Nach räuberischer Erpressung: 28-Jähriger in Untersuchungshaft

Montag, den 17. Dezember 2018 um 13:47 Uhr Verfasst von  Aneudis Taveras
Der junge Mann wurde bereits kurze Zeit nach der Begehung der Tat festgenommen. Der junge Mann wurde bereits kurze Zeit nach der Begehung der Tat festgenommen. Symbolbild: 112-magazin.de

SIEGEN. Wegen räuberischer Erpressung wurde am Freitag, den 14. Dezember ein der Polizei bereits hinlänglich bekannter 28-jähriger Mann vorläufig festgenommen.

Der Mann hatte versucht, Schulden bei einem 36-jährigen Mann einzutreiben und dabei seinem Opfer gedroht, ihm die Zähne auszuschlagen. Da der 36-Jährige über kein Bargeld verfügte, forderte der 28-Jährige schließlich die Herausgabe von zwei Halsketten, die ihm der Geschädigte auch aushändigte.  

Nachdem sich der 36-Jährige zur Polizei geflüchtet hatte, klickten bei dem 28-jährigen Übeltäter bereits kurze Zeit später die Handschellen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Siegen wurde der Festgenommene am Folgetag der Haftrichterin beim Amtsgericht Siegen vorgeführt, die den Mann in Untersuchungshaft schickte. (ots/r)

- Anzeige -


Zuletzt geändert am Montag, den 17. Dezember 2018 um 14:12 Uhr