Beamte bespuckt und beleidigt: Betrunkener Fahrradfahrer leistet Widerstand

Dienstag, den 24. Juli 2018 um 13:00 Uhr Verfasst von  Aneudis Taveras
Am Montagabend kam es mehrfach zu Kontakt zwischen dem Täter und der Polizei. Am Montagabend kam es mehrfach zu Kontakt zwischen dem Täter und der Polizei. Symbolbild: 112-magazin.de

BAD BERLEBURG. Ein der Polizei bereits hinlänglich bekannter junger Mann erhielt am Montagabend einen Platzverweis, beleidigte Passanten, fuhr alkoholisiert mit seinem Fahrrad umher und beleidigte, sowie bespuckte außerdem Beamte.

Im Bad Berleburger Stadtpark kam es für den Täter zunächst zu einem polizeilichen Platzverweis, da er dort zusammen mit anderen Personen lautstark in Streit geraten war. Da hierbei auffiel, dass der 22-Jährige offensichtlich bereits deutlich unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihm ausdrücklich verboten, das von ihm mitgeführte Fahrrad im Straßenverkehr zu fahren.

Nur zehn Minuten später wurde er jedoch fahrenderweise auf seinem Zweirad in der Limburgstraße angetroffen, wo er nun in Schlangenlinien unterwegs war und zu allem Überfluss auch noch einen Pkw-Fahrer mit Gesten beleidigte. Einen anderen Autofahrer zwang er zudem zu einer Vollbremsung. Als der 22-Jährige zwecks Blutprobe mit zur Wache genommen werden sollte, leistete er dabei gewaltsam Widerstand.

Als er nach der erfolgten Blutprobenentnahme auch noch ankündigte, wieder mit dem Fahrrad fahren zu wollen, wurde er zur Ausnüchterung in der Gewahrsamszelle unterbracht. Auch hierbei leistete er erneut Widerstand und bespuckte und beleidigte die Beamten.  

Für sein delinquentes Verhalten erwartet den 22-Jährigen nun erneut eine Strafanzeige, diesmal wegen u.a. Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und Gefährdung des Straßenverkehrs durch Fahren unter Alkoholeinfluss. (ots/r)

- Anzeige -


Zuletzt geändert am Dienstag, den 24. Juli 2018 um 13:21 Uhr