschutz. Danach nahmen die Beamten den Fahrer fest und brachten ihn zur Dienststelle.

Da er zudem in den Verdacht geriet, unter Drogeneinfluss zu stehen, konfrontierte die Streife den Festgenommenen auch mit diesem Vorwurf. Daraufhin räumte er ebenfalls ein, erst kürzlich Drogen konsumiert zu haben, weshalb er eine Blutentnahme über sich ergehen lassen musste. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entließen die Beamten ihn wieder auf freien Fuß. Die weiteren Ermittlungen werden beim Polizeirevier Ost geführt. (ots/r)

- Anzeige -